Die österreichische Nationalmannschaft trennte sich gestern in Warschau mit einem 0:0-Unentschieden von den Polen, wobei Franco Fodas Mannschaft das klar spielbestimmende Team war. Die... Fans: „Man sieht deutlich eine spielerische Entwicklung im Team“

Die österreichische Nationalmannschaft trennte sich gestern in Warschau mit einem 0:0-Unentschieden von den Polen, wobei Franco Fodas Mannschaft das klar spielbestimmende Team war. Die Polen, die auf gefährliche Kontersituationen lauerten, kamen nur auf 35% Ballbesitz und auch das Schussverhältnis (7:22) spricht eine eindeutige Sprache. Wir wollen uns ansehen was die Fans der österreichischen Nationalmannschaft zu diesem Spiel sagen und haben uns dafür wieder einmal im Austrian Soccer Board für euch umgehört.

Zwara: „Ein gutes Spiel unsererseits, das man im Endeffekt sowohl gewinnen, als auch verlieren hätte können. Dennoch hat mich die Mannschaft mit dem mutigen Auftreten überrascht. Die Defensive hat dadurch etwas gelitten, aber dennoch erfreulich, dass man das Risiko eingegangen ist. Posch hat gegen Lewandowski sehr gut dagegengehalten, Laimer auch mit einer starken Partie. Ein bisschen weniger kompliziert spielen in und um den Strafraum herum und es hätte vielleicht etwas Zählbares gegeben.“

Ernesto: „Gutes Spiel der Österreicher gegen einen defensiv enorm starken Gegner, der auch im Umschaltspiel immer seine Gefährlichkeit gezeigt hat und auch die besseren Chancen hatte. Insofern ist der Punkt sehr gut und man muss zufrieden sein, weil das Auftreten absolut top war. In Polen gewinnt kaum eine Mannschaft.“

Much1: „Punkt in Warschau passt. Leistung war auch sehr ansprechend, allerdings offensiv mit viel Luft nach oben. Da wär diesmal mehr drin gewesen.“

Gainfarner: „Gute Leistung, aber ich fürchte mich jetzt schon vor der Partie in Laibach, wo man wohl auf Sieg spielen wird müssen…“

Kaiser Soße: „Drago und Posch ließen Lewandowski wie einen Schulbuben aussehen.“

Inquisitor: „Also die Leistung der Kicker war tadellos, finde ich. Und ein X in Polen ist schon ok. Was mich ernsthaft erschüttert, ist der Trainer. Wechselt ab der 75. Minute als würden wir 1:0 führen. Ein Zerstörer auf Kosten der rechten Angriffsseite (Lazaro für mich mit Sabitzer offensiv der beste Mann). Einen frischen Bundesliga-Stürmer bis zur 89. auf der Bank lassen statt für den sichtlich erschöpften Nautl zu bringen. Damit war klar, dass Polen auch mehr Oberwasser kriegt, wenn sie hinten nicht mehr beschäftigt werden.“

Fox Mulder: „Drago Man of the match. Einen Lewandowski musst du erst mal so aus dem Spiel nehmen.“

SeSt92: „Seh das Spiel auch nicht so schlecht! Polen seit 2014 zuhause ungeschlagen im Nationalstadion und wir haben sie eigentlich dominiert. Klar, die Konter sahen gefährlich aus, aber Punkt ist Punkt, leider hätten wir es zuhause nicht verlieren dürfen. Die Gruppe ist enger beisammen als den meisten lieb ist. Das einzige was mich ankotzt ist, dass die polnische Nationalmannschaft in einen Schmuckstück von Stadion spielt, und wir jammern, betteln und müssen die nächsten zehn Jahre weiter diskutieren ob wir ein Stadion brauchen oder nicht!“

Admira Fan: „Leistung in Ordnung, Chancenverwertung natürlich überschaubar – viel mehr ärgern mich aber die Wechsel – die sind und waren absolut nicht nachvollziehbar für mich.“

agger17: „Eigentlich unglaublich, wie destruktiv die Polen ans Werk gegangen sind. Wenn man die Tatsache betrachtet, dass es ein Heimspiel für sie war und sie richtig Qualität in der Truppe haben, ist das eigentlich ein Wahnsinn. Hat Lewandowski alles andere als geschmeckt, das hat man an seiner Körpersprache am Feld sowie an seinen Aussagen im Interview bemerkt. Ich interpretiere das als eindeutige Kritik am Trainer und dessen Herangehensweise. Wird sicher interessant zu beobachten, wie sich die Dinge dort entwickeln. Umso bemerkenswerter ist es, dass Österreich gegen einen sehr tief stehenden Gegner zu so vielen guten Chancen kam. Die Polen verteidigten teilweise mit neun Mann im eigenen Sechzehner. Wie schon des Öfteren erwähnt muss man aber die eine oder andere Gelegenheit nutzen, da waren richtige Sitzer dabei! Schade drum. Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass die Polen gute Chancen hatten, wenn auch nicht ganz so viele. Deshalb behaupte ich, dass das Unentschieden in Ordnung geht.“

Issoisso: „Was sind denn unsere Ansprüche? Polen auswärts mit 0:3 vom Platz schießen? Das ist immer alles so himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt. Klar, das Spiel kann man auch gewinnen. Klassisch 50/50. Und das ist bei aller Liebe dann doch eine gute Leistung.“

schooontn: „Man sieht durchaus eine spielerische Entwicklung, die letzten drei Spiele waren allesamt gut, im Herbst 2018 sah das ganze weitaus bedenklicher aus.“

Christian2016: „Immerhin hat Foda erst am Schluss zum Mauern begonnen und nicht von Anfang an. Im Vergleich zum Beginn der Quali ist das schon eine enorme Steigerung. Das hätte ich der Mannschaft und dem Trainer ehrlich gesagt nicht zugetraut. Von der faden Spielweise, die noch in der Nations League die ÖFB-Spiele so schwierig zum Zuschauen machte, ist derzeit gar nichts mehr zu merken.“

Joke: „X ist völlig in Ordnung! Blöd nur, dass es in der Gruppe so eng zugeht, von dem her werden die nächsten beiden Partien für uns zu Endspielen gegen die direkten Konkurrenten um Platz 2.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Kommentare zum 0:0-Unentschieden zwischen Österreich und Polen.

Unser Kooperationspartner tipp3 hat uns verraten, dass die heimischen Wettfreunde sehr optimistisch sind und fest daran glauben, dass sich die österreichische Nationalmannschaft für die Europameisterschaft qualifizieren wird können. 72% der tipp3-Kunden rechnen mit einer erfolgreichen Qualifikation, wobei die Frauen optimistischer als die Männer sind (78% vs. 69%). Am optimistischsten ist man in der Steiermark (80%), im Burgenland ist man am skeptischsten (61%).

Stefan Karger

cialis kaufen