Die österreichischen Vereine sind nach wie vor fleißig auf dem Transfermarkt aktiv. In den letzten Tagen kam es zu einigen recht interessanten Spielerwechseln, die... Österreich-Transferupdate | Reyna nach Grödig, Piesinger zu Sturm, Mössner nach Floridsdorf

Robert Zulj - Red Bull SalzburgDie österreichischen Vereine sind nach wie vor fleißig auf dem Transfermarkt aktiv. In den letzten Tagen kam es zu einigen recht interessanten Spielerwechseln, die so nicht zu erwarten waren. abseits.at liefert einen Kurzüberblick.

Lukas Mössner – > FAC Team für Wien

Mittlerweile ist Lukas Mössner 30 Jahre alt. Im Laufe seiner Karriere blieb er zumeist nur ein Jahr beim selben Verein. Für den FC Pasching stürmte der St.Pöltener zuletzt zwei Jahre. Im ersten Jahr war er lediglich ein Ergänzungsspieler beim damaligen Cupsieger, in der vergangenen Saison erzielte Mössner allerdings 14 Saisontreffer in der Regionalliga Mitte. Nun unterschrieb der Angreifer einen Vertrag beim FAC Team für Wien in der Sky Go Erste Liga.

Simon Piesinger – > SK Sturm Graz

Sturm Graz verstärkte sich mit dem körperlich robusten defensiven Mittelfeldspieler Simon Piesinger. Der 22-Jährige kommt vom FC Wacker Innsbruck, für den er in den letzten beiden Saisonen 43 Bundesligaspiele bestritt und dabei einen Treffer erzielte.

Yordy Reina – > SV Grödig

Als Yordy Reyna vergangenen Sommer von Alianza Lima zu Red Bull Salzburg wechselte, wirkte dies fast wie ein Marketinggag – zumindest wenn man sich die schlagartig ansteigenden Zahlen an peruanischen Facebook-Usern auf der offiziellen Page des österreichischen Meisters ansieht. Für die Salzburger kam Reyna nur zu wenigen Einsätzen und spielte nur ein einziges Mal im Cup von Beginn an. Beim „Leihklub“ Liefering lief es ein wenig besser, allerdings hat der Flügelspieler auch bei den Nachwuchsbullen keine sinnvolle Zukunft vor sich. Red Bull verleiht den 20-Jährigen daher in die Bundesliga, wo er in der kommenden Saison für den SV Grödig auf Torjagd gehen wird.

Robert Zulj – > SpVgg Greuther Fürth

Ebenfalls keine große Zeit in Salzburg durchlebte der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler Robert Zulj. Erst im Winter wechselte Zulj zu den Roten Bullen, wo er zu 17 Pflichtspieleinsätzen kam, aber in der Salzburger Tormaschinerie nur zwei Treffer erzielen konnte. Der Ex-Rieder wird in den nächsten drei Jahren für die SpVgg Greuther Fürth spielen. abseits.at veröffentlichte bereits eine Analyse zu diesem Transfer.

Jan Zwischenbrugger – > SC Rheindorf Altach

Bei Austria Lustenau war der 24-jährige Mittelfeldspieler Jan Zwischenbrugger eine Stütze. In Hartberg und zuletzt in Ried dafür eher ein Mitläufer. Für die Innviertler kam Zwischenbrugger nur auf acht Bundesligaeinsätze und so versucht er sein Glück in Österreichs höchster Spielklasse weiter westlich. Der SC Rheindorf Altach verpflichtete den Vorarlberger, der in jungen Jahren für die Amateurmannschaft der Altacher aufgelaufen war.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.