Die Sommertransferzeit hat begonnen und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen... Schöpf unterschreibt in Bielefeld, Celic in Darmstadt, Schalke sichert sich Fraisl

Die Sommertransferzeit hat begonnen und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen Fußballbühne regelmäßig und kompakt für euch zusammen.

Dario Maresic

IV, 21, AUT | Stade Reims – > LASK

Noch ist Gernot Trauner Spieler des LASK, allerdings steht ein Wechsel zu Feyenoord Rotterdam im Raum. Daher haben sich die Linzer wohl schon frühzeitig einen hochkarätigen Ersatzmann gesichert. Der mittlerweile 21-jährige Dario Maresic, österreichischer U21-Teamspieler, wechselte im Sommer 2019 um drei Millionen Euro von Sturm Graz zu Stade Reims, wo er sich aber nie wirklich durchsetzen konnte. Für den Ligue 1 Klub bestritt Maresic nur zehn Pflichtspiele in zwei Saisonen, saß immer wieder nur als vierter Innenverteidiger auf der Bank. Zuvor hatte der junge Steirer bereits 82 Spiele für Sturm Graz absolviert und dabei schon im zarten Alter von 17 Jahren debütiert. Im Zuge seines Aufstieges beim SK Sturm hatten auch Klubs wie der 1.FC Köln, Everton, Bournemouth oder Stuttgart Interesse an Maresic bekundet, der sich schließlich aber für Frankreich entschied. Der LASK lieh Maresic nun für eine Saison aus, besitzt aber auch eine Kaufoption. Sein Vertrag bei Reims würde noch bis Sommer 2024 laufen, aber seine Chancen auf Einsätze steigen beim Vierzehnten der Vorsaison nicht.

Nemanja Celic

DM, 22, AUT | WSG Tirol – > SV Darmstadt 98

Nach nur einem Jahr bei der WSG Tirol wechselt der physisch starke Sechser Nemanja Celic in die zweite deutsche Bundesliga. Der gebürtige Linzer unterzeichnete einen Dreijahresvertrag beim SV Darmstadt 98, wo zuletzt mit Emir Karic von Altach auch ein anderer Akteur aus der heimischen Bundesliga unterschrieb. Mathias Honsak ist derzeit der dritte Österreicher im Bunde. Celic war zuletzt vor allem mit dem SK Rapid in Verbindung gebracht worden, der sich gerne noch einen österreichischen Sechser gesichert hätte. In 30 Spielen für die WSG Tirol erzielte Celic zwei Tore und sechs Assists und trat auch immer wieder als effizienter Einfädler in Erscheinung.

Alessandro Schöpf

RA, 27, AUT | FC Schalke 04 – > Arminia Bielefeld

Nach 5 ½ Jahren beim FC Schalke 04 wechselt Alessandro Schöpf innerhalb Deutschlands die Seiten. Bereits in der Abstiegssaison hatte der 27-Jährige keine besondere Rolle bei den Knappen gespielt und nachdem sein Vertrag in Gelsenkirchen nun auslief, schließt sich Schöpf ablösefrei für zwei Jahre Arminia Bielefeld an. Der 28-fache Nationalspieler hatte zuletzt 143 Spiele für Schalke bestritten und dabei 16 Tore und 10 Assists beigesteuert. Wirklich bemerkenswert war jedoch nur die Saison 2016/17 und danach haderte Schöpf immer wieder mit Verletzungen und Formtiefs.

Martin Fraisl

TW, 28, AUT | ADO Den Haag – > FC Schalke 04

Ein Österreicher verlässt Schalke, ein anderer unterschreibt bei den Königsblauen: Für den 28-jährigen Torhüter Martin Fraisl ist Schalke schon die vierte Auslandsstation in nur drei Jahren, nachdem er zuvor in den Niederlanden für ADO Den Haag, in Deutschland für den SV Sandhausen und in Rumänien für den FC Botosani spielte. In Den Haag avancierte der 188cm große Keeper sogar zum Kapitän des Teams, stieg aber aus der Eredivisie ab. Bei Schalke unterschrieb Fraisl nun einen Einjahresvertrag und ist neben Michael Langer der zweite österreichische Keeper. Als Nummer Eins ist jedoch Ralf Fährmann eingeplant. Zuvor hatte Schalke 04 mit Reinhold Ranftl bereits einen weiteren Österreicher vom LASK verpflichtet.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen