Abseits der Salzburg-Partie gibt es heute weitere interessante Spiele im CL-Playoff. Wir blicken auf zwei spannende Begegnungen, in denen es zwar jeweils einen Favoriten... Vorschau auf die Hinspiele im CL-Playoff 2018 (1)

Abseits der Salzburg-Partie gibt es heute weitere interessante Spiele im CL-Playoff. Wir blicken auf zwei spannende Begegnungen, in denen es zwar jeweils einen Favoriten gibt, aber den Außenseitern durchaus einiges zugetraut werden kann.

BATE Borisov – PSV Eindhoven

Dienstag, 21:00

Nachdem BATE Borisov in der bisherigen CL-Qualifikation HJK Helsinki und Qarabag Agdam aus dem Weg räumte, wartet nun der niederländische Meister PSV Eindhoven auf die Weißrussen. Eindhoven steigt erst jetzt in die Qualifikation ein und absolvierte in der neuen Saison lediglich drei Pflichtspiele. Nach einer Niederlage im Elfmeterschießen beim Supercup gegen Feyenoord gewann man in der Meisterschaft deutlich gegen den FC Utrecht und knapp gegen Fortuna Sittard.

BATE hingegen ist aufgrund der Ganzjahresmeisterschaft mitten im Meisterschaftsbetrieb und führt die Tabelle nach 17 Spieltagen mit sieben Punkten Vorsprung an. Nachdem der Klub 2017 nur aufgrund der bessere Tordifferenz Meister wurde, dürfte die Entscheidung heuer klarer ausfallen. Dennoch überzeugten die Weißrussen in den letzten Spielen keineswegs, da speziell in der Offensive die Ideen fehlten um zu Torabschlüssen zu kommen. Nun kommt mit Eindhoven ein Gegner, der qualitativ sicher über die bisherigen Kontrahenten zu stellen ist, sodass wir davon ausgehen, dass sich die Heimmannschaft recht schwer tun wird. BATE wird sich in erster Linie auf die starke Defensive verlassen müssen, die sich zumindest in der heimischen Liga kaum Aussetzer leistet.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen BATE Borisov und PSV Eindhoven findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Benfica Lissabon – PAOK Saloniki

Dienstag, 21:00

Benfica bekam in der vergangenen CL-Qualifikationsrunde mit Fenerbahce einen unangenehmen Gegner zugelost und stieg recht knapp mit einem Gesamtscore von 2:1 gegen die Türken auf. Nun wartet mit PAOK Saloniki ein weiterer unangenehmer Gegner auf die Portugiesen, die nun den Preis dafür bezahlen müssen, dass sie nur Vizemeister hinter dem FC Porto wurden und deswegen durch die Qualifikation müssen. Hoffnung macht den Fans, dass die bisherigen beiden Liga-Spiele gegen Vitoria Guimaraes und Boavista gewonnen wurden und sich die Mannschaft dabei in einer guten Form präsentierte. Im Hinspiel gegen PAOK will man nicht nur gewinnen, sondern wenn möglich, so wie gegen Fenerbahce ohne Gegentor bleiben.

PAOK darf jedoch keinesfalls unterschätzt werden, denn der griechische Vizemeister warf auf dem Weg ins Playoff zwei höher eingeschätzte Mannschaften aus dem Bewerb. Zunächst wurde der FC Basel eliminiert, wobei insbesondere der 3:0-Auswärtssieg in der Schweiz für staunende Gesichter sorgte. Anschließend bezwang man Spartak Moskau zuhause mit 3:2, ehe man nach einem torlosen Remis in Russland in die nächste Runde aufstieg.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Benfica und PAOK findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Stefan Karger