Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. Bernard Tekpetey... Neue Klubs für Ex-Bundesliga-Profis Tekpetey und Radosevic

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

Bernard Tekpetey

RA, 20, GHA | FC Schalke 04 – > SC Paderborn

Bis zum vergangenen Winter war der ghanaische Offensivspieler Bernard Tekpetey von Schalke an Altach verliehen. Im Ländle hinterließ der 20-Jährige allerdings keinen bleibenden Eindruck, erzielte lediglich drei Tore in zwölf Partien und kehrte frühzeitig wieder zu Schalke zurück. Nun verlässt Tekpetey die Schalker fix und vorzeitig: Er unterzeichnete einen Dreijahresvertrag in Paderborn, wobei Schalke eine Rückkaufoption hält. Bei den Paderbornern steht mit dem 24-jährigen Sebastian Wimmer auch ein Österreicher unter Vertrag.

Denis Bosnjak

DM, 21, AUT | SK Rapid – > Floridsdorfer AC

Der SK Rapid verleiht den Defensivallrounder Denis Bosnjak nach Floridsdorf. Der 21-Jährige war bereits in der letzten Saison an Wiener Neustadt verliehen worden, konnte sich dort aber nicht durchsetzen und kam nur auf einen Kurzeinsatz. Die Vorbereitung machte der defensive Mittelfeldspieler, der auch in der Innenverteidigung aufgeboten werden kann, mit der Kampfmannschaft der Hütteldorfer mit. Beim FAC soll er nun Spielpraxis sammeln, allerdings kann Rapid den Eigenbauspieler jederzeit zurückbeordern.

Kasim Nuhu

IV, 23, GHA | Young Boys Bern – > TSG 1899 Hoffenheim

Kurz nach Saisonstart verliert der Schweizer Meister aus Bern eine seiner Stützen: Der 23-jährige Innenverteidiger Kasim Adams Nuhu wechselt um acht Millionen Euro nach Hoffenheim und unterzeichnet bei der TSG einen Vertrag bis 2023. Der dreifache ghanaische Teamspieler kam vor zwei Jahren zunächst leihweise von Mallorca zu den Young Boys und wurde ein Jahr später fix verpflichtet. In 69 Pflichtspielen konnte er für „YB“ überzeugen und war ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zu einem historischen Meistertitel unter Trainer Adi Hütter. Bei den Hoffenheimern wird Nuhu ein direkter Konkurrent für den österreichischen Senkrechtstarter Stefan Posch sein.

Josip Radosevic

DM, 24, CRO | Hajduk Split – > Bröndby IF

Die Saison 2016/17 verbrachte der kroatische Sechser Josip Radosevic bei Red Bull Salzburg, wo er zwar stets gute Leistungen brachte, sich aber nie vollständig durchsetzen konnte. Deshalb wurde der heute 24-Jährige ablösefrei an Hajduk Split abgegeben, wo er schnell zu einer echten Stütze heranwuchs. Nun geht der einstige U21-Teamspieler den nächsten Schritt und wechselt um eine Million Euro zu Bröndby, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb und den zur Fiorentina abwandernden Christian Nörgaard ersetzen soll. Auch der Trainer der Kopenhagener, Alexander Zorniger, hat Red-Bull-Vergangenheit. Er war fast drei Jahre Trainer von RB Leipzig.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen