Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten... SKN St.Pölten holt finnischen Stürmer, Banega kehrt nach Sevilla zurück

_SKN St.Pölten Wappen Stripes

Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Michael Brandner

DM, 22, AUT | SV Ried – > SC Wiener Neustadt

Der SC Wiener Neustadt verstärkt sich mit dem Salzburger Michael Brandner. Der defensive Mittelfeldspieler kickte insgesamt 13 Jahre in Salzburg, davon sechs im Nachwuchs von Red Bull und drei weitere in der Kampfmannschaft von Liefering. Zuletzt war Brandner 1 ½ Jahre an die SV Ried ausgeliehen, zeigte dort aber eher durchwachsene Leistungen. Beim SC Wiener Neustadt soll der ehemalige Nachwuchsnationalspieler den zu Mattersburg abgewanderten Florian Sittsam ersetzen.

Diego Llorente

IV, 23, ESP | Málaga – > Real Sociedad

Nach zwei Leihjahren bei Málaga und Rayo Vallecano lässt sein bisheriger „Besitzer“ Real Madrid den 23-jährigen Innenverteidiger Diego Llorente nun fix ziehen. Der 186cm große Abwehrspieler, der zwei Spiele für die Kampfmannschaft von Real Madrid und eines für das spanische Nationalteam bestritt, wechselt um sechs Millionen Euro zu Real Sociedad, wo er einen Vertrag über fünf Jahre unterschrieb. In San Sebastián ist Llorente als zweiter Innenverteidiger neben Iñigo Martínez eingeplant.

Javier Pinola

IV/LV, 34, ARG | Rosario Central – > River Plate

Das einstige Nürnberg-Urgestein Javier Pinola wechselt innerhalb Argentiniens von Rosario zu River Plate. Der 34-jährige Argentinier knapp zehn Jahre beim „Club“ und war dort einer der großen Fanlieblinge. Bei River Plate unterschrieb der Routinier nun einen Vertrag bis 2020. In der abgelaufenen Saison wurde River Plate Zweiter hinter dem großen Konkurrenten Boca. Neben Pinola wechselt auch der langjährige Spanier-Legionär Germán Lux, ein 35-jähriger Torhüter, nach Buenos Aires.

Alexandru Maxim

OM, 26, ROU | VfB Stuttgart – > FSV Mainz 05

Der VfB Stuttgart – gerade wieder in die deutsche Bundesliga aufgestiegen – gibt den Rumänen Alexandru Maxim nach 4 ½ Jahren an den FSV Mainz 05 ab. Die Mainzer bezahlten drei Millionen Euro für den 28-fachen Nationalspieler und gaben ihm einen Vierjahresvertrag. Maxim, der bei Stuttgart als offensiver Mittelfeldspieler und als Linksaußen eingesetzt wurde, bestritt insgesamt 131 Spiele für Schwaben und erzielte 17 Tore, sowie starke 35 Assists. Die Fans des VfB verstanden oft nicht, wieso der 26-Jährige keinen festen Stammplatz im Team hatte.

Éver Banega

OM, 28, ARG | Inter Mailand – > FC Sevilla

Nach nur einem Jahr bei Inter Mailand wechselt der argentinische Teamkapitän Éver Banega zurück nach Sevilla. Beim FC Sevilla spielte er bereits in den zwei Jahren zuvor und holte zweimal die Europa League. Banega steuerte bei Inter Mailand in 28 Spielen sechs Tore und acht Assists bei – vollends überzeugen konnte der 55-fache Nationalspieler dennoch nicht. Sein Vertrag bei Inter wäre noch bis 2019 gelaufen, nun unterschrieb er aber bis 2020 bei Sevilla.

Roope Riski

ST, 25, FIN | SC Paderborn 07 – > SKN St.Pölten

Roope Riski, nicht zu verwechseln mit seinem erfolgreicheren Bruder Riku Riski, wechselt für drei Jahre zum SKN St.Pölten. In der Kalenderjahrsaison 2016 wurde Riski mit 17 Saisontoren finnischer Schützenkönig. Daraufhin wechselte er zu Paderborn, wo er in einem halben Jahr aber nur auf zehn Einsätze und einen Treffer kam und mit dem einstigen Bundesligaklub in die deutsche Regionalliga abstieg. In der Vergangenheit spielte Riski bei mehreren finnischen Vereinen, in Norwegen bei Haugesund und Hönefoss, sowie in Italien bei Cesena, wo er aber nie zum Zug kam. Im finnischen Nationalteam kam Riski sechsmal zum Einsatz und erzielte einen Treffer gegen Schweden. Sein Bruder Riku ist im Nationalteam gesetzt und spielte bisher unter anderem für Rosenborg, Göteborg und Widzew Lodz.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.