In der Champions League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße... Vorschau zum sechsten Champions-League-Spieltag 2015/16 – Teil 2

UEFA Champions League Wappen_abseits.atIn der Champions League steht der sechste Spieltag auf dem Programm. Während in einigen Gruppen die Entscheidungen schon gefallen sind, warten in anderen heiße Duelle um den Aufstieg. abseits.at fasst die Ausgangslage am Mittwoch kompakt zusammen.

Regelkunde

Weisen zwei Vereine nach dem Abschluss der Gruppenphase dieselbe Punktanzahl auf, erfolgt die Reihung nach folgenden Kriterien:

– Punkte aus direkten Duellen

– Tordifferenz aus direkten Duellen

– Auswärtstore in direkten Duellen

– Tordifferenz aus allen Spielen

– Erzielte Tore aus allen Spielen

– UEFA-Koeffizient des Verbandes

Der Erste und Zweite jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale, die Dritten spielen in der Europa League weiter, die Vierten scheiden aus.

Gruppe E

Barcelona: 13 Punkte

AS Roma: 5

Leverkusen: 5

BATE Borisow: 4

Restprogramm

Leverkusen – Barcelona

AS Roma – BATE Borisow

Barcelona hat die Gruppe bereits gewonnen. Die Roma würde den direkten Vergleich gegen Leverkusen gewinnen und wäre daher mit einem Sieg über BATE Borisow im Achtelfinale. Leverkusen muss gegen Barcelona gewinnen und hoffen, dass die Roma selbst nicht siegt, um noch Zweiter zu werden. Ein Unentschieden würde der Werkself reichen, wenn die Roma verliert. Mit einem Punkt wäre Leverkusen Dritter, egal wie die anderen Spiele ausgehen. BATE kann sich nur noch mit einem Sieg in Rom Hoffnungen auf europäischen Fußball im Frühling machen – wenn Leverkusen zudem nicht gewinnt, wären die Weißrussen sogar Zweiter.

Wetttipps zum Spiel zwischen Leverkusen und Barcelona findet ihr auf wettbasis.com

Gruppe F

Bayern München: 12 Punkte

Olympiakos Piräus: 9 (6:10)

Arsenal: 9 (9:10)

Dinamo Zagreb: 3

Restprogramm

Olympiakos Piräus – Arsenal

Dinamo Zageb – Bayern München

Bayern München und Dinamo Zagreb, die in Kroatien aufeinandertreffen, stehen schon als Gruppenerster beziehungsweise -letzter fest. Enorm spannend ist es hingegen im Kampf um das zweite Achtelfinalticket. Olympiakos hat 3:2 bei Arsenal gewonnen, daher müssen die Gunners in Griechenland einen besseren Sieg hinlegen, um ihren Gastgeber im direkten Vergleich zu überholen. Ein 3:2-Sieg würde Arsenal auch reichen, um mit der insgesamt besseren Tordifferenz weiterzukommen, daher wäre das Team von Arsene Wenger mit jedem Sieg außer einem 1:0 oder 2:1 weiter.

Was die Experten von wettbasis.com zum Spiel zwischen Olympiakos und Arsenal sagen, könnt ihr hier nachlesen.

Gruppe G

Chelsea: 10 Punkte

Porto: 10

Dynamo Kiew: 8

Maccabi Tel-Aviv: 3

Restprogramm

Chelsea – Porto

Dynamo Kiew – Maccabi Tel-Aviv

Der Sieger aus der Paarung zwischen Chelsea und Porto gewinnt die Gruppe. Porto gewann am zweiten Spieltag mit 2:1 gegen Chelsea und wird auch mit einem Remis Gruppenerster, solange Dynamo gegen das punktelose Maccabi Tel-Aviv nicht gewinnt. Chelsea wäre mit einem Unentschieden sicher Gruppenzweiter. Dynamo wäre mit einem Sieg in der nächsten Runde; wenn das andere Spiel unentschieden ausgehen würde, wären Dynamo, Chelsea und Porto punktgleich. Dann würde die Tordifferenz aus den Spielen zwischen diesen drei Teams über die Platzierung entscheiden: Dynamo wäre Erster, Chelsea Zweiter und Porto Dritter.

Auf wettbasis.com findet ihr Vorschauen zum Spiel Chelsea – Porto und Dynamo Kiev – Maccabi Tel Aviv

Gruppe H

Zenit St. Petersburg: 15 Punkte

Gent: 7

Valencia: 6

Olympique Lyon: 1

Restprogramm

Valencia – Olympique Lyon

Gent – Zenit St. Petersburg

Zenit hat die Gruppe gewonnen. Wenn die Russen am letzten Spieltag in Gent siegen und Valencia nicht voll punktet, würde Zenit die Gruppe mit elf Punkten Vorsprung für sich entscheiden und damit einen Rekord in der Champions League einstellen. Gent ist mit einem Sieg weiter, oder falls Valencia nicht gewinnt, da die Belgier den direkten Vergleich mit den Spanier gewonnen haben. Daher muss Valencia siegen und hoffen, dass dies Gent nicht gelingt. Beide sind aber mindestens Gruppendritter, da Lyon aussichtslos zurückliegt.

Eine Vorschau auf das Spiel zwischen Gent und St.Petersburg findet ihr ebenso auf wettbasis.com, wie eine Vorschau auf das Spiel zwischen Valencia und Lyon.

OoK_PS, abseits.at

  • Andi

    9.Dezember.2015 #1 Author

    Hi Leute, ein Unentschieden würde der Werkself nicht reichen wenn die Roma verliert. Dann wäre Bayer nur Dritter. Arsenal hat zudem erst 6 Punkte.
    Aber ein großes Danke für die Erklärung in Gruppe G. Wenn Porto – Chelsea x spielen und Kiew gewinnt wird’s tricky.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.