abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in der Kampfmannschaft... Kleine Schritte: Keine herausragenden Legionärsleistungen in den Ligen 3 und 4

abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in der Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket?

Die Saison ist zu Ende und wir ziehen ein Resümee über den Erfolg unserer Nachwuchslegionäre. Heuten widmen wir uns unseren Legionären in den 3. und 4.Ligen.

Notenschlüssel:
1 = sehr schwache Saison
10 = sehr starke Saison

6 – Patrick Hasenhüttl (FC Ingolstadt II)

ST – 21 Jahre – 32 Spiele – 13 Tore – 2 Assists

Die Torquote von Patrick Hasenhüttl in der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt passt. So richtig für die Kampfmannschaft empfehlen, konnte sich der Sohn des einstigen Leipzig-Coachs aber auch nicht. Der 21-Jährige hat noch ein Jahr Vertrag und muss sich noch ein wenig steigern, um eine Chance in der „Ersten“ der Schanzer zu haben. Ein Fundament für eine realistische Chance hat er in der Saison 2017/18 dennoch gelegt.

6 – Mario Andric (1.FC Kaiserslautern II)

RV/LV – 20 Jahre – 24 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Mario Andric spielte in der abgelaufenen Saison für die U23 des 1.FC Kaiserslautern. Das zwar nur in der fünften Leistungsklasse, der Oberliga Rheinland-Pfalz, allerdings konnte er sich weitgehend einen Stammplatz erspielen und in der kommenden Saison wird er im Kampfmannschaftskader des in die 3.Liga abgestiegenen Traditionsvereins stehen. Wie lange sein neuer Vertrag laufen wird, ist uns vorerst nicht bekannt. In unserer wöchentlichen Übersicht wird Andric aber auch 2018/19 zu finden sein.

6 – Tim Müller (TSV Steinbach)

ZM – 21 Jahre – 30 Spiele – 2 Tore – 2 Assists

Der gebürtige Mainzer Tim Müller war bei einem Regionalliga-Mittelständler unumstrittener Stammspieler. Vor etwa einem Monat verlängerte er seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Wenn er auch im nächsten Jahr Stammspieler bleibt, scheint ein Profiverein, etwa in der 3.Liga, für ihn nicht ausgeschlossen zu sein.

6 – Johannes Kreidl (1.FC Nürnberg II)

TW – 22 Jahre – 11 Spiele

Wechselhafte Saison für Johannes Kreidl – speziell wenn man die vorangegangene Saison als Maßstab nimmt. 2016/17 war er noch Stammkeeper beim finnischen Erstligisten Kuopio PS. Vor 1 ½ Jahren kehrte er nach Deutschland zurück und wechselte vom HSV nach Nürnberg. Elf Einsätze für die Amateurmannschaft in der Regionalliga Bayern sind sicher nicht das Optimum, allerdings hielt er dabei sechsmal seinen Kasten sauber und elf weitere Male saß er auf der Bank der Kampfmannschaft. Weiters debütierte Kreidl im österreichischen U21-Nationalteam. Insgesamt war es trotz fehlendem Einserleiberl ein kleiner Schritt nach vorne. Ob Kreidl in Nürnberg bleibt ist noch ungewiss.

6 – Fabian Gmeiner (Hamburger SV II)

LV/RV – 21 Jahre – 24 Spiele – 3 Tore – 1 Assist

Der Vorarlberger Fabian Gmeiner konnte sich in der U23 des HSV durchaus etablieren. Der beidbeinige Allrounder kam auf mehreren Positionen zum Einsatz und könnte nach dem Abstieg des HSV in der kommenden Saison sogar eine Option für den erweiterten Kader der Hamburger sein. Dafür spricht, dass Gmeiners Vertrag Ende April um ein Jahr verlängert wurde.

5 – Alexander Kogler (FC Ingolstadt II)

DM/ST – 20 Jahre – 26 Spiele – 5 Tore – 3 Assists

Die Erstsaison von Alex Kogler in Ingolstadt war in Ordnung, aber zum Stamm gehörte er noch nicht. In seinen 26 Spielen stand er 1.373 Minuten lang auf dem Platz. Mittlerweile wurde er auch mit österreichischen Klubs, wie etwa dem SCR Altach in Verbindung gebracht. Sein Vertrag in Ingolstadt läuft noch ein Jahr, aber ein Kaderplatz in der Kampfmannschaft ist in nächster Zeit unwahrscheinlich.

5 – Nico Löffler (VfB Lübeck)

OM – 20 Jahre – 21 Spiele – 3 Tore – 4 Assists

Die Saison des einstigen U18-Teamspielers hätte sicher besser verlaufen können, aber erste Duftmarken konnte Löffler in Lübeck schon setzen. Ein Jahr lang hat der Offensivspieler noch Vertrag, in der kommenden Saison muss er aber einen klaren Schritt nach vorne machen, will er in die Top-3-Ligen Deutschlands vorstoßen.

5 – Stefan Peric (VfB Stuttgart II)

IV – 21 Jahre – 17 Spiele – 1 Tor

Im Herbst länger verletzt, im Frühjahr dafür nicht nur Stammspieler in der Innenverteidigung der jungen Stuttgarter, sondern auch Kapitän. Stefan Peric‘ Saison hätte sicher schlechter, allerdings auch besser sein können. Ob er einen neuen Vertrag erhält, ist vorerst offen.

4 – Jobin Manikuttiyil (Red Star Zürich)

ZM – 20 Jahre – 15 Spiele

Zum unumstrittenen Stammspieler wurde Jobin Manikuttiyil beim Schweizer Viertligisten nicht. Allerdings wurde er auf zahlreichen Positionen eingesetzt und punktete mit seiner Flexibilität. Sein Vertrag in Zürich läuft aus, die Zukunft ist vorerst unklar.

3 – Sebastian Gessl (Karlsruher SC)

TW – 21 Jahre – 0 Spiele (14/0/0 für KSC II)

Insgesamt unglückliche Saison für Sebastian Gessl beim Karlsruher SC. Der Keeper trainierte zwar stets mit der Kampfmannschaft mit, kam in der 3.Liga aber auf keine Einsätze und spielte im Herbst nur regelmäßig für die Amateurmannschaft in der Oberliga. Später musste er sich einer Schulter-OP unterziehen, weshalb er für die gesamte Frühjahrssaison ausfiel. Wie es mit Gessl weitergeht ist noch unklar – der KSC verpasste den Aufstieg in die 2. Deutsche Bundesliga.

3 – Orhan Vojic (VfL Wolfsburg II)

ST – 21 Jahre – 15 Spiele – 2 Tore

Auch für Wolfsburg-Stürmer verlief die Saison unbefriedigend. Nur 508 Spielminuten stehen auf seiner Habenseite. Stammplatz weit entfernt, Aufstieg zu den Profis umso mehr. Der 21-Jährige wird die Wolfsburger im Sommer verlassen und auf Vereinssuche gehen.

3 – David Domej (1.FC Nürnberg II)

IV – 22 Jahre – 13 Spiele

Leider konnte David Domej auch in der vergangenen Saison sein großes Potential nicht ausschöpfen. 13 Einsätze für die zweite Mannschaft des 1.FC Nürnberg waren die volle Ausbeute. Die meiste Zeit war Domej, wie schon zuvor bei der Leicester City U23, Reservist.

3 – Godwill Padmore (United Zürich)

ST – 20 Jahre – 8 Spiele – 1 Tor

Der gebürtige Lustenauer kam nur zum Saisonstart zu einigen Einsätzen beim Schweizer Drittligisten. Ab Ende September gehörte er kein einziges Mal dem Matchkader von United Zürich an.

2 – Sasha Diakiese (SV Seligenporten)

LA – 20 Jahre – 4 Spiele

Der junge Grazer kam eher unerwartet in die Kampfmannschaft von Seligenporten und bestritt dort vier Kurzeinsätze. Viel mehr war es aber auch nicht.

1 – Pablo Artner (SV Schalding-Heining)

TW – 21 Jahre

Leider kein einziger Saisoneinsatz für Pablo Artner beim SV Schalding-Heining. Beim bayrischen Regionalligisten ist mit dem 23-jährigen Ex-Rieder Markus Schöller ein anderer Österreicher unumstrittener Stammkeeper. Artner pendelte zwischen Bank und Tribüne.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen