Die A-Nationalmannschaft enttäuschte gegen Polen und Israel. Aber wie schnitten unsere Nachwuchsnationalteams in der vergangenen Woche ab? U21 stark, aber erfolglos Werner Gregoritschs U21-Nationalelf... Nachwuchsnationalteams überzeugten trotz wechselhafter Ergebnisse

Die A-Nationalmannschaft enttäuschte gegen Polen und Israel. Aber wie schnitten unsere Nachwuchsnationalteams in der vergangenen Woche ab?

U21 stark, aber erfolglos

Werner Gregoritschs U21-Nationalelf bereitet sich derzeit mit hochkarätigen Testspielen auf die EM vor, spielte gut, blieb aber tor- und sieglos. Gegen Italien gab es ein 0:0, gegen starke Spanier nach einer beherzten Leistung eine 0:3-Niederlage. Mit Danso (Augsburg), Honsak (Holstein Kiel), Baumgartner (Bochum) und Friedl (Werder Bremen) waren vier Deutschland-Legionäre im Aufgebot Gregoritschs. Von den österreichischen Klubs hatte Sturm Graz mit vier Spielern – Maresic, Lovric, Ljubic und Jakupovic – den größten Anteil. Die U21-EM in Italien startet am 16.Juni.

U20 mit Rapidler-Überschuss verliert durch Haland-Tor

Die U20-Nationalmannschaft von Hermann Stadler verlor am Samstag ein Testspiel gegen Norwegen in Frauenkirchen mit 0:1. In der Startelf standen dabei mit Obermüller, Sulzbacher, Thurnwald und Wunsch gleich vier Rapidler und mit Kelvin Arase ein weiterer Spieler, der Rapid gehört, derzeit aber an Horn verliehen ist. Nach der Pause kam auch noch Melih Ibrahimoglu aus Rapids zweiter Mannschaft zu seinem Debüt in Rot-Weiß-Rot. Der 18-jährige Senkrechtstarter spielte bisher in keiner einzigen Nachwuchsauswahl, wird nun aber bereits mit Mesut Özil verglichen und mit Inter Mailand und Werder Bremen in Verbindung gebracht. Den Treffer für Norwegen erzielte Salzburg-Legionär Erling Braut Haland.

U18 testete doppelt gegen Georgiens U19

Während Martin Scherbs U19 Pause hatte, testete Rupert Markos U18-Mannschaft doppelt gegen Georgien. Allerdings nicht gegen deren U18, sondern gegen die U19. In der ersten Partie blieb man erfolgreich: Durch Tore von Steiger, Schöfl (beide Wolfsberg) und Hahn (Austria Wien) gab es am Ende einen 3:1-Sieg. Mit Sarcevic (Wolfsburg) und Mustapha (Mainz) kamen dabei zwei Legionäre zum Einsatz. Die zweite Partie wurde trotz drückender Überlegenheit durch ein frühes Tor mit 0:1 verloren. Neben Sarcevic und Mustapha kam dabei auch Basels U18-Legionär Aboubacar Cissé zu einem Einsatz. Der 17-jährige ivorisch-stämmige Österreicher spielte bereits in der U15 unter Rupert Marko.

Zsaks U17 überzeugt in EM-Quali

Richtig stark präsentierte sich Manfred Zsaks U17-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur EM. In der Türkei setzte man sich mit 5:1 gegen Rumänien durch und holte ein torloses Remis gegen den aufstrebenden Gastgeber der Qualirunde. Besonders auffällig waren gegen Rumänien Linksaußen Deniz Pehlivan (Rapid) und Linksverteidiger Benjamin Böckle (RB Salzburg), die je zwei Treffer erzielten. In den beiden Partien kamen mit Ballo (Chelsea) und Torhüter Jorganovic (Werder Bremen) zwei Legionäre zum Einsatz.

Zahlreiche Bullen in U15-Team

Ein Testspieldoppel gegen Italien mit zwei knappen Niederlagen hatte unsere U15: In Trient gab es zuerst ein 1:2 gegen die jungen Azzurri und zwei Tage später ein 2:3. In der U15 sind derzeit vor allem die vielen Spieler von Red Bull Salzburg auffällig. Beim 2:3 standen fünf Bullen in der Startelf und stellten damit unter anderem die gesamte Viererabwehrkette. Im Kader von Hermann Stadler standen insgesamt sechs Nachwuchsspieler der Salzburger, allerdings noch keine Legionäre.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen