Heute Abend wird es für Red Bull Salzburg in der Bullen-Arena ernst – und kaum jemand hielt es für möglich, dass solche Zeilen vor... CL-Qualifikation, 2.Runde, Vorschau | Red Bull Salzburg – F91 Dudelange

Heute Abend wird es für Red Bull Salzburg in der Bullen-Arena ernst – und kaum jemand hielt es für möglich, dass solche Zeilen vor dem Rückspiel gegen den luxemburgischen Meister F91 Dudelange geschrieben werden müssen. Das Hinspiel in Luxemburg verlor der österreichische Meister völlig überraschend mit 0:1 und nun muss im Rückspiel dringend ein Sieg her, um eine handfeste Blamage zu vermeiden.

Red Bull Salzburg – F91 Dudelange

Dienstag, 18:00 Uhr | Red Bull Arena | Schiedsrichter Radovanovic (Montenegro)

Red Bull Salzburg: Der hohe Favorit gewann das letzte Ligaspiel auswärts gegen Sturm Graz mit 2:0 und Trainer Roger Schmidt würde sich aufstellungstechnisch gerne an der Formation vom ersten Ligaspiel der Saison orientieren. Ganz schnörkellos geht dies allerdings nicht: Jonathan Soriano wäre nach seinen beiden Treffern gegen Sturm gesetzt, ist aber nach seiner gelb-roten Karte aus dem Hinspiel gesperrt. Die jungen Hierländer und Teigl überzeugten als Vorbereiter und dürften hingegen erneut den Vorzug gegenüber ihrer internen Konkurrenten erhalten. Zwei mögliche Änderungen betreffen die Innenverteidigung und das defensive Mittelfeld: Möglich, dass der Brasilianer Douglas da Silva anstelle von Franz Schiemer in der Innenverteidigung beginnt. Zudem ist es wahrscheinlich, dass im zentralen Mittelfeld Christoph Leitgeb statt Stefan Ilsanker, der gegen Sturm Graz mit Gelb-Rot vom Platz flog, startet. Die Marschroute ist vor dem Spiel gegen Dudelange klar: Salzburg muss gewinnen und das idealerweise überzeugend und mit einigen Treffern – denn Dudelange weiß, dass zum Sensationsaufstieg mindestens ein Tor notwendig sein wird.

Verletzt: Svento, Alan

Gesperrt: Soriano

 

F91 Dudelange: Die durchaus alte, routinierte Elf von Trainer Didier Philippe darf sich auswärts gegen Red Bull Salzburg nicht verstecken und wird daher keine reine Mauertaktik anwenden. Auf dem Papier sieht die mögliche Aufstellung der Luxemburger eher wie ein 4-2-3-1 oder gar ein 4-3-3 aus – aber in Rückwärtsbewegung wird sich das „Christbaumsystem“ 4-3-2-1 bilden. Allerdings immer mit Augenmerk darauf, bei Gelegenheit schnell umzuschalten. Dies soll über die offensiv stärksten Spieler im Team geschehen, Legros und Joachim, was das technische Spiel der Luxemburger rechtslastig machen würde. Auf der linken Seite könnte man hingegen von der Schnelligkeit von Benzouien und seinem Außenverteidiger Melisse profitieren. Auffällig: Einer der beiden Außenverteidiger, Jerry Prempeh, kann auch in der Innenverteidigung spielen, wodurch auch das situationsbedingte Umstellen auf eine Fünferkette durchaus effektiv möglich wäre. Man darf sich jedoch angesichts der Vorzeichen auf ein „High-Scoring-Game“ gefasst machen, denn auch wenn F91 Dudelange das Hinspiel gewann, muss das Team auf ein Auswärtstor spielen. Das letzte Europacup-Auswärtsspiel gewann Dudelange bei Tre Penne aus San Marino mit 4:0, davor verlor man in der Saison 2011/12 gegen den späteren Gegner des Siegers, NK Maribor, mit 0:2.

 

Letztes Spiel:

SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 0:2 (Soriano 2)

F91 Dudelange – Red Bull Salzburg 1:0 (Joachim)

 

Mögliche Aufstellungen:

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.