abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 37/2014) | Nachwuchs | Geniale Bytyqi-Tore, erneuter Doppelpack von Grbic

Österreich - Flaggeabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 37 / 2014
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Marco Friedl (FC Bayern U17)

LV – 16 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore

Seit unserem letzten Update war die U17 des FC Bayern – und somit auch Marco Friedl – nicht im Einsatz. Das nächste Spiel findet morgen gegen den VfB Stuttgart statt.

Michael Lercher (SV Werder Bremen U19)

LV – 18 Jahre – 4 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Bei der 0:2-Auswärtsniederlage der Bremer U19 gegen die Alterskollegen des SV Meppen spielte Michael Lercher, wie es zu erwarten war, auf der Linksverteidigerposition in einem 4-4-2 durch. Beide Gegentreffer fielen allerdings über die andere Seite.

Patrick Hasenhüttl (VfB Stuttgart U19)

ST – 17 Jahre – 0 Spiele

Hasenhüttl stieg heuer in die U19 des VfB Stuttgart auf, kam aber bisher zu keinen Einsätzen.

Fabian Gmeiner (VfB Stuttgart U19)

ZM – 17 Jahre – 0 Spiele

Dasselbe gilt für den aktuellen U17-Nationalspieler Fabian Gmeiner, der im Mittelfeld fast auf allen Positionen eingesetzt werden kann. Im Gegensatz zu Hasenhüttl saß er aber immerhin schon in einem Spiel auf der Bank. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen die U19 von Waldhof Mannheim saßen aber weder Hasenhüttl noch Gmeiner auf der Bank.

Adrian Grbic (VfB Stuttgart U19) Nachwuchscheck - Tor erzieltNachwuchscheck - Tor erzielt

ST – 18 Jahre – 5 Spiele – 7 Tore – 1 Assist

Bei ebendiesem 2:0 der Stuttgarter U19 gegen Mannheim war aber einmal mehr Adrian Grbic der gefeierte Held. Der 18-jährige Ex-Rapidler erzielte beide Treffer für sein Team – davon eines aus einem Elfmeter – und hält damit nach nur fünf Saisonpartien in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest bei sieben Toren. Im Schnitt benötigt Grbic für einen Treffer nur etwa eine Stunde…

Marcel Canadi (Mönchengladbach U19)

OM – 16 Jahre – 0 Spiele

Der Sohn von Damir Canadi wechselte im Juli aus der Vorarlberger Akademie nach Mönchengladbach, wo er offiziell in der U19 vorgesehen ist. Der Spielmachertyp kam aber bisher weder in der U19, noch in der U17 zum Einsatz – der 16-Jährige darf sich vorerst stressfrei akklimatisieren.

Lucas Bundschuh (SC Freiburg U19)

TW – 18 Jahre – 5 Spiele

In der Saison 2013/14 war der Torhüter Lucas Bundschuh noch Ersatzkeeper der Freiburger U19. Heuer scheint er sich als erster Schlussmann zu etablieren: Auch im fünften Spiel der Saison kam Bundschuh für die U19 der Freiburger über die volle Distanz zum Einsatz. Allerdings musste der Vorarlberger eine 2:3-Niederlage einstecken.

Johannes Kreidl (Hamburger SV U19)

TW – 18 Jahre – 5 Spiele

Der 192cm große Torhüter Johannes Kreidl kam zwar erst im Juli aus Innsbruck nach Hamburg, ist aber schon jetzt Einsergoalie in der U19 des HSV. Sein fünftes Saisonspiel war ein 2:2 gegen die U19-Mannschaft von RB Leipzig. Kreidl dürfte auf einem guten Weg sein, sich zumindest für die zweite Reihe der Hamburger B-Mannschaft zu empfehlen.

Timo Friedrich (Hannover 96 U17)

ZM – 16 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore

Hannovers U17 war seit unserem letzten Update nicht mehr im Einsatz. Morgen geht es für den 16-jährigen Timo Friedrich gegen TeBe Berlin.

Stefan Bergmeister (1.FC Nürnberg U19)

DM – 18 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore

Nürnberg-Legionär Stefan Bergmeister darf sich über den dritten Sieg in Folge freuen: Der Kapitän der U19 des „Club“, in der er als defensiver Mittelfeldspieler zum Einsatz kommt, gewann auswärts gegen die U19 des SC Freiburg mit 3:2. Bergmeister, der heuer schon fünf Spiele absolvierte und vor zwei Wochen sogar im Kader der Nürnberger B-Elf in der bayrischen Regionalliga stand (dabei allerdings nicht eingewechselt wurde), machte alle fünf Saisonspiele mit und kam in der Mittelfeldzentrale auf mehreren Positionen zum Einsatz.

Tim Müller (FSV Mainz 05 U19)

ZM – 18 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore

Die U19 des FSV Mainz 05 konnte sich in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest auswärts gegen die Bayern mit 4:2 durchsetzen. Mit dabei war der deutsch-österreichische Doppelstaatsbürger und österreichische U18-Nationalspieler Tim Müller, der erst in der Schlussphase ausgewechselt wurde. Müller zählt in der U19 der Mainzer mittlerweile zum Stamm.

Sinan Bytyqi (Manchester City Reserves)Nachwuchscheck - Tor erzieltNachwuchscheck - Tor erzielt

LA/RA – 19 Jahre – 4 Spiele – 2 Tore – 1 Assist

Tolle Woche für City-Legionär Sinan Bytyqi: Beim 4:1-Heimsieg der Manchester City Reserves gegen Norwich City erzielte der 19-jährige Flügelspieler zwei Tore und legte damit seine Ladehemmung ab. Interessant ist dabei, dass Bytyqi als Mischung aus Achter und Zehner in einem 4-3-3 aufgeboten wurde und nicht als Links- oder Rechtsaußen, wie es häufiger der Fall ist. Seinen ersten Treffer erzielte Bytyqi aus einem direkten Freistoß, sein zweiter Treffer war einer aus der Kategorie „zum mit der Zunge schnalzen“.

Beide Tore Bytyqis und ein Interview mit dem österreichischen Doppeltorschützen sind im folgenden Video zu sehen:

Christopher Cvetko (Bolton Wanderers U18)Nachwuchscheck - Tor erzielt

ZM – 17 Jahre – 3 Spiele – 1 Tor

Nach dem üblen 0:6 gegen Middlesbrough vor mittlerweile drei Wochen fand die U18 der Bolton Wanderers, auch dank des Österreichers Christopher Cvetko, wieder zurück in die Spur. Cvetko erzielte mit einem Weitschuss aus gut 20 Metern das erste Tor seines Teams beim 3:1-Auswärtssieg gegen die Newcastle U18. Morgen geht es für die jungen Wanderers gegen Liverpool.

Renny Smith (FC Arsenal U18)

ZM – 17 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore

In der englischen Academy League kam der zentrale Mittelfeldspieler Renny Smith wieder von Beginn an zum Einsatz. Für die U18 des FC Arsenal spielte er bis zum Spielstand von 2:0 auswärts gegen Norwich und wurde nach einer Stunde ausgewechselt. Arsenal gewann schließlich mit 3:0. In der UEFA Youth League, quasi der Champions League für U19-Teams, saß Smith allerdings gegen Dortmund über 90 Minuten auf der Bank. Arsenal besiegte die Nachwuchshoffnungen des BVB mit 2:0.

Anes Omerovic (Aston Villa U18)

DM – 16 Jahre – 0 Spiele

Der junge Vorarlberger Anes Omerovic wechselte vor der Saison aus der Akademie Vorarlberg in die Akademie von Aston Villa. Der Sechser kam in der U18 allerdings noch nicht zum Einsatz – bisher absolvierten die jungen Villans vier Saisonspiele und Omerovic stand bisher noch nicht mal im Matchkader.

Philipp Lienhart (Real Madrid Juvenil A)

IV – 18 Jahre – 0 Spiele

Der vom SK Rapid Wien ausgeliehene Philipp Lienhart kam in der UEFA Youth League über 90 Minuten in der Innenverteidigung von Real Madrid zum Einsatz. Beim 2:0-Sieg über die U19 des FC Basel bildete er die Abwehrzentrale gemeinsam mit dem Chilenen Benjamin Kuscevic.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.