Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. Tanju Kayhan... Barca verpflichtet Gremio-Talent, hochintensive Transferzeit in Mainz

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

Tanju Kayhan

RV, 28, AUT | Göztepe – > Eskisehirspor

Zum zweiten Mal in seiner Karriere wechselt Tanju Kayhan zu Eskisehirspor. Insgesamt ist es seine siebte Station in der Türkei. Seit Sommer 2011 spielt der Rechtsverteidiger in der Türkei, unterbrochen durch ein einjähriges Engagement bei Sturm Graz in der Saison 2015/16. Der Rechtsverteidiger bestritt im Zuge eines Leihgeschäfts nur drei Spiele für Eskisehirspor, wird aber nächste Saison in der zweiten türkischen Liga sicher häufiger zum Einsatz kommen.

Arthur

ZM, 21, BRA | Gremio – > FC Barcelona

Der Box-to-Box-Midfielder Arthur Henrique Ramos de Oliveira Melo, genannt Arthur, wechselt zum FC Barcelona. Die Katalanen hatten sich bereits im März eine Kaufoption für den Brasilianer gesichert, die sie ursprünglich erst für 2019 ziehen wollten. Weil nun aber Paulinho wieder an Guangzhou Evergrande verliehen wird, verpflichtet Barca Arthur schon jetzt fest. Inklusive noch ausstehender Boni im Laufe der nächsten Monate und Jahre beträgt die Ablöse knapp 42 Millionen Euro. Für Gremio bestritt Arthur 50 Pflichtspiele, in denen er sich vor allem in der defensiven Organisation auszeichnen konnte und gewann unter anderem die Copa Libertadores.

Pelé

DM, 26, GNB | Rio Ave – > AS Monaco

Judilson Mamadu Tuncara Gomes will hoch hinaus – und deshalb nennt er sich seit jeher Pelé. Nun darf sich der defensive Mittelfeldspieler aus Guinea-Bissau auch erstmals über Einsätze bei einem Topklub freuen. Zwar stand er bereits bei Klubs wie Genua, Milan oder Benfica unter Vertrag, kam dort aber zu keinen Einsätzen. Nach seiner enorm starken letzten Saison beim portugiesischen Klub Rio Ave wurde er nun um zehn Millionen Euro vom AS Monaco aus seinem Vertrag verkauft. Pelé, der für Portugals Nachwuchsnationalteams spielte, aber auf A-Level für Guinea-Bissau aufläuft, erhielt einen Fünfjahresvertrag.

Pierre Kunde

ZM, 22, CMR | FC Granada / Atlético Madrid – > FSV Mainz 05

Mainz fand eine hochinteressante Lösung für das zentrale Mittelfeld: Der kraftvolle Kameruner Pierre Kunde wird neuer Teamkollege der ÖFB-Legionäre Philipp Mwene und Karim Onisiwo bei den 05ern. Kunde war bereits im Alter von 18 Jahren Stammspieler in der B-Mannschaft von Atlético Madrid, schaffte den Sprung in die Kampfmannschaft aber nicht, weshalb er später an Extremadura und zuletzt Granada verliehen wurde, wo er ebenfalls jeweils Leistungsträger war. Der Box-to-Box-Midfielder kostete die Mainzer 7,5 Millionen Euro, womit er nach Mateta, der um acht Millionen aus Lyon kommt, der zweitteuerste Einkauf der Vereinsgeschichte ist. Er unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre und soll den Abgang von Suat Serdar kompensieren, der um elf Millionen zu Schalke wechselte. Durch die Verkäufe von Diallo, Serdar, Lössl und Kodro nahmen die Mainzer in der laufenden Transferperiode bereits 43 Millionen Euro ein. Neben Kunde und Mateta verpflichtete der FSV auch noch den Innenverteidiger Moussa Niakhaté vom FC Metz, der sechs Millionen Euro kostete.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.