Seit die Entscheidung publik wurde, dass der ÖFB den Vertrag mit Marcel Koller nicht verlängern wird, wird unter den Fans ausgiebig über den möglichen... Das sagen die ÖFB-Fans zur Teamchef-Diskussion!

Seit die Entscheidung publik wurde, dass der ÖFB den Vertrag mit Marcel Koller nicht verlängern wird, wird unter den Fans ausgiebig über den möglichen Nachfolger diskutiert. Wir haben die Meinungen aus dem Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum eingeholt.

piranha023: „Der Hinweis von Windtner zwecks der Gehaltsklasse des neues Teamchefs lässt mich Schlimmes befürchten. Ich rechne fix mal mit einem Österreicher.“

satzberger: „Und was ist so schlimm an Herzog und Co.? Ich mochte Koller auch, aber 4 Siege in 18 Spielen schafft jeder andere auch.“

OoK_PS: „Wir brauchen aber niemanden, der 4 Siege in 18 Spielen schafft. Eigentlich logisch, oder? Also ist „jeder andere“ wohl keine sinnvolle Lösung.“

PAT87: „Sollte Herzog wirklich in den nächsten Wochen präsentiert werden, bin ich gespannt, wie sie Herzogs „Erfolge“ in ein positives Licht rücken wollen. Er hat ja quasi nix vorzuweisen. Herzog hatte als U21-Teamchef keinen Erfolg, scheiterte mit dem U23-Olympiateam der USA und hatte noch nie die Verantwortung bei einem Club. Ich mag Herzog, aber ich bin strikt gegen einen Teamchef, der Andreas Herzog heißt.“

Leaving Las Vegas: „Manche Leute sind für die erste Reihe und manche für die zweite Reihe geeignet und bei Herzog hab ich immer das Gefühl und den Gedanken dass er ein guter ‚Co‘ ist.“

patriot18: „Bin wieder für eine internationale Lösung da dieser den Blick von außen hat und keine „Freunderlpartie“ besteht.“

semmerl: „Gregoritsch wäre der absolute negative Wahnsinn, glaube nicht, dass er unsere teilweise schon zu selbstverliebten Stars auch nur irgendwie in den Griff bekommen würde. Ich denke aber nicht, dass er wirklich Chancen hat, sondern dass das nur ein Versuch der Krone und Linden ist. Möglich wäre aber, dass sie Herzog mit Gregoritsch als Co-Trainer präsentieren, was wohl genauso furchtbar wäre. Grundsätzlich will ich nicht ausschließen, dass wir mit einem Herzog 2020 bei der EM dabei sein könnten, aber erstens wäre diese Bestellung aufgrund seiner nicht vorhandenen Erfahrung als Cheftrainer ein großes Risiko und zweitens würde man es dann wohl eher trotz und nicht wegen Herzog schaffen (3.Platz in der Quali ist wohl mit fast jedem Trainer möglich und dann bissl Glück in den Play-Offs).“

OoK_PS: „Gregoritsch wäre ein lustiges Sozial-Experiment, wenn er versucht, Arnautovic und Co. etwas beizubringen. Das hat ja bei Constantini schon richtig gut funktioniert. Würde wohl bald in Absagen im zweistelligen Bereich resultieren.“

fidschi: „Gregoritsch hätt ich als U21-Trainer schon mindestens fünfmal rausgeworfen. Mal abgesehen von seinem öffentlichen Auftreten: [..] mit wie vielen U21-Spielern hatte er schon einen Wickel? Da wurden etliche Spieler immer ausgeschlossen. Nicht, dass die Spieler keine Fehler gemacht hätten, aber jungen Spielern muss man ihren Weg weisen und die Chance zurückgeben, nicht trotzig fallen lassen. Ich unterstelle ihm 0 Führungsqualität für unser Nationalteam. [..] Ich will entweder einen engagierten Jungtrainer oder einen erfahrenen Coach. Weder Herzog noch Sammer fallen da auch nur ansatzweise rein.“

chrischinger86: „Für mich sind zwei Sachen beim neuen Teamchef wichtig, bezogen auf seine Gedanken zur Personalplanung: Alaba MUSS hinten links spielen und es soll ein Trainer sein, der auch wieder schwierige Charaktere wie Arnautovic ähnlich gut handeln kann, wie es Koller hinbekommen hat.“

Moatl_19: „Sehe aktuell kaum eine Ideallösung… nicht zuletzt, da ich denke, dass Stöger schon noch die Kurve kratzen wird. Abgesehen von unwahrscheinlichen Lösungen wie Tuchel, würden mir die wohl nicht viel wahrscheinlicheren Kandidaten Weinzierl, Fischer & Schmidt zusagen. Mit einem verfügbaren österreichischen Kandidaten kann ich mich leider kaum anfreunden, am ehesten vielleicht noch mit einer Art Kombination Barisic/Gludovatz und auch das wäre eine totale Ungewissheit. Herzog fehlt mMn die praktische Erfahrung, das wäre ein Rückfall in die Trainergeneration „Guter Teamspieler – logischer Teamchef“ (Hickersberger, Prohaska, Krankl). Gregoritsch und Sammer sind hoffentlich keine ernst gemeinten Vorschläge.“

Christian2016: „Solange diese Landespräsidenten Macht ausüben, ist das Nationalteam alle paar Jahre, also bei jedem Teamchef-Wechsel, in höchster Gefahr. Ich war mir ziemlich sicher, dass es Ruttensteiner unter anderem dank Kollers Erfolgen gelungen ist, die ÖFB-Strukturen im Hintergrund zukunftstauglich zu machen; offenbar habe ich mich schwer getäuscht. Auch wenn es jetzt gerade noch gelingen sollte, einen guten Mann an Land zu ziehen, egal ob Stöger oder einen Fachmann aus dem Ausland, haben wir bei der ersten misslungenen Qualifikation erneut dasselbe Problem. Gewisse Kreise wollten Koller ja bekanntlich schon 2013 abmontieren.“

phileit: „Wer jemals ein von Herzog gecoachtes Team gesehen hat, kann nicht ernsthaft der Meinung sein, er wäre für das Teamchef-Amt geeignet.“

fcwgirl: „Die Landespräsidenten sind wirklich Ahnungslose, die meiner Meinung nach nichts mit einer so wesentlichen Frage zu tun haben sollten. Aber auch das wird Wunschdenken bleiben. Den besten Teamchef seit vielen Jahren setzt man vor die Tür – der Absturz des Nationalteams ist vorprogrammiert. Dabei ist auch zu bedenken, dass das derzeitige Team sich vielfach öffentlich für den Verbleib Kollers ausgesprochen hat. Da hat es jeder Neue schwer.“

Inquisitor: „Entschieden zu viele Österreicher im Gespräch. Die einzigen beiden, die das ernsthaft bringen könnten, sitzen in der deutschen BuLi einigermaßen fest im Sattel. Wenn ich von einzelnen Verbandschefs schon wieder höre, „der neue Trainer müsse den österreichischen Fußball kennen“, kommt mir das Kotzen… wozu verflucht? 95% der Leistungsträger sind Legionäre. Mit den Granden, die da genannt werden, kriegen Leute wie Alaba wieder so ausgefallene taktische Konzepte zugewiesen wie „Du spielst links hinten und wenn’s passt, kannst mit vor gehen.“ Ebenso wenig ist das Nationalteam dafür da, einem jungen österreichischen Trainer eine Chance zu geben. Wenn Du ernsthaft was reißen willst, dann kannst Dir keinen besseren Praktikanten am Trainerbankerl leisten.“

spion04: „In der momentanen Situation kann es nur eine ausländische Lösung geben. Potenzielle Teamchefs mit österreichischem Pass, ausreichend Erfahrung und wiederkehrenden Erfolgen (!) bei unterschiedlichen Mannschaften gibt es lediglich drei, die offensichtlich alle nicht zu haben sind: Stöger, Hasenhüttl und Hütter.“

Raiden123: „Barisic wäre noch immer vertragslos. Wäre mir zumindest lieber als Gregoritsch oder Herzog.“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.