In der fußballfreien Zeit wird sich einmal mehr einiges auf dem Transfermarkt tun. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem... Pacult trainiert albanischen Meister, Österreich freut sich über Chelsea-Legionär

In der fußballfreien Zeit wird sich einmal mehr einiges auf dem Transfermarkt tun. abseits.at hält euch über die interessantesten Transfers der Fußballwelt auf dem Laufenden – auch (oder gerade) über die, die in vielen anderen Medien nicht behandelt oder gar nicht bemerkt werden.

Georg Teigl

RA/RV, 26, AUT | FC Augsburg – > Eintracht Braunschweig

Seit nunmehr vier Jahren spielt der flexible Rechtsfuß Georg Teigl in Deutschland. Über RB Leipzig – damals noch Drittligist – und den FC Augsburg, wo Teigl einen Vertrag bis 2020 hält, wechselte er nun zu Eintracht Braunschweig. Der Wechsel zum Zweitligisten erfolgt auf Leihbasis, allerdings dauerhaft: Teigl bleibt für 1 ½ Jahre bis Sommer 2019. Der Ex-Salzburger hatte im letzten Jahr mit Rücken- und Adduktorenproblemen zu kämpfen und spielte keine Partie in der Kampfmannschaft der Augsburger. Braunschweig steht derzeit auf dem 14.Platz der 2. Deutschen Bundesliga und spielt demnach unerwartet gegen den Abstieg.

Peter Pacult

TR, 58, AUT | vereinslos – > FK Kukesi

Der mittlerweile 58-jährige Peter Pacult traut sich über den nächsten „exotischen“ Transfer: Der Rapid-Meistertrainer wechselt nach Albanien zum FK Kukesi, aktuell enttäuschender Vierter in der albanischen Kategoria Superiore, wo das Team letztes Jahr noch den Meistertitel feierte. In den letzten knapp zwei Jahren hatte Pacult Trainerposten in Slowenien (NK Zavrc), Kroatien (Cibalia Vinkovci) und Serbien (Radnicki Nis) angenommen, saß allerdings nur in insgesamt 13 Partien auf den Bänken dieser Klubs. Am längsten hielt er sich in Nis, wo er nach knapp zwei Monaten das Handtuch warf.

Thierno Ballo

OM/ST, 16, AUT | Viktoria Köln U17 – > FC Chelsea U18

Der ivorisch-stämmige, in Guinea geborene Österreicher Thierno Ballo vollzog seinen zu erwartenden Transfer zu einem größeren Klub: Der Offensivspieler wird künftig für den FC Chelsea stürmen und unterschrieb bei den Blues einen Vertrag bis Sommer 2022. Da wäre der heute 16-Jährige (Ballo feierte erst am Dienstag Geburtstag) dann 20 Jahre alt. Zuletzt hatten ihn Verletzungen ein wenig zurückgeworfen, weshalb er in der laufenden Saison für die B-Junioren von Viktoria Köln nur einen Treffer und einen Assist in acht Partien beisteuerte.

Emanuel Sakic

RV, 26, AUT | SC Rheindorf Altach – > Atromitos Athen

Nachdem er in Altach aufgrund von Disziplinlosigkeiten aus dem Kader flog, wechselt Emanuel Sakic zu seinem Ex-Trainer nach Griechenland. Damir Canadi holte den 26-Jährigen zu Atromitos Athen, wo er eine Option für die Rechtsverteidigerposition in einer Viererkette, aber auch für die Position des offensiven Außenverteidigers in einem 3-5-2-System, das Canadi zuletzt gelegentlich aufbot, sein soll. Sakic war in der bisherigen Saison nur zu zehn Pflichtspielen für Altach gekommen und viermal in der Amateurmannschaft in der Regionalliga West aufgeboten worden.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.