Im Laufe der Saison informiert abseits.at wöchentlich über die Einsätze und Leistungen von Österreichs Legionären, die 21 Jahre oder jünger sind. Im Winter ziehen... Next Generation Wintercheck (5) | Knie- und Konkurrenzprobleme: Die „arbeitslosen“ ÖFB-Junglegionäre

Sinan Bytyqi - SC Cambuur, Manchester City_abseits.atIm Laufe der Saison informiert abseits.at wöchentlich über die Einsätze und Leistungen von Österreichs Legionären, die 21 Jahre oder jünger sind. Im Winter ziehen wir nun eine Zwischenbilanz und versuchen vorauszuahnen, wie das nächste Halbjahr bei unseren Jungstars aussehen wird und wie es um die mittel- bis langfristige Perspektive steht.

Leider gab es auch einige Junglegionäre, die im Herbst keine einzige Partie für ihre Mannschaft bestritten bzw. bestreiten konnten. Einerseits, weil die Konkurrenz zu groß war oder andererseits, weil Verletzungen sie zurückwarfen. Dies sind die Junglegionäre ohne Saisoneinsatz.

Patrick Puchegger (FC Bayern II)

IV – 20 Jahre – 0 Spiele

In der vergangenen Saison spielte Patrick Puchegger regelmäßig für die U19 und auch die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Er kam dabei als Innen- und Linksverteidiger zum Einsatz, wich gelegentlich sogar auf die Position des Rechtsverteidigers aus und spielte sowohl in einer Vierer-, als auch in einer Dreierkette souverän. Kurz vor dem Beginn der neuen Saison zog sich Puchegger allerdings einen Kreuzbandriss zu, der ihn den gesamten Herbst außer Gefecht setzte. Im Februar soll der 20-jährige Defensivspieler wieder mit dabei sein.

Daniel Geissler (FC Schalke 04 II)

ZM – 21 Jahre – 0 Spiele

Beim steirischen Mittelfeldspieler Daniel Geissler stehen die Zeichen beim FC Schalke 04 auf Abschied. Nachdem er fast den gesamten Herbst verletzungsbedingt ausfiel und auch schon in der letzten Saison kaum eine Rolle in der zweiten Mannschaft der Knappen spielte, dürften diese seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Geissler, der zuvor im Nachwuchs des SC Heerenveen spielte und unter Werner Gregoritsch zweimal in der U21-Nationalelf zum Einsatz kam, war zuletzt wieder fit, wurde aber bei Schalke II nicht berücksichtigt. Im Oktober stand er zweimal im Matchkader, wurde aber nicht eingewechselt.

Lucas Bundschuh (SC Freiburg II)

TW – 19 Jahre – 0 Spiele

In der letzten Saison war er noch Stammkeeper in der U19 des SC Freiburg. Heuer kommt Lucas Bundschuh in der Regionalligamannschaft der Freiburger an der großen Konkurrenz nicht vorbei. Mit Kai Eisele, Konstantin Fuhry und Zackary Steffen spielten drei Keeper für den SC Freiburg II, Bundschuh muss sich leider hinten anstellen.

Johannes Kreidl (Hamburger SV II)

TW – 19 Jahre – 0 Spiele

Etwas näher dran, aber dennoch ohne Einsatz ist HSV-Keeper Johannes Kreidl. Der Tiroler ist in der zweiten Mannschaft der Hamburger die Nummer Zwei nach dem 26-jährigen Tom Mickel, auf den leider dauerhaft gesetzt wird. Leider wird beim HSV II auch immer wieder auf den dritten Keeper der Kampfmannschaft, den Schweizer Andreas Hirzel gesetzt, der gelegentlich aus der Kampfmannschaft nach unten beordert wird. Auch für Kreidl heißt es demnach: Bitte warten.

Martin Feimuth (Karlsruher SC U19)

ZM – 18 Jahre – 0 Spiele

Dem in Deutschland geborenen Martin Feimuth erging es genauso wie Patrick Puchegger. Anfang September riss beim Doppelstaatsbürger das Kreuzband und erst im Februar wird der 18-Jährige wieder in den Spielbetrieb der Karlsruher U19 einsteigen.

Viktor Stevanovic (AC Fiorentina Primavera)

RV/RM – 18 Jahre – 0 Spiele

Wie schon in der letzten Saison spielt Viktor Stevanovic im Riesenkader der Fiorentina Primavera keine Rolle. Gelegentlich war der 18-jährige Rechtsfuß im Matchkader der Viola, auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz wartet er aber noch.

Dejan Sarac (Lazio Rom Primavera)

ZM/OM – 17 Jahre – 0 Spiele

Als sehr umsichtiger Mittelfeldspieler wurde Dejan Sarac in Rom angekündigt, als er im Sommer von der Admira zu Lazio wechselte. Die Römer brüsteten sich damit, dass sie mit seiner Verpflichtung die harte Verhandlungskonkurrenz aus Liverpool ausstachen. Ein Pflichtspiel bestritt der Achter allerdings noch nicht. Sarac und Lazio warten bereits seit einem halben Jahr auf eine Spielberechtigung.

Leonardo Zottele (1.FC Nürnberg U17)

IV – 16 Jahre – 1 Spiel

Nach dem Motto „einmal ist keinmal“ listen wir auch die beiden Legionäre auf, die nur zu einem Saisoneinsatz kamen. Leonardo Zottele wechselte im Sommer aus der Vorarlberger Akademie in die U17 des 1.FC Nürnberg, wurde aber immer wieder von Knieproblemen zurückgeworfen. Immer wenn er wieder auf dem Sprung ins Team war, machte das Knie doch noch einen Strich durch die Rechnung. Erst in der Wintervorbereitung wird Zottele voll angreifen können.

Sinan Bytyqi (Manchester City Reserves)

LA/RA – 20 Jahre – 1 Spiel

Er war bereits in die niederländische Eredivisie ausgeliehen und somit auf der Erfolgsleiter schon weit fortgeschritten. Sinan Bytyqi war einer der Lieblingsspieler von Manchester Citys Reservetrainer Patrick Vieira und wurde bei seinem holländischen Klub Cambuur durch einen Kreuzbandriss zurückgeworfen. Bytyqi brauchte knapp neun Monate um sich von der Verletzung zu erholen und feierte erst zehn Tage vor Weihnachten sein Comeback. Bei ihm ist nun alles möglich: Entweder er startet eine neue „Mission Impossible“ und versucht sich in Manchester durchzusetzen, oder er wird erneut verliehen, oder er sucht sich eine komplett neue Herausforderung. Sein Arbeitgeber dürfte für alle Optionen offen sein. Der Vertrag des flexiblen Mittelfeldspielers mit der perfekten Freistoßtechnik läuft noch bis Sommer 2018.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Miro Miro

    Der Viktor Stevanovic hat nach dem Bruch mit seinem Spielerberater (mächtiger)Fioranelli einfach eine Blockade bei Fiorentina bekommen.Es ging überhaupt nich um sein qualität