Auch zur Wintertransferzeit 2017/18 beobachten wir die Vertragsverlängerungen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Hier unser regelmäßiger, kompakter Überblick über „trockene Tinte“. Bastian Schweinsteiger... Barcelona bindet Defensivstützen und vergibt astronomische Ausstiegsklauseln

Auch zur Wintertransferzeit 2017/18 beobachten wir die Vertragsverlängerungen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Hier unser regelmäßiger, kompakter Überblick über „trockene Tinte“.

Bastian Schweinsteiger

Bis Ende 2018 bei Chicago Fire

In der Saison 2017 bestritt der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger 26 Partien für Chicago Fire, in denen er drei Tore und zwei Assists beisteuerte. Nach einem starken Saisonbeginn flauten die Leistungen des achtfachen deutschen Meisters und 121-fachen Teamspielers allerdings ab. Dennoch wurde sein Vertrag bei Chicago Fire nun verlängert: Der 33-jährige Mittelfeldspieler hängt eine Saison dran und verlängerte bis Dezember 2018.

Gerard Piqué

Bis Sommer 2022 beim FC Barcelona

282 Partien bestritt der 30-jährige Gerard Piqué für den FC Barcelona – seine Statistik von 24 Treffern kann sich für einen Innenverteidiger durchaus sehen lassen. Der vierfache Champions-League-Sieger bleibt den Katalanen erwartungsgemäß treu und unterzeichnete einen neuen Vertrag bis 2022. Piqué war im Sommer 2008 um fünf Millionen Euro von Manchester United zu Barcelona zurückgewechselt, nachdem er zuvor schon „La Masia“ absolvierte.

Sergi Roberto

Bis Sommer 2022 beim FC Barcelona

Ebenfalls verlängert wurde der Vertrag von Rechtsverteidiger Sergi Roberto. Auch der 25-jährige Eigenbauspieler erhielt ein neues Arbeitspapier bis Sommer 2022. Wie es in Europas Süden allgemein üblich ist, kommt außerdem eine völlig horrende Ausstiegsklausel hinzu: Bisher betrug diese im Falle Sergi Robertos 40 Millionen Euro – verhandlungsfreies Herauskaufen des Rechtsverteidigers kostet allerdings nach neuestem Stand eine halbe Milliarde Euro – übrigens genauso viel wie die neue Ausstiegsklausel für Gerard Piqué. Wenn man Sergi Roberto und Piqué gemeinsam verpflichten würde, könnte dies also eine Milliarde Euro kosten…

Fernandinho

Bis Sommer 2020 bei Manchester City

Seit Sommer 2013 ist der Brasilianer Fernandinho der verlässliche Abräumer vor der Abwehrkette von Manchester City. 40 Millionen Euro bezahlten die Citizens damals für den heute 32-Jährigen – Fernandinhos erster Man-City-Vertrag lief bis zum kommenden Sommer. Nun verlängerte der Tabellenführer der Premier League vorzeitig mit seinem Stammspieler: Der Sechser verlängert um zwei weitere Jahre bis Sommer 2020.

Lars Bender

Bis Sommer 2021 bei Bayer 04 Leverkusen

Im vergangenen Sommer verpflichtete Bayer Leverkusen Sven Bender von Borussia Dortmund und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2021 aus. Ein halbes Jahr später wurde nun auch der Vertrag von Svens Zwillingsbruder Lars bis 2021 verlängert. Der defensive Mittelfeldspieler, der bereits seit Sommer 2009 für Leverkusen kickt, ist mit 257 absolvierten Partien, 21 Tore und 25 Assists bereits als Urgestein der Werkself zu werten.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen