Im zweiten Semifinale der Champions League empfängt Borussia Dortmund auf Real Madrid. abseits.at hat alle wichtigen Infos. Bisherige Duelle 2012/13 – Champions-League-Gruppenphase: 2:1 und... Vorschau zum Champions-League-Halbfinale | Borussia Dortmund – Real Madrid

Jürgen Klopp (Borussia Dortmund)Im zweiten Semifinale der Champions League empfängt Borussia Dortmund auf Real Madrid. abseits.at hat alle wichtigen Infos.

Bisherige Duelle

2012/13 – Champions-League-Gruppenphase: 2:1 und 2:2

2002/03 – Champions-League-Zwischenrunde: 1:1 und 1:2

1997/98 – Champions-League-Halbfinale: 0:2 und 0:0

Nach dem Duell der Crème de la Crème aus Bundesliga und Primera Division kommt es am Mittwoch zum Aufeinandertreffen der beiden ersten Verfolger. Sowohl für Borussia Dortmund als auch für Real Madrid verlief die Generalprobe erfolgreich. Die Deutschen zwangen Mainz 05 in die Knie, während sich Real gegen Betis Sevilla durchsetzte.

Der Weg in die Runde der letzten Vier hätte für die beiden Mannschaften nicht unterschiedlicher verlaufen können. Während die Madrilenen im Viertelfinale gegen Galatasaray schon im Hinspiel alles klar machten, stand Dortmund gegen Málaga schon vor dem Aus, ehe zwei Tore in der absoluten Schlussphase doch noch für den Umschwung sorgten.

Bereits in der Gruppenphase trafen die Borussen und Real aufeinander – Jürgen Klopps Truppe sicherte sich damals vier Punkte, woraufhin sein Gegenüber Jose Mourinho verkündete, der BVB zähle nun zu den Favoriten auf den Gewinn des Pokals.

Besondere Brisanz erhält das Spiel durch den am Dienstag bekanntgewordenen Wechsel von Mario Götze zu Bayern München. Die Champions League rückte in der Berichterstattung plötzlich völlig in den Hintergrund, da sich der Fokus auf den völlig überraschenden Transfer des 20-Jährigen richtete. Insofern wird auch spannend zu beobachten sein, wie das Publikum auf den Noch-Borussen reagiert.

Wie groß die Unterschiede zwischen den beiden Vereinen sind, verdeutlicht ein Blick auf die internationale Bilanz. Borussia Dortmund stand erst einmal in einem Europacupfinale, während Real bereits den 13. Einzug in ein Endspiel anpeilt.

Dortmund kann auf eine äußerst starke Bilanz auf eigener Anlage blicken. Bisher gewannen die Schwarz-Gelben alle Heimspiele in der Königsklasse, darunter auch der Last-Minute-Triumph gegen Málaga sowie das 2:1 gegen Real. Darüber hinaus wurden auch Manchester City, Ajax Amsterdam sowie Shakhtar Donezk geschlagen.

Die Königlichen haben ihrerseits eine katastrophale Bilanz in Deutschland vorzuweisen, von 24 Gastspielen wurde lediglich eines gewonnen – es handelte sich hierbei um einen 3:2-Sieg bei Bayer Leverkusen in der Saison 2001/02. Auch im Vorjahr schieden die Madrilenen nach einer Niederlage bei Bayern München im Semifinale aus.

Ganz besonders motiviert dürfte  Nuri Şahin in das Duell gehen. Der Türke verließ Borussia Dortmund 2011 in Richtung Madrid, konnte sich in der spanischen Metropole jedoch nicht durchsetzen und auch ein Leihgeschäft nach Liverpool brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im Winter erfolgte schlussendlich die Heimkehr nach Dortmund, vorerst auf Leihbasis.

OoK_PS, abseits.at

  • Johnny Johnsan

    20.Juli.2013 #1 Author

    „Borussia Dortmund stand erst einmal in einem Europacupfinale,“

    Borussia Dortmund stand bereits 4 (!!!!!!) Mal in einem Europacup-Endspiel.

    1966: 2:1 n.V. im Endspiel des Europacups der Cupsieger gegen den FC Liverpool gewonnen
    1993: Niederlage im UEFA-Cup-Endspiel gegen Juve
    1997: 3:1-Sieg im Champions League-Endspiel gegen Juventus Turin
    2002: 2:3 im UEFA-Cup-Endspiel gegen Feyenoord Rotterdam

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.