Mit Spannung blicken heute die Fußballfans in Österreich auf den LASK, der nach dem FC Basel nun auf den Club Brügge trifft. Nachdem wir... CL-Playoff: Schafft der LASK die nächste Sensation?

Mit Spannung blicken heute die Fußballfans in Österreich auf den LASK, der nach dem FC Basel nun auf den Club Brügge trifft. Nachdem wir uns bereits die Erwartungshaltungen der LASK-Fans näher angesehen wollen wir nun eine kurze Vorschau auf die heutigen Playoff-Spiele anbieten.

LASK – Club Brügge

Dienstag, 21:00 Uhr

Ganz Österreich fieberte mit den Linzern in den beiden Duellen gegen den FC Basel mit und auch heute halten die Fußballfans dem Underdog die Daumen. Gegen die Schweizer gelang es dem LASK gut in den beiden Duellen die eigene Spielphilosophie durchzudrücken und an die eigenen Stärken zu glauben. Eine hohe Kompaktheit und bissige Spielweise, gepaart mit viel Leidenschaft machten den Aufstieg möglich. Nun wartet der belgische Vizemeister, der auf dem Weg ins CL-Playoff vergangene Runde Dynamo Kiew eliminierte. Nach einem 1:0-Heimsieg erkämpften sich die Belgier auswärts ein 3:3-Unentschieden, wobei es in der Partie am Ende höchst dramatisch zuging. Beim Spielstand von 2:1 für die Ukrainer, die aufgrund der Auswärtstorregel noch einen Treffer benötigten, sah Burda die gelb-rote Karte. Nur zwei Minuten später musste mit Tau aber auch ein Spieler der Gäste nach einer Ampelkarte vom Platz. In der 88. Minute gelang dem Club Brügge der Ausgleich zum 2:2, doch die Partie war noch nicht in trockenen Tüchern, da ein Eigentor die Ukrainer in der 90. Minute in Führung brachte. In der Nachspielzeit gelang Club Brügge jedoch erneut der Ausgleich, der gleichbedeutend mit dem Weiterkommen war.

Die Belgier verloren in dieser Transferzeit gleich drei wichtige Akteure an Premier-League-Vereine. Der wuchtige Stürmer Wesley und der defensive Mittelfeldspieler Nakamba wechselten zu Aston Villa, während Linksaußen Danjuma zum Bournemouth FC ging. Alleine für diese drei Kicker kassierte Brügge 55 Millionen Euro! Mit David Okereke wurde ein Ersatz für Wesley verpflichtet, der keinerlei Anlaufschwierigkeiten benötigte, da er in seinen ersten vier Meisterschaftsspielen ebenso viele Tore erzielte. Auch der offensive Mittelfeldspieler Hans Vanaken traf in der Meisterschaft bereits drei Mal und steuerte den Siegtreffer zum 1:0-Sieg im Heimspiel gegen Kiew bei. In der heimischen Meisterschaft erwischte Club Brügge einen guten Start, denn nach den ersten vier Partien liegt der Verein mit zehn Punkten an der Spitze. Neuzugang Percy Tau wird aufgrund einer gelb-roten Karte im ersten Playoff-Duell nicht zur Verfügung stehen, was sicherlich kein Nachteil ist, da der Südafrikaner in dieser Saison schon zweimal seinen Torriecher unter Beweis stellen konnte.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen dem LASK und Brügge findet ihr bei wettbasis.com

CFR Cluj – Slavia Prag

Dienstag, 21:00 Uhr

Der CFR Cluj sorgte in der vergangenen Champions-League-Runde für eine gewaltige Sensation, denn der rumänische Klub kickte Celtic aus der Königsklasse! Nach einem 1:1-Unentschieden im Heimspiel hatten die Schotten eine recht komfortable Ausgangslage geschaffen, doch die Rumänen setzten sich im Rückspiel mit 4:3 durch! Dabei bewies der Außenseiter viel Moral, da er in der zweiten Halbzeit zweimal in Rückstand geriet, aber immer an den möglichen Aufstieg glaubte. Natürlich benötigte der Underdog aber auch einiges an Glück, denn Celtic war die spielbestimmende Mannschaft mit mehr Ballbesitz und Abschlüssen. Dennoch eine großartige Leistung von Cluj, das mit hoher Effizienz vor dem gegnerischen Tor punktete. Slavia Prag steigt erst diese Runde in die Champions-League-Qualifikation ein, befindet sich aber in einer guten Verfassung, denn in der heimischen Meisterschaft liegt der Verein nach fünf Siegen und einem Unentschieden vor Jablonec an der Tabellenspitze. Die Tschechen können sich auf eine Top-Defensive verlassen, denn in den sechs Pflichtspielen der aktuellen Saison kassierten sie erst einen Treffer und sind seit vier Partien ohne Gegentor.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Cluj und Slavia Prag findet ihr bei wettfreunde.net

APOEL – Ajax

Dienstag, 21:00 Uhr

Sehr viel hatte in der vergangenen Runde nicht gefehlt und Ajax hätte sich Celtic gleich anschließen können. Nach einem 2:2-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen PAOK geriet die Sensationsmannschaft aus dem Vorjahr nämlich im Heimspiel mit 0:1 in Rückstand. Schlussendlich lief jedoch alles gut, denn die Niederländer setzten sich mit 3:2 durch, wobei die Griechen die Partie bis zur 85. Minute recht offen halten konnten. Man merkte den Niederländern den Aderlass so früh in der Saison aber noch an und aktuell befindet sich das Team noch nicht in der überragenden Verfassung, die vergangene Saison den Aufstieg bis ins CL-Halbfinale ermöglichte. Zumindest in der heimischen Meisterschaft sieht man nach dem 2:2-Unentschieden in der ersten Runde gegen Vitesse nun deutliche Steigerungen, denn die vergangenen zwei Meisterschaftspartien entschied Ajax klar für sich. APOEL Nikosia setzte sich nach einer 1:2-Heimniederlage gegen Qarabag auswärts etwas überraschend mit 2:0 durch, wobei Ex-Austrianer Uros Matic den Siegtreffer den entscheidenden Siegtreffer erzielte! Die heimische Liga startet für APOEL erst dieses Wochenende.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen APOEL und Ajax findet ihr bei wettbasis.com

Stefan Karger