Neben dem Heimspiel der Salzburger gegen Roter Stern Belgrad finden heute zwei weitere interessante Partien im Rahmen des CL-Playoffs statt, wobei insbesondere das Rückspiel... Vorschau auf die Rückspiele im CL-Playoff 2018 (2)

Neben dem Heimspiel der Salzburger gegen Roter Stern Belgrad finden heute zwei weitere interessante Partien im Rahmen des CL-Playoffs statt, wobei insbesondere das Rückspiel in Griechenland sehr viel Spannung verspricht. Wir haben eine kompakte Vorschau auf die beiden Spiele.

PSV Eindhoven – BATE Borisov

Mittwoch, 21:00

Da Ajax gestern im Auswärtsspiel gegen Dynamo Kiew den Vorsprung aus dem Hinspiel erfolgreich verteidigte, stieg bereits ein niederländisches Team in die Champions-League-Gruppenphase auf. Nun stehen die Chancen sehr gut, dass mit der PSV Eindhoven eine weitere niederländische Mannschaft in der Königsklasse mitmischen wird. Das Team von Trainer Mark van Bommel gewann nämlich das Hinspiel in Weißrussland gegen BATE Borisov mit 3:2. Die Partie sah eine turbulente Schlussphase, denn Altmeister, mittlerweile 37 Jahre alt, erzielte in der 88. Minute den Ausgleich für die Weißrussen zum 2:2-Unentschieden. Nur eine Minute später schlugen die Gäste zurück, als Donyell Malen das dritte Auswärtstor schoss.

Der Sieg war keinesfalls unverdient, denn die Niederländer hatten mehr von der Partie und werden wohl auch das Rückspiel dominieren. Beide Teams sind in den jeweiligen Meisterschaften gut in Form, BATE hat nach 18 Spieltagen in der Ganzjahresmeisterschaft sieben Punkte Vorsprung auf Platz 2 und musste erst eine Partie verloren geben. Eindhoven liegt nach drei Spieltagen und ebenso vielen Siegen ebenfalls an der Tabellenspitze. Letztes Wochenende erzielte Mittelstürmer Luuk de Jong beide Tore beim 2:1-Auswärtssieg gegen PEC Zwolle. Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen PSV  und BATE findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

PAOK Thessaloniki – Benfica

Mittwoch, 21:00

Ein wenig spannender dürfte die Begegnung zwischen PAOK und Benfica ausfallen, denn die Griechen überraschten im Playoff-Hinspiel und erarbeiteten sich in Portugal ein 1:1-Unentschieden. Damit haben die Hausherren nun gute Chancen ihren Lauf fortzusetzen, denn zuvor wurden mit dem FC Basel und Spartak Moskau bereits zwei weitere renommierte Teams aus dem Bewerb geworfen. PAOK startet zudem mit einem 1:0-Sieg in die heimische Meisterschaft, da Asteras Tripolis am Wochenende dank eines Elfmetertors mit 1:0 bezwungen wurde.

Für Benfica lief die Generalprobe für das Playoff-Rückspiel nicht perfekt, denn man verabsäumte mit einem Sieg gegen Sporting die alleinige Tabellenführung zu erreichen. Stattdessen gab es ein 1:1-Unentschieden, wobei Benfica mit dem einen Punkt am Schluss sicher ganz gut leben konnte. Der Ausgleich zum 1:1-Endstand gelang den Hausherren nämlich erst in der 86. Minute. So wie schon gegen PAOK hatte Benfica rund zwei Drittel Ballbesitz, jedoch keine Präzision im Abschluss.  Die Offensivspieler erhalten zwar immer wieder gute Möglichkeiten, nutzen aber diese zu selten aus. Will man im Rückspiel als Sieger vom Platz gehen, wird sich dies gegen die heimstarken Griechen auf jeden Fall ändern müssen. Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen PAOK und Benfica findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Stefan Karger