Der TSV Hartberg ist so wie in der vergangenen Woche unsere Überraschungsmannschaft des Spieltags, denn die Steirer gewannen ihr drittes Meisterschaftsspiel in Folge. Nachdem... Überraschung des Spieltags (12) – Hartberg gelingt dritter Sieg in Folge

Der TSV Hartberg ist so wie in der vergangenen Woche unsere Überraschungsmannschaft des Spieltags, denn die Steirer gewannen ihr drittes Meisterschaftsspiel in Folge. Nachdem in der 10. Runde der WAC in einer spektakulären Auswärtspartie mit 4:3 besiegt wurde und man anschließend gegen den SK Rapid gewann, feierte der Aufsteiger nun auch noch den nächsten Sieg gegen den SK Sturm.

Nach der neunten Runde lagen die Hartberger auf dem zehnten Tabellenplatz und hatten nur einen Punkt Vorsprung auf das damalige Schlusslicht Altach. Drei Runden und ebenso viele Siege später liegt der Aufsteiger auf dem sechsten Tabellenplatz und befindet sich damit sogar auf einem Meistergruppen-Platz.

Hartberg-Coach Markus Schopp vertraute derselben Startformation, die vergangene Woche auch den SK Rapid schlug. Allerdings benötigte der Coach und seine Mannschaft etwas mehr Glück als gegen die harmlosen Hütteldorfer, da der SK Sturm insgesamt dreimal Aluminium traf. Man kann dennoch nicht von einem unverdienten Sieg sprechen, zumal die Hartberger wieder mit enorm viel Leidenschaft und Disziplin ans Werk gingen. Sittsam hatte zudem in der ersten Hälfte eine riesige Chance zum Führungstreffer, schob den Ball jedoch am Tor vorbei.

Der Mann des Tages war diesmal zweifelsohne Rajko Rep, der in der 57. und der 89. Minute für die einzigen Treffer der Partie sorgte. Dies ist heuer sogar bereits sein zweiter Doppelpack, da er beim 4:3-Auswärtssieg gegen den WAC ebenfalls zwei Treffer zum Sieg beisteuerte. Der 28-jährige Slowene befindet sich aktuell in einer Top-Verfassung und blüht bei seinem neuen Klub richtig auf, nachdem er vergangene Saison beim LASK meist nur als Joker in den Schlussminuten ins Spiel kam.

Gelingt den Hartbergern kommendes Wochenende der vierte Sieg in Serie? Möglich wäre es allemal, denn die Mannschaft von Trainer Markus Schopp ist beim Tabellenletzten in der Südstadt zu Gast. Bei unserem Kooperationspartner Tipp3 bekommt ihr eine Quote von 2,40 für einen Auswärtssieg des Aufsteigers! Der SK Sturm wiederum gewann seit dem neunten August nur ein einziges Pflichtspiel und wartet sogar seit der ersten Bundesliga-Runde auf einen Heimsieg. Falls ihr glaubt, dass die Mannschaft von Trainer Vogel weiterhin auf einen Dreier warten muss empfiehlt sich kommende Runde ein X2-Tipp auf Wacker Innsbruck, der immerhin das Doppelte des Einsatzes auszahlt!

Stefan Karger