Letzter Test im Rahmen der Vorbereitung: Zwei Tage nach dem Internationalen Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) reiste... 9:0 – Dreifacher Knasmüllner und mehrere Talentproben bei letztem Rapid-Test

[ Presseinfo SK Rapid ]

Letzter Test im Rahmen der Vorbereitung: Zwei Tage nach dem Internationalen Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) reiste der SK Rapid am Dienstag noch zum SC Pinkafeld ins südliche Burgenland.

In Sachen Aufstellung wurde noch einmal durchgemischt und so war auch das ein- oder andere Talent von SK Rapid II mit dabei, u.a. die in diesem Sommer verpflichteten Dragoljub Savic und Marco Fuchshofer. Martin Moormann begann auf der Seite von Anpfif weg.

Und ebenso von Beginn an sorgte Rapid bei bestem Volksfest-Wetter (-und Rahmen) für klare Verhältnisse: So fing Taxi Fountas durch seine Schnelligkeit einen Rückpass ab, sprintete in diesen und lenkte ihn am Tormann, aber aus spitzem Winkel auch am langen Eck vorbei (3.). Der griechische Stürmer war auch an den nächsten beiden Szenen beteiligt: Zuerst verzog er einen Schuss (14.), dann bediente er mit einem Stanglpass Christoph Knasmüllner ideal – 1:0 (15.).
Der Mittelfeldspieler erhöhte kaum zehn Minuten nach Pass von Niki Wunsch ins Eck zum 2:0 (24.), ehe er einen Freistoß über die Mauer schlenzte – Hattrick (34.)! Weitere Chancen gab es zu verzeichnen, wie etwa durch ein Kopfball-Aufsitzer von Mateo Barac, oder einem Savic-Schuss, der vor der Linie geklärt wurde (40.). Mit dem 3:0 ging es dann aber auch in die Kabinen.

Auch nach der Pause steckte Rapid nicht zurück: Taxi Fountas stellte nach einer Einzelaktion auf 4:0 (55.) und erzielte fünf Minuten später nach Barac-Flanke, die er herunternahm und verwertete, auch seinen zweiten Treffer (60.). Nach einer schönen Kombination (Flanke von Wunsch auf Marvin Potzmann, dieser per Kopf in die Mitte) machte schließlich Kelvin Arase das Dutzend voll (62.). Nach einem Konter bediente unser Stürmer auch noch Thomas Murg, der den siebenten Treffer beisteuerte (67.). Die letzten beiden Tore steuerte der junge Stürmer-Neuzugang von Rapid II bei: Marco Fuchshofer traf sowohl nach Savic-, als auch nach Schwab-Flanke.

Cheftrainer Didi Kühbauer: „Es war für uns eine bessere Bewegungstherapie, wir haben uns vorgenommen, zwei Tage nach dem Nürnberg-Spiel noch mal viele Tore zu schießen. Die jungen Spieler haben einen guten Eindruck hinterlassen. Jetzt geht es voll in die Vorbereitung auf das Cup-Spiel am Sonntag in Allerheiligen!“

Testspiel:
SC Pinkafeld – SK Rapid 9:0 (3:0)
Dienstag, 16. Juli 2019
Sportplatz Pinkafeld

Torfolge:
1:0 Knasmüllner (15.), 2:0 Knasmüllner (24.), 3:0 Knasmüllner (32.), 4:0 Fountas (55.), 5:0 Fountas (60.), 6:0 Arase (62.), 7:0 Murg (67.), 8:0 Fuchshofer (81.), 9:0 Fuchshofer (85.);

SK Rapid spielte mit: Knoflach (57. Gartler); Greiml, Hofmann (64. Grahovac), Barac (72. Schick); Savic, Knasmüllner (46. Murg), Auer (72. Schwab), Wunsch, Moormann (57. Potzmann); Fountas (64. Fuchshofer), Arase (72. Schobesberger)

abseits.at Redaktion

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.