Die Rückspiele im Viertelfinale der Champions League stehen auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch. Bayern München – Manchester United Hinspiel 1:1... Vorschau zum Champions-League-Viertelfinale 2013/14 – Teil 2 der Rückspiele

Champions League TrophyDie Rückspiele im Viertelfinale der Champions League stehen auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch.

Bayern München – Manchester United

Hinspiel 1:1

Die erfolgsverwöhnten Bayern hatten in Old Trafford zwar jede Menge Ballbesitz, konkrete Torchancen waren jedoch Mangelware, weil United gut stand und die Münchner kaum zum Abschluss kommen ließ.

Als Nemanja Vidic nach einem Eckball sogar die Führung für die Gastgeber erzielte, lag die große Überraschung in der Luft, doch Bastian Schweinsteiger konnte wenige Minuten später ausgleichen und seiner Mannschaft damit eine gute Ausgangssituation bescheren. Allerdings wird der deutsche Nationalspieler beim Rückspiel nicht mitwirken können, er flog kurz vor dem Ender Partie per gelb-roter Karte vom Platz.

Für die Bayern ging mit dem 1:1 eine stolze Serie zu Ende, zum ersten Mal seit sieben Auswärtsspielen gingen sie in der Champions League nicht als Sieger vom Platz. Letztmalig war dies im Achtelfinale 2011/12 gegen den FC Basel der Fall gewesen.

Viele bemerkenswerte Statistiken sprechen nun für die Bayern, allerdings konnte der deutsche Rekordmeister von den letzten vier Heimspielen gegen englische Teams keines gewinnen. Letzten Dezember unterlag man mit 2:3 gegen Manchester City, jedoch hatte man zu diesem Zeitpunkt bereits das Achtelfinalticket in der Tasche. Im nächsten Heimspiel kam Bayern zu einem 1:1 gegen Arsenal, dank des vorherigen Auswärtssieges bedeutete dies den Viertelfinaleinzug.

Schon ein Jahr zuvor hatte Arsenal im Achtelfinalrückspiel in München eine gute Figur gemacht und mit 2:0 gewonnen, schied aber aufgrund der Auswärtstorregel aus. Im Mai 2012 mussten sich die Bayern im eigenen Stadion im Endspiel der Königsklasse gegen Chelsea im Elfmeterschießen geschlagen geben (auch wenn es sich technisch gesehen um eine Partie auf neutralem Boden handelte).

Während Manchester United am Samstag mit 4:0 in Newcastle gewann, mussten die Bayern die erste Bundesliga-Niederlage seit anderthalb Jahren hinnehmen. Pep Guardiola hatte zahlreiche Umstellungen vorgenommen und verhalf unter anderem dem Österreicher Ylli Sallahi zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft. Das durcheinander gewürfelte Team konnte jedoch nicht überzeugen und unterlag in Augsburg.

Atlético Madrid – Barcelona

Hinspiel 1:1

Zum bereits vierten Mal trafen Atlético und der FC Barcelona im Hinspiel in dieser Saison aufeinander und zum vierten Mal gab es ein Unentschieden. Dennoch sehen die Buchmacher die Katalanen klar vorne, was den Einzug in das Semifinale betrifft.

Barcelona schickt sich an, zum siebten Mal in Folge die Runde der letzten Vier zu erreichen. Sollte den Rojiblancos hingegen der große Wurf gelingen, wäre man erstmals seit 1974 wieder im Halbfinale, den letzten Viertelfinal-Auftritt gab es 1997.

Nicht nur das Auswärts-Remis macht der Mannschaft von Diego Simeone Mut, sondern auch die Heimbilanz gegen Barcelona. Atlético hat bislang 106 Spiele im Estadio Vicente Calderón gegen Barcelona bestritten und 50 davon gewonnen. Neben 23 Unentschieden gab es 33 Siege für die Katalanen.

Atlético hat allerdings seit Februar 2010 kein Heimspiel mehr gegen Barcelona für sich entschieden. Damals erzielten Diego Forlán und Simão die Treffer zum 2:1-Erfolg. Seitdem hat Barcelona in fünf Auftritten im Vicente Calderón keine Niederlage mehr kassiert, den letzten Sieg gab es derweil letzten Mai: Ein Treffer von Alexis Sánchez und ein spätes Eigentor von Gabi brachten den 2:1-Sieg, der Treffer von Radamel Falcao war für die Madrilenen zu wenig.

Nach einem 1:1-Unentschieden zu Hause im Hinspiel kam Barça dreimal weiter und schied zwei Mal aus. Zuletzt schied man im Viertelfinale 1994/95 gegen Paris Saint-Germain aus, nachdem man auswärts mit 1:2 verloren hatte.

In neun KO-Duellen gegen spanische Gegner in UEFA-Wettbewerben kam Barcelona vier Mal weiter, fünf Mal musste man die Segel streichen. Zudem verloren die Katalanen in Monaco den UEFA-Supercup 2006 mit 0:3 gegen den FC Sevilla.

Aber nicht nur in der Champions League liefern sich Atlético und Barcelona ein hartes Duell, auch in der Primera Division kämpfen sie um den Titel. Momentan liegt Atlético mit einem Punkt Vorsprung auf Barcelona an der Tabellenspitze, nachdem beide Teams am Wochenende ihre Partien gewinnen konnten. In der 38. und letzten Meisterschaftsrunde wird es zum sechsten Aufeinandertreffen in dieser Saison kommen.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.