Seit mittlerweile vier Jahren errechnen wir nach jeder Runde der tipico Bundesliga und der sky go Erste Liga die „Scorerwertung der Effizienz“. Die Saison... Erste Liga: Dario Tadic gewinnt die Scorerwertung der Effizienz

Seit mittlerweile vier Jahren errechnen wir nach jeder Runde der tipico Bundesliga und der sky go Erste Liga die „Scorerwertung der Effizienz“. Die Saison ist nun zu Ende und wir schauen uns die Endstände der vier Einzelwertungen in vier Artikeln im Detail an. Zusätzlich kommentieren wir die Besonderheiten und interpretieren die Daten.

Wir widmen uns heute der gesamten Effizienzwertung für die sky go Erste Liga. In diese Wertung fließen Tore, tatsächliche Assists und auch Assist-Assists ein. Im Folgenden die Erklärung, wie sich unsere Wertung zusammensetzt.

Torschützen-, Assist- und Scorerlisten sind nicht immer der Indikator über den tatsächlichen Wert eines Spielers. Gerade in der heutigen Zeit wird etwa ein Stürmer nicht mehr nur an seinen Toren gemessen – andererseits werden Außenverteidiger oder defensive Mittelfeldspieler nicht immer entsprechend gewürdigt, obwohl sie in der Entstehungsgeschichte eines Tores ihre Füße im Spiel hatten.

abseits.at präsentiert zur Saison 2017/18 eine interessante Statistik- und Analyse-Rubrik. Wir beliefern euch nach jeder Runde der sky go Erste Liga mit den „effektiven“ Torschützen-, Assist- und Scorerlisten. Dabei beleuchten wir einige Aspekte, wie ein Treffer erzielt wurde und errechnen daraus mit einem eigens kreierten Schlüssel die Wichtigkeit von Tor, Assist und Assist-Assist.

Folgende Aspekte fließen in die folgenden Listen ein:

·         Zu welchem Spielstand führte ein Treffer/Assist?

·         Wann wurde ein Tor erzielt?

·         War das Tor entscheidend?

·         War das Tor ein Jokertor?

·         Wurde das Tor ohne Assist erzielt bzw. selbst erarbeitet/erkämpft?

·         Hatte ein kontrollierter „Assist-Assist“ eine markante Auswirkung auf das Tor?

·         Wie schwer war ein Tor/Assist zu bewerkstelligen?

·         Wurde das Tor durch einen Elfmeter erzielt / durch ein erlittenes Foul vorbereitet?

·         War der Gegner oder das eigene Team in Unter-/Überzahl?

·         Wurde das Tor daheim oder auswärts erzielt?

·         Wie viele Gegentore erhielt der Gegner in den letzten neun Spielen?

Diese Aspekte werden schließlich anhand diverser Multiplikatoren in Punkte umgemünzt und die Spieler in unsere Listen eingetragen.

Dies ist die Top-30 der „Scorerwertung der Effizienz“ der Effizienz für Österreichs zweithöchste Spielklasse.

Der jeweils Mannschaftsbeste ist fett markiert. In Klammern seht ihr die kumulierte Scorerwertung – also die Gesamtzahl von Toren, Assists und Assist-Assists.

abseits.at – „effektive Scorerwertung“ nach der 36. Runde der sky go Erste Liga (Top-30):

74,02 (38) – Dario Tadic (TSV Hartberg)
65,38 (32) – Zlatko Dedic (FC Wacker Innsbruck)
60,35 (27) – Hamdi Salihi (SC Wiener Neustadt)
55,44 (32) – Seifedin Chabbi (SV Ried)
49,94 (27) – Ilkay Durmus (SV Ried)
48,21 (27) – Dominik Szoboszlai (FC Liefering)
45,53 (27) – Daniele Gabriele (FC Wacker Innsbruck)
41,13 (19) – Mario Ebenhofer (SC Wiener Neustadt)
39,26 (19) – Manfred Fischer (TSV Hartberg)
38,37 (17) – Milan Jurdik (WSG Wattens)

37,84 (18) – Zakaria Sanogo (TSV Hartberg)
36,68 (19) – Romano Schmid (FC Liefering)
34,70 (15) – Jodel Dossou (SC Austria Lustenau)
34,17 (16) – Roko Mislov (TSV Hartberg)
31,61 (17) – Florian Jamnig (FC Wacker Innsbruck)
30,87 (16) – Daniel Geissler (Kapfenberger SV)
30,77 (14) – Enock Mwepu (FC Liefering)
30,43 (13) – Manuel Haas (Kapfenberger SV)
30,32 (14) – Ronivaldo (SC Austria Lustenau)
29,85 (17) – Benjamin Pranter (WSG Wattens)

29,47 (19) – Julian Wießmeier (SV Ried)
29,19 (17) – Lukas Katnik (WSG Wattens)
29,09 (14) – Thomas Fröschl (SV Ried)
27,57 (16) – Ivan Ljubic (SC Wiener Neustadt)
27,53 (14) – Rangel (Kapfenberger SV)
26,84 (13) – Christopher Drazan (SC Austria Lustenau)
25,97 (10) – Patson Daka (FC Liefering)
24,65 (14) – Stefan Rakowitz (FC Wacker Innsbruck)
23,21 (12) – Stefan Meusburger (TSV Hartberg)
22,46 (11) – Fabian Miesenböck (SC Wiener Neustadt)

Wie auch in der Assistwertung der Effizienz ist Dario Tadic in der gesamten Scorerwertung der Effizienz das Maß aller Dinge. Mit seinen insgesamt 38 erweiterten Scorerpunkten hängt er Innsbrucks Dedic deutlich ab und entscheidet die Gesamtwertung für sich. Salihi und Chabbi haben hinter den beiden Top-Leuten dieser Saison einen deutlichen Respektabstand. Auffällig ist hier auch, dass der Rieder Ilkay Durmus auf Rang 5 bereits über 24 Wertungspunkte Rückstand auf den Gesamtsieger hat.

Für zwei Vereine, nämlich Blau-Weiß Linz und den FAC ist hier der Worst Case eingetreten: Kein einziger Spieler in den Top-30. Der beste Gesamtscorer des FAC war Mario Kröpfl mit 22,26 Punkten, der beste Linzer war Florian Templ, der mit seinen 21,42 Punkten noch schwächer war. Kapfenberg, in der Gesamtwertung auch lange Zeit schlecht unterwegs, fing sich in der zweiten Saisonhälfte in Person von Daniel Geissler.

Bei der Gesamtheit der Scorerpunkte gibt es in dieser Gesamtwertungen einen Cut nach dem siebten Platz. Allerdings sind die dahinterliegenden Wertungspunkte nicht markant geringer, was bedeutet, dass gerade die Ränge 8 bis 12 – also bevor es zum nächsten Cut der Wertungspunkte kommt – sehr effektiv waren und wichtige Scorerpunkte sammelten, während zum Beispiel Daniele Gabriele mit Masse, was in seinem Fall zahlreiche Assist-Assists bedeutete, punktete.

Eine weitere Besonderheit stellen die Platzierungen der sambischen Rohdiamanten Enock Mwepu und Patson Daka dar. Mwepu sammelte insgesamt 14 Scorerpunkte, liegt damit aber vor mehreren Spielern, die mehr Scorerpunkte hamsterten. Daka ist überhaupt der einzige Spieler, der es in der Endwertung mit nur zehn gesammelten Scorerpunkten in die Top-30 schaffte. Dies ist ein Zeichen von größtem Talent, waren die beiden doch nicht immer für Liefering im Einsatz. Insgesamt holten die beiden das Maximum heraus und waren äußerst effektiv. Ähnliches gilt für Kapfenbergs Manuel Haas, der zwar deutlich mehr Spielminuten sammelte als Mwepu und Daka, dafür aber die gesamte Saison als Linksverteidiger und damit auf einer grundlegend tiefen Feldposition verbrachte.

Den Punktrekord aus der Vorsaison konnte Dario Tadic allerdings nicht knacken: 2016/17 gewann der Innsbrucker Patrik Eler die Gesamtwertung mit 81,58 Punkten. Der Vorjahreszweite René Gartler war mit seinen 68,30 Punkten etwa auf Level des diesjährigen Zweiten.

Die Sieger seit Beginn der Aufzeichnungen

SaisonPunkteSieger
2017/1874,02Dario Tadic (TSV Hartberg)
2016/1781,58Patrik Eler (FC Wacker Innsbruck)
2015/1661,22Daniel Lucas Segovia (SKN St.Pölten)

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen