Österreich und Schweden trennten sich zum Auftakt der EM-Qualifikation mit einem 1:1-Unentschieden. Wir wollen uns auszugsweise anschauen, wie die schwedische Presse das Spiel sah.... Von Fahnen, Marschmusik und Zlatans Ellenbogen: Die Pressestimmen aus Schweden nach dem 1:1-Unentschieden gegen Österreich

schweden_fansÖsterreich und Schweden trennten sich zum Auftakt der EM-Qualifikation mit einem 1:1-Unentschieden. Wir wollen uns auszugsweise anschauen, wie die schwedische Presse das Spiel sah. Zlatan Ibrahimovic stand wieder einmal im Mittelpunkt, jedoch weniger aufgrund seiner sportlichen Leistung, sondern wegen der Ellenbogen-Attacke an David Alaba.

Aftonbladet

Über das Auftaktspiel:
Es war ein harter Start in die EM-Qualifikation gegen einen unserer Hauptgegner. Österreich machte das Spiel und erzielte das 1:0 durch den großen Star David Alaba. Erkan Zergin wurde zum Retter des schwedischen Punktes, da er das 1:1 herbeiführte.

Zlatan Ibrahimovic erzählt wie er die strittige Situation wahrnahm:
„Der Schiedsrichter hatte ein Auge auf die ganze Situation. Er (David Alaba) geht mich zweimal an und das dritte Mal versuche ich den Ball zu blockieren. Er ist 1,50m oder 1,60m groß und reicht bis zu meinem Ellenbogen. Der Schiedsrichter signalisiert einen Freistoß und es ist klar, dass er die Situation gut sah.“

Auszüge aus einer philosophisch anmutenden Kolumne im Aftonbladet:
Diejenigen die schönen Fußball in Wien sehen wollten wurden enttäuscht. Es gibt bessere Mannschaften als Schweden. Aber wir sind wieder ein Team. Das ist ein sehr guter Anfang. Es gibt verschiedene Theorien, wie man nach oben kommen kann. Soll ich in den Himmel blicken und mich versuchen direkt nach oben zu bewegen? Oder soll ich schauen wo meine Füße sind und einen Schritt nach dem anderen machen?…..
…Das schwedische Team versuchte eine Balance im Spiel zu kreieren und dabei hinten alles dichtmachen. Es gab zwei dichte Blöcke, vier plus fünf Spieler und dann noch Zlatan Ibrahimovic, der so weit vorne stand, dass er eine andere Postleitzahl hatte.

Expressen

Von Zlatan Ibrahimovic finden sich hier folgende Zitate:

Über David Alaba:
„Er (David Alaba) ist 1,50 groß und sagte, dass er meinen Ellbogen getroffen hat. Nun, dann sollte ich eine Sperre von 40 Spielen bekommen.“

Über das Spiel:
„Ich glaube, wir waren diesmal stabiler, als in den letzten Spielen. Wir bäumten uns in der Defensive auf und nutzten unsere Chancen. Es ist hier hart, doch darauf wurden wir vorbereitet. Österreich ist ein starkes Team und kämpft ständig um den Ball. Es war eindeutig ein wichtiger Punkt – in dieser Gruppe sind alle Punkte wichtig.

Über den Torschützen Erkan Zengin:
„Heute machte Erkan Zengin ein fantastisches Spiel. Es fühlte sich an, wie wenn er sein 100. Länderspiel absolvierte, was ich ja tat. Er hielt den Ball gut und gewann so Zeit für mich“

Dagen

Über das Spiel:
Erkan Zengin übernahm die Hauptrolle von Zlatan Ibrahimovic und gewährleistete, dass Schweden ein guter Start in der EM-Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich 2016 gelang. Ein Schuss an die Querlatte verhinderte, dass er der ganz große Held des Abends wurde. Schweden kann in Wien nicht gewinnen. Aber abgesehen vom Ergebnis im Ernst-Happel-Stadion war es mehr als die Hälfte eines Sieges für das schwedische Team….

Auszüge aus einer Kolumne von Johan Esk im Dagen:
In den ersten 45 Minuten war Schweden ein undichter Eimer. Ohne Ball wirkten sie verwirrt, Österreich zerlegte effizient das schwedische Team und schuf überall Lücken. Dass Österreich die Führung nicht ausbaute lag an der schwachen Chancenauswertung, sowie an Andreas Isaksson im Tor.

Vieles war so, wie ich es in Erinnerung hatte in Wien. Die Athmosphäre im Ernst-Happel-Stadion war unangenehm wie damals. All diese Fahnen. Marschmusik. Der riesige Banner „Wien ist eine uneinnehmbare Festung“ war neu.
Schweden hat ihn Wien noch nie gewonnen….Aber das ist Geschichte und Statistiken. Hier geht es um die Gegenwart. Es stand viel auf dem Spiel für Trainer Erik Hamrén. Das Spiel war zwar nicht entscheidend für seine Zukunft, aber es war wichtig, um den Fokus von seiner Person, seinem Job, abzulenken….

Der Ball wurde oft in Panik zu Zlatan nach vorne geschlagen. Kein Mensch ist eine Insel, aber Zlatan Ibrahimovic war oft so isoliert wie eine einsame Insel….

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.