Die Champions League startet mit dem Viertelfinale in die heiße Phase. Abseits.at blickt auf die Hinspiele am Dienstag. Bayern München – Benfica Letztes direktes... Vorschau zum Champions-League-Viertelfinale 2016 – Teil 1 der Hinspiele

Champions League SpielDie Champions League startet mit dem Viertelfinale in die heiße Phase. Abseits.at blickt auf die Hinspiele am Dienstag.

Bayern München – Benfica

Letztes direktes Duell: 3:1 und 4:1 (UEFA-Cup-Achtelfinale 1995/96)

Die Bayern standen im Achtelfinale gegen Juventus Turin unmittelbar vor dem Ausscheiden, zogen in letzter Minute aber noch einmal den Kopf aus der Schlinge und wurden mit einem gnädigen Los belohnt: Im Viertelfinale geht es gegen den portugiesischen Vertreter Benfica, mit dem die Münchner viele gute Erinnerungen verbinden.

Beide Teams haben sich in drei Duellen gegenübergestanden. Die Bayern gewannen nicht nur alle drei, sondern kamen jedes Mal auch mindestens bis ins Finale. Sowohl 1975/76 als auch 1981/82 und 1995/96 hatten die Münchner gegen Benfica das bessere Ende für sich.

Wenn der FC Bayern auf einen portugiesischen Gegner trifft, ist das für gewöhnlich so etwas wie ein Freilos – die letzten neun K.o.-Duelle gingen an die Münchner. Im Vorjahr unterlag die Mannschaft von Pep Guardiola im Viertelfinalhinspiel zwar dem FC Porto mit 1:3, konnte das Rückspiel aber mit 6:1 für sich entscheiden und zog ins Semifinale ein.

Insgesamt stehen nur zwei Niederlagen gegen portugiesische Vereine bei 14 Siegen zu Buche. Jene im Vorjahr gegen Porto, sowie das in Wien ausgetragene Finale des Landesmeistercups 1987, das man ebenfalls gegen Porto verlor.

Benfica steht zum ersten Mal seit 2011/12 im Viertelfinale der Königsklasse. Die Portugiesen setzten sich im Achtelfinale gegen Zenit St. Petersburg durch. Die Bilanz im Viertelfinale der Königsklasse ist ausgeglichen – acht Mal stieg Benfica in die nächste Runde auf, acht Mal schied man aus. Am besten lief es 1988 und 1990, als es bis ins Finale ging.

Benfica bestritt 40 Spiele gegen deutsche Mannschaften. Die Bilanz steht bei 12 Siegen, 13 Unentschieden und 15 Niederlagen. Die beiden Auswärtssiege wurden in den letzten drei Spielen in Deutschland gefeiert: ein 2:0 beim VfB Stuttgart in der Runde der letzten 32 der Europa League 2010/11, und ein 1:0-Erfolg bei Bayer Leverkusen in der gleichen Phase des Wettbewerbs 2012/13.

Die Generalprobe lief für Benfica ausgesprochen positiv. Bereits am Freitag feierte das Team von  Rui Vitória     einen 5:1-Erfolg gegen Sporting Braga und festigte damit die Tabellenführung. Die Bayern gaben sich mit einem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt ebenfalls keine Blöße und kamen dem Meistertitel einen weiteren Schritt näher.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen den Bayern und Benfica findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Barcelona – Atlético Madrid

Letztes internationales Duell: 1:1 und 0:1 (Champions-League-Viertelfinale 2013/14)

Das bisher einzige Aufeinandertreffen auf europäischem Parkett fand zwischen diesen beiden Teams in der Saison 2013/14 ebenfalls im Viertelfinale der Champions League statt. Auch damals reiste Atlético zunächst ins Camp Nou, wo Neymar in der 71. Minute Diegos Führungstreffer aus der 56. Minute ausglich. Eine Woche später machte Koke mit seinem Tor in der fünften Minute den 1:0-Sieg von Atlético perfekt und brachte den Klub ins Halbfinale, das erstmals nach sechs Jahren mal wieder ohne Barcelona stattfand.

Barcelona gewann beide Liga-Spiele gegen Atlético in der aktuellen Saison mit 2:1. Diego Godín und Filipe Luís flogen am 30. Januar im Camp Nou vom Platz. Dabei brachte Koke die Gäste in Führung, ehe Lionel Messi und Luis Suárez das Spiel noch drehten. Atlético machte am letzten Spieltag im Jahr 2014 den Meistertitel im Camp Nou perfekt. Godín glich den Führungstreffer von Alexis Sánchez aus und sicherte den Gästen die erste Meisterschaft seit 1996.

Barcelona steht zum neunten Mal in Folge im Viertelfinale und feierte beim 3:1-Sieg gegen Arsenal im Achtelfinal-Rückspiel den zehnten Heimerfolg in der Champions League in Serie. Die letzte Heimniederlage kassierte Barcelona im Mai 2013 beim 0:3 gegen Bayern München – die einzige Pleite in den letzten 36 Heimspielen in der Champions League, während es 29 Siege gab.

Zum dritten Mal in Folge steht Atlético im Viertelfinale der Champions League. In allen drei Jahren ging es dabei gegen ein spanisches Team. 2014 kam Atlético gegen Barcelona weiter, verlor allerdings in der letzten Saison gegen Real Madrid im Viertelfinale. In zwei Spielen erzielte Javier Hernández zwei Minuten vor dem Ende des Rückspiels im Santiago Bernábeu das einzige Tor in diesem Duell. 2014 verlor Atlético zudem das Finale in Lissabon mit 1:4 nach Verlängerung gegen Real.

Die Generalproben verliefen gänzlich unterschiedlich. Während Atlético mit 5:1 über Real Betis hinwegfegte, unterlag Barcelona im Prestige-Duell gegen Real Madrid mit 1:2 – und das, obwohl die Katalanen in Führung gegangen waren und sich in Überzahl befanden. Dennoch steht Barcelona weiterhin an der Tabellenspitze der Primera Division, der Vorsprung auf Atlético schrumpfte jedoch auf sechs Punkte.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen dem FC Barcelona und Ateltico Madrid findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.