Auf Red Bull Salzburg wartet heute wohl eines der aufregendsten und prestigeträchtigsten Spiele der bisherigen Vereinsgeschichte. Aber wieso sollte man bei den Reds nicht... Salzburg zwischen „einfach genießen“ und „in Anfield ist was drin“

Auf Red Bull Salzburg wartet heute wohl eines der aufregendsten und prestigeträchtigsten Spiele der bisherigen Vereinsgeschichte. Aber wieso sollte man bei den Reds nicht auch was mitnehmen? Wir haben die Meinungen und Erwartungen der Salzburger Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum eingeholt.

Ultimate84: „Gegen Liverpool werden alle Spieler Fehler machen, aber seien wir mal realistisch: das ist halt wirklich das absolut HÖCHSTE Level im Vereinsfußball, das da auf uns zukommt. Beim Level darunter, also die Kategorie Lazio, Napoli, Dortmund, Marseille usw. sind wir eh schon auf Augenhöhe.“

mrbonheur: „Hab irgendwie im Gefühl, dass wir mit einer 3er Kette spielen, aber kann natürlich gnadenlos danebenliegen mit der Einschätzung.“

Spiderman: „Ich bin gespannt, was sich Marsch einfallen lässt, aber eine 3er-Kette, die wenig Wettkampferprobung hat, ist wohl ein kleines Lotteriespiel (auch, wenn es ohnehin nichts zu verlieren gibt). Wir müssen es halt irgendwie schaffen, Geschwindigkeit aus dem Angriffsspiel von Liverpool zu nehmen und das wird bei unserer Spielweise gar nicht mal so einfach werden.“

CornO: „Wie schon einmal geschrieben, Dreierkette macht aus meiner Sicht bei uns eher gegen tiefe Gegner Sinn. Daher wohl eher nicht gegen Liverpool. Da wird man möglichst mit Plan und Garnitur A auftreten.“

DerBaustein: „Einer der größten Vorteile ist sicherlich, dass man diese Saison zum ersten Mal nicht als Favorit ins Spiel geht. Das nimmt Druck. Außerdem ist Liverpool nach der Niederlage gegen Napoli zumindest etwas unter Zugzwang. Wie sie mit diesem Umstand umgehen werden, ob er sie hemmt oder noch gefährlicher macht, ist extrem schwer abzuschätzen. Am Papier ist der Gegner stärker, man wird sich zwangsläufig etwas anpassen müssen. Sich anzupassen ohne die eigene Identität aufzugeben, wird ein sehr lehrreiches Unterfangen werden. Der Matchplan muss meiner Meinung nach äußert flexibel sein, sehr situativ. Allein die Formulierung „sich anzupassen“ kann bei genauerer Betrachtung sehr gegenteilig aufgenommen werden. Damit ist sicherlich nicht Passivität gemeint. Sich anzupassen ist ein aktiver Vorgang. Beobachten, erkennen, reagieren. Und zwar alles aktiv. Sobald man eine der Aktionen passiv ausführt, wird Liverpool das Heft in die Hand nehmen. Vor allem „geistig“ wird das eine große Herausforderung.“

detlef: „Gegen Liverpool dürfen wir uns keine leichten technischen Fehler erlauben. Einfache Ballverluste sollten wir vermeiden. Lieber dann mal hinten wegdreschen, als dann den Ball beim Herausspielen leichtfertig verlieren.“

Plumbs: „Wichtig wird sein, die ersten 20 Minuten ohne Gegentor zu überstehen. Dann könnte sogar was gehen. Sonst könnt‘s auch sehr, sehr bitter werden.“

tzoumer: „Mir schwebt eine engmaschige Verteidigung vor, damit Liverpool keine Bälle zu Salah, Mane oder Firmino durchstecken können. Wie willst du solche Pässe sonst abfangen? Wie willst du zustellen? Ich hätte halt gerne, dass wir dort keine 2 – 5 Tore einstecken müssen.“

Verteidiger: „Der FC Liverpool ist auch schon seit 43 Heimspielen in Serie ungeschlagen. Da wär’s doch tatsächlich Zeit, dass diese Serie mal endet.“

TheSoccerExpert: „Die Verletzung von Bernede ist schon eine herbe Schwächung. Zudem Haaland sicher auch noch nicht bei 100%. Mit Punktezuwachs sollte man nicht rechnen, obwohl natürlich jeder Fan irgendwie hoffen wird und unmöglich ist im Fußball bekanntlich nichts. Man muss aber auch nicht auswärts gegen den CL Sieger anschreiben, es kommen ja dann noch 2 Heimspiele und Genk auswärts wo man vermutlich etwas leichter Punkte holen kann. Liverpool und Napoli waren jedenfalls wenig überzeugend in den letzten beiden Spielen. Die Gruppe ist für mich auch bei einer Niederlage offener als nach der Auslosung. Salzburg kann das schaffen!“

detlef: „Gegen Liverpool sollen alle Anwesenden im Stadion das Spiel einfach genießen und das Beste geben. Dann bin ich schon zufrieden. So ehrlich muss man dann schon sein, denn unsere Punkte werden wir uns wo anders holen müssen.“

aodalarian: „Ich reise mit der Erwartungshaltung eines 0:5 nach Liverpool – da kann ich nur positiv überrascht werden. Darum geht‘s mir aber gar nicht. Mit dem eigenen Verein beim amtierenden CL-Sieger an der Anfield Road zu spielen ist wohl eine „once in a lifetime“ Erfahrung – das wird einfach HAMMERGEIL!!!! Was dann letztendlich rauskommt, wird man sehen. Klar ist nichts unmöglich im Fußball, aber, wenn wir alles geben bin ich auf jeden Fall zufrieden. Wenn‘s a Niederlage wird, ist es auch ok: hey, es ist LIVERPOOL – eine der Top5 Mannschaften (wenn nicht momentan sogar die Beste) der Welt!“

simsala: „Bin gespannt was für Salzburg heute drin ist..  Ich denke für den Sieg heute braucht eine Mannschaft mind. 3 Tore…“

Mehr Fanmeinungen über Red Bull Salzburg findet ihr im Salzburg-Forum des Austrian Soccer Board.

Unser Kooperationspartner tipp3 hat uns verraten, dass 42% der Wetter glauben, dass RB Salzburg zumindest einen Punkt aus Liverpool mitnehmen kann. In Salzburg glauben sogar 65% der Kunden an einen Punktegewinn. So schätzt der österreichische Buchmacher die Chancen ein:

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen