Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. David Ospina... Teodorczyk, Ospina und Gervinho in die Serie A, Avdijaj unterschreibt bei Willem II

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

David Ospina

TW, 29, COL | FC Arsenal – > SSC Napoli

Seit über vier Jahren steht der 91-fache kolumbianische Teamtorhüter David Ospina beim FC Arsenal unter Vertrag – und 3 ½ Jahre lang fristete er in London das Leben eines Bankerldrückers. Für den 29-Jährigen ist es somit Zeit für Veränderung: Ospina schließt sich leihweise bis Sommer 2019 dem SSC Napoli an, wobei die Neapolitaner eine Kaufoption auf den Torhüter besitzen. Napoli hat in der bisherigen Transferzeit seinen Mittelfeldstar Jorginho an Chelsea verloren und im Gegenzug Ruiz, Verdi und Malcuit verpflichtet.

Gervinho

LA, 31, CIV | Hebei China Fortune – > Parma Calcio

Vor 2 ½ Jahren wechselte der Ivorer Gervinho von der AS Roma nach China. Die Ablösesumme betrug damals 18 Millionen Euro und um sein Leben nach dem Fußball muss sich der 84-fache Nationalspieler wohl keine Sorgen mehr machen. Nun kehrt der Linksaußen ablösefrei nach Italien zurück: Parma Calcio stattet Gervinho mit einem Vertrag bis 2021 aus, nachdem in der vergangenen Saison sensationell der Wiederaufstieg in die Serie A gelang. Parma gab für den Serie-A-Kader insgesamt 13 Millionen Euro aus, holte damit aber gleich sieben Spieler, sowie zahlreiche weitere ablösefrei.

Donis Avdijaj

OM, 21, KOS | Roda Kerkrade – > Willem II

Beim SK Sturm Graz hatte der offensive Mittelfeldspieler Donis Avdijaj einige Topmomente, scheiterte aber an mangelnder Konstanz. Nach 1 ½ Jahren, 45 Spielen, 13 Toren und 11 Assists in Graz kehrte Avdijaj direkt zum FC Schalke 04 zurück, wo er aber nur eine untergeordnete Rolle spielte. Im Zuge eines Leihgeschäfts mit Roda Kerkrade, wo er zuletzt spielte, erzielte Avdijaj vier Tore in 14 Spielen, wurde aber nicht weiterverpflichtet, nachdem der Verein abstieg. Nachdem er seit 2011 Schalke gehörte verließ der Kosovare mit der einst horrend hohen Ausstiegsklausel die Knappen nun fix und unterzeichnete einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr bei Willem II Tilburg.

Lukasz Teodorczyk

ST, 27, POL | RSC Anderlecht – > Udinese Calcio

Der polnische Instinktstürmer Lukasz Teodorczyk verlässt den RSC Anderlecht nach zwei Jahren und schließt sich Udinese Calcio an. 2017 verpasste der Pole den Titel des belgischen Schützenkönigs nur um einen Treffer. Insgesamt erzielte der 27-Jährige 45 Tore in 93 Spielen für die Violetten. Vor einem Jahr zog Anderlecht noch um 4,5 Millionen Euro die Kaufoption von der Leihe von Dynamo Kiev, nun lässt man Teodorczyk um 3,5 Millionen in die Serie A ziehen, wo er auch schon debütierte. In Udine erhält er einen Vierjahresvertrag und ist als Neuzugang in guter Gesellschaft. Zuvor hatte Teodorczyk bereits Mandragora, Pussetto, Felipe Vizeu, Musso und Troost-Ekong verpflichtet und insgesamt stolze 45 Millionen Euro auf den Tisch gelegt.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen