Die Wintertransferzeit hat begonnen. Wir informieren euch auch diesen Jänner regelmäßig über die wichtigsten fixen Transfers von der nationalen und internationalen Fußballbühne. Pepe IV,... Barca und Bayern fixieren Sommertransfers, Pepe kehrt nach Porto zurück

Die Wintertransferzeit hat begonnen. Wir informieren euch auch diesen Jänner regelmäßig über die wichtigsten fixen Transfers von der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Pepe

IV, 35, POR | Besiktas – > FC Porto

Knapp 11 ½ Jahre nachdem Pepe um 30 Millionen Euro von Porto zu Real Madrid wechselte, kehrt der 103-fache portugiesische Teamspieler nach Portugal zurück. Der 35-Jährige, der dreimal den Champions-League-Pokal stemmen durfte, wechselt wieder zum FC Porto und unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2021. Pepe, der im Laufe seiner Karriere 13 rote Karten sammelte, wuchs in Brasilien auf und kam im Alter von 18 Jahren nach Madeira. Seinen Vertrag bei Besiktas, wo er die letzten 1 ½ Jahre verbrachte, löste er bereits Mitte Dezember auf. In Portugals Nationalteam ist er weiterhin eine fixe Größe.

Jean-Clair Todibo

IV, 19, FRA | FC Toulouse – > FC Barcelona (ab Sommer)

Es müssen nicht immer astronomische Millionen-Ablösen sein: Barcelona nützte im Rennen um das Defensivtalent Jean-Clair Todibo die Vertragssituation des 19-Jährigen aus, um den Toulouse-Innenverteidiger im Sommer ablösefrei nach Katalonien zu holen. Der in Französisch-Guayana geborene Todibo hatte bei Toulouse einen Amateurvertrag und lehnte bis dato alle Angebote eines Profivertrags ab. Deshalb durfte Toulouse keine Ablöse für den zweifachen U20-Teamspieler Frankreichs fordern. Todibo nutzte dies und wechselt nun für vier Jahre zum FC Barcelona.

Benjamin Pavard

RV, 22, FRA | VfB Stuttgart – > FC Bayern München (ab Sommer)

David Alaba bekommt im Sommer einen Weltmeister als neuen Teamkollegen. Der flexible Abwehrspieler Benjamin Pavard, der als Rechtsverteidiger und auch in der Innenverteidigung eingewechselt werden kann, wechselt um 35 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu den Münchnern. Pavard ist damit Stuttgarts Rekordspieler – bisher war dies Mario Gómez, der vor zehn Jahren um 30 Millionen zum FC Bayern wechselte. Nach dem langen WM-Sommer wirkte Pavard heuer überspielt und aktuell fällt er noch dazu aufgrund eines Muskelbündelrisses aus. Der 18-fache Teamspieler wird das Frühjahr noch in Stuttgart verbringen und danach bis Sommer 2024 zu den Bayern stoßen.

Diego Lainez

LA, 18, MEX | CF América – > Betis Sevilla

Betis Sevilla sichert sich eines der größten Talente Mittelamerikas: Der 167cm große mexikanische Linksaußen Diego Lainez unterschrieb bis Sommer 2024 bei Betis und kostete 14 Millionen Euro Ablöse. Damit ist Lainez der Rekordabgang für den CF América, noch vor Christian Benítez und Raúl Jiménez. Lainez gab sein Debüt für América im Alter von 16 Jahren und bestritt seitdem 50 Pflichtspiele für den mexikanischen Großklub, in denen er fünf Tore und drei Assists beisteuerte. Für die mexikanische Nationalmannschaft stand er bisher zweimal auf dem Rasen, nachdem er sämtliche Nachwuchsnationalteams durchlief.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen