Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. Santiago Arias... Arias statt Vrsaljko: Rechtsverteidiger-Rochade bei Atlético

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

Santiago Arias

RV, 26, COL | PSV Eindhoven – > Atlético Madrid

Der kolumbianische Rechtsverteidiger Santiago Arias wechselt nach fünf Jahren bei der PSV Eindhoven nach Madrid. Der 26-Jährige unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei Atlético und kostete die Spanier elf Millionen Euro. Arias war im Sommer 2013 um nur 675.000€ von Sporting Lissabon zu PSV gewechselt, hatte sich dort aber sofort ein Stammleiberl gesichert und absolvierte seitdem 172 Spiele für die Niederländer, in denen er 10 Tore und 27 Assists beisteuerte. Zuletzt hatte auch der SSC Napoli Interesse am 45-fachen Nationalspieler.

Sime Vrsaljko

RV, 26, CRO | Atlético Madrid – > Inter Mailand

Durch den Kauf von Arias sind die Tage des kroatischen Vize-Weltmeisters Sime Vrsaljko in Madrid gezählt. Der Rechtsverteidiger kam vor zwei Jahren um 16 Millionen Euro von Sassuolo nach Madrid, konnte den Erwartungen aber nie ganz gerecht werden. Sein Vertrag bei Atlético liefe noch bis 2022, nun wird Vrsaljko vorerst leihweise zu Inter Mailand wechseln. Inter bezahlt 6,5 Millionen Euro Leihgebühr und hält eine Kaufoption auf den Kroaten. Der 41-fache Teamspieler bestritt nur 54 Partien für Atlético.

Lucas Digne

LV, 25, FRA | FC Barcelona – > FC Everton

Auch die Toffees sichern sich einen neuen Außenverteidiger: Der 25-jährige Franzose Lucas Digne kommt vom FC Barcelona, wo er in zwei Jahren nur auf 46 Einsätze kam. Everton bezahlte für den Linksverteidiger knapp 20 Millionen Euro, wobei die Ablösesumme durch Bonuszahlungen noch auf bis zu 22 Millionen anwachsen kann. Der Vertrag des 21-fachen französischen Nationalspielers läuft bis Sommer 2023. Digne ist der zweite Everton-Neuzugang für die neue Saison, nachdem zuvor schon der Brasilianer Richarlison von Watford kam.

Cheikhou Dieng

LA, 24, SEN | Spartak Subotica – > FC Wacker Innsbruck

Der einstige St.Pölten-Legionär Cheikhou Dieng wechselt leihweise nach Innsbruck. Der flinke Senegalese war in St.Pölten vor allem in der Aufstiegssaison 2015/16 aufgefallen, wonach er prompt um eine halbe Million Euro in die Türkei zu Basaksehir wechselte. Dort konnte sich der Linksaußen aber nicht durchsetzen und so wurde er ein weiteres Mal an St.Pölten und danach noch an Ankaragücü und Spartak Subotica verliehen. Bei sämtlichen Leihklubs spielte Dieng keine große Rolle. Beim FC Wacker Innsbruck soll der 24-Jährige vorerst ein Jahr spielen, allerdings hält der FC Wacker eine Kaufoption auf den Offensivspieler.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen