Aleksandar Dragovic hat mit Dynamo Kiew einen erfolgreichen Start in die Rückrunde hingelegt. Nach zwei Liga-Siegen reist die Rebrow-Elf heute als Tabellenführer nach Manchester, wo... Aleks Dragovic vor Rückspiel gegen City: „Man hat uns die fehlende Matchpraxis angesehen“

_Aleksandar Dragovic - Dynamo Kiev, ÖsterreichAleksandar Dragovic hat mit Dynamo Kiew einen erfolgreichen Start in die Rückrunde hingelegt. Nach zwei Liga-Siegen reist die Rebrow-Elf heute als Tabellenführer nach Manchester, wo am Dienstag das CL-Achtelfinal-Rückspiel gegen die Citizens auf dem Programm steht. 

Aleksandar Dragovic über…

…den Start in die Meisterschaftsrückrunde:

„Wir haben mit sechs Punkten das Maximum herausgeholt, unser größter Konkurrent, Shakhtar Donetsk, hat hingegen gepatzt und gegen Dnipro drei Zähler liegen gelassen. Damit haben wir die Tabellenführung zurückerobert, die beiden Siege waren speziell für den Kopf enorm wichtig.“

…Kiews Chancen auf das Wunder von Manchester:

„Wunder gibt es keine, wir haben Manchester City beim Hinspiel erlaubt seine Qualitäten auszuspielen und unsere nicht gezeigt, man hat uns die fehlende Matchpraxis angemerkt, die Niederlage war verdient. Umso mehr sind wir jetzt auf Wiedergutmachung aus, wir wollen unser wahres Gesicht zeigen und ein gutes Spiel abliefern. Man muss nicht betonen wie schwer es wird gegen die Engländer auswärts ein 1:3 aufzuholen, zumal bei uns einige Stammspieler angeschlagen sind, aber das müssen wir ausblenden und von der ersten bis zur letzten Minute alles reinhauen.“

…seine Erinnerungen am Manchester:

„Die sind ausgezeichnet. Das 3:3 mit Basel im Old Trafford bleibt unvergessen, ich kehre sehr gerne nach Manchester zurück und hoffe natürlich, dass unser morgiger Auftritt im Etihad Stadium ebenfalls positiv in Erinnerung bleiben wird.“

..den weiteren Plan:

„Wir kehren am Mittwoch nach Kiew zurück, wo wir uns auf das Ligaduell gegen den aktuellen Tabellendritten Zorya Lugansk vorbereiten. Das ist ein sehr unangenehmer Gegner, der aber nicht zum Stolperstein werden darf, zumal wir Heimvorteil haben. Am Montag stoße ich dann zum Nationalteam.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.