Heute Abend empfängt Rapid Wien im Champions-League-Playoffspiel Shakhtar Donetsk. Die Truppe von Trainer Zoki Barisic darf auch nach einem möglichen Ausscheiden gegen die Ukrainer in der... Fanmeinungen vor Rapids Hinspiel gegen Shakhtar Donetsk: „Im Endeffekt muss man sich einfach freuen“

Zoran Barisic (2)_abseits.atHeute Abend empfängt Rapid Wien im Champions-League-Playoffspiel Shakhtar Donetsk. Die Truppe von Trainer Zoki Barisic darf auch nach einem möglichen Ausscheiden gegen die Ukrainer in der Europa-League-Gruppenphase weiterspielen, was vielen Rapid-Fans die große Nervosität, die normalerweise im Vorfeld vor solchen Spielen spürbar ist, ein wenig nimmt. Was erwarten sich die Fans von der Partie, wie schätzen sie den Gegner ein? Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört.

Ipoua #24: Niemand wird auf die Jungs böse sein, wenn sie alles geben, um diese Chance kämpfen, es am Ende aber vielleicht nicht reicht. Aber zumindest das ist der Punkt den man sich erwarten darf – eine konzentrierte Mannschaft, die sich voll reinhaut und das Match zu einem Erlebnis macht. Nachdem was ich in den, sagen wir letzten zehn Spielen, so gesehen habe, traue ich der Mannschaft alles zu und sage die Nuss ist an zwei perfekten Tagen zu knacken, auch wenn es sich hier um feine Kicker handelt.

Resch: Ich rechne mit einer Niederlage. Vor allem unsere Außenverteidiger werden gegen die wahnsinnig flinken Außenspieler von Shakhtar kein Land sehen. Ich hoffe auf Schaub oder Huspek im rechten offensiven Mittelfeld als Unterstützung für Pavelic.

Chev Chelios: Die Brasilianer werden uns schwindlig spielen. Habe schon Mitleid mit Auer und Pavelic. Es wird vieles davon abhängen ob unsere Offensive konzentriert bleibt und Schaub/Kainz/Schobesberger einen guten Tag erwischen.

Meisterkrone: Im Endeffekt muss man sich einfach auf heute Abend freuen. Egal was passiert, wir können nur gewinnen, weil Shakhtar einfach ganz klar über uns zu stellen ist. Richtig blöd wär nur eine komplette Abfuhr ab 0:4. Aber ich traue unseren Burschen mittlerweile auch zu, dass sie den Ukrainern zumindest Paroli bieten und es kein Debakel geben wird.

commax: Freue mich riesig auf heute Abend, vor allem wenn man im Hinterkopf hat, dass die Europa-League fix ist. Meiner Meinung nach kann man frei aufspielen und auf ein weiteres kleines Wunder hoffen. Da Shakhtar zurzeit eine Wundertüte ist kann alles passieren.

Starostyak: Shakhtar ist besser als wir, keine Frage, aber wir haben das Stadion im Rücken, die Jungs werden zu hundert Prozent konzentriert und topfit sein – man benötigt dann ein bisschen Glück wie gegen Ajax, dass halt nicht der erste Schuss vom Gegner drinnen ist, dass die Ukrainer ungewöhnliche Fehler machen, oder dass vielleicht mal eine rote Karte oder ein Elfer rausschaut. Ich bin mir sicher, dass wir Chancen rausspielen werden, die Frage ist, wie wir die Ukrainer vom eigenen Kasten weghalten.

Dogfather: Die Devise lautet in meinen Augen, das eigene Fell möglichst teuer zu verkaufen. So ein glatter Außenseiter werden wir sobald nicht mehr sein (erst dann in der CL-Gruppenphase wieder 🙂 ), da können wir fast nur gewinnen. Defensiv werden wir wohl eine noch bessere Leistung bringen müssen als in Amsterdam, da werden einige über sich hinauswachsen müssen. Insofern bin ich froh, dass Zoki gezwungen ist, Grahovac aufzustellen. Der kann in dieser Partie mal wirklich zeigen was in ihm steckt und wie pressingresistent er ist.

lionelmue: Für das Spiel hab ich kein gutes Gefühl, aber vielleicht wachsen wir ja (wieder einmal) über uns hinaus. Das Spiel ist halt ein Zuckerl, in dem man alles probieren muss, um die Chance Champions League zu spielen zu nützen. Wird es nichts spielen wir halt Europa League –  dort dann aber bitte eine machbare Gruppe. Es wird Zeit, dass wir in der Europa League einmal überwintern.

Mecki: Ich bin übrigens schon schwer motiviert und kann das Spiel kaum erwarten. Auch wenn ich glaube, dass wir keine Chance haben werden, denn die gesamte Abwehr ist bis auf wenige Ausnahmen unsicher – auch die Innenverteidiger haben im Frühjahr besser agiert. Und Donezk wird nicht so gnädig sein wie Ajax, da bin ich mir sicher. Eine kleine Hoffnung ist Grahovac, der die Löcher sicher besser stopfen kann als Schwab.

El_aurare: Wenn wir es weiterhin schaffen aus einer tiefen kompakten Abwehr diese präzisen, schnellen Konter zu fahren, werden wir auch gegen Shakhtar realistische Chancen auf ein Weiterkommen haben – ich würde fast sagen die Spielanlage Shakhtars kommt uns entgegen, denn derzeit ist unser Spiel eigentlich genau darauf ausgelegt.

Barnstormer: Ich traue unserer Mannschaft viel zu. Wir haben eine brandgefährliche Offensive wo JEDER Tore gegen jeden Gegner schießen kann. Wie von vielen geschrieben, es ist eine Bonusrunde, es kann nichts passieren. Ich freue mich auch auf ein entspanntes Europacupspiel und bin um einiges weniger verkrampft, als gegen Ajax. Das war das wichtigste Spiel bisher, seit Zoki das Ruder übernommen hat.

Dannyo: Vor dem Ajax-Spiel habe ich gesagt, dass wir da gute Chancen haben und wenige haben’s geglaubt. Jetzt ist’s umgekehrt. Die Euphorie vor dem Donetsk-Spiel ist hoch und ich finde das auch gut so, weil es ein bisschen unser verlorengeglaubtes Selbstverständnis als Verein hervorkehrt.
Aber Shakhtar hat heute tatsächlich eine Klassemannschaft. Und wenn deren Präsident sagt, dass das seine bisher beste Truppe ist, dann glaube ich ihm das sogar. Die sind einfach verdammt stark und anders als Ajax auch viel weiter als wir. Die Spielphilosophie von Lucescu wurde dem Verein über so viele Jahre eingeimpft, die Akteure austauschbar gemacht. Das ist eine unheimlich disziplinierte Truppe und meiner Meinung nach nicht mit der Situation damals gegen Lok Moskau zu vergleichen.

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

  • Diether Bernt

    19.August.2015 #1 Author

    Ich traue heute Rapid Wien Lebenssinn an einem Tag wie diesen alles zu eines sei aber uns allen Gewiss Egal wie dieser Tag heute ausgehen wird eines hat unsere Mannschaft aus jenen Spieler aus denen sie so wie sie momentan Spielen am liebsten für immer ein Lebenlang so spielen sowie eine unbeschreibliche tolle Moral , unerbittlichen Kampfgeist ,und hoffnungsvoller Optimismus Selbewusstsein ausstrahlen es ist einmalig und ein tolles Erlebnis zu sehen wie mehr als sehr wie sich diese Mannschaft , dem professionellen Trainerteam und denn tollsten Fans der Welt sowie der ganze VEREIN entwickelt hat noch zu meinen Lebzeiten mit erleben darf ich bin verdammt Stolz RAPID WIEN FAN ein Lebenlang zu sein den RAPID WIEN LEBENSSINN WIRD ES IMMER GEBEN .

    Antworten

  • Teiwaz

    19.August.2015 #2 Author

    So gern ich das anders hätte, aber gegen Shakhtar ist nichts zu holen – da kann man sich nur mit Anstand aus der Affäre ziehen.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.