In der Champions League steht der letzte Spieltag der Gruppenphase auf dem Programm. abseits.at verrät, in welchen Gruppen es noch um etwas geht und... Vorschau zum sechsten Champions-League-Spieltag – Teil 2

Champions League TrophyIn der Champions League steht der letzte Spieltag der Gruppenphase auf dem Programm. abseits.at verrät, in welchen Gruppen es noch um etwas geht und wer bereits für die nächste Runde qualifiziert ist.

Regelkunde

Weisen zwei Vereine nach dem Abschluss der Gruppenphase dieselbe Punktanzahl auf, erfolgt die Reihung nach folgenden Kriterien:

– Punkte aus direkten Duellen

– Tordifferenz aus direkten Duellen

– Auswärtstore in direkten Duellen

– Tordifferenz aus allen Spielen

– Erzielte Tore aus allen Spielen

– UEFA-Koeffizient des Verbandes

Gruppe E

Chelsea: 9 Punkte

Basel: 8

Schalke 04: 7

Steaua Bukarest: 3

Obwohl Chelsea beide Spiele gegen Basel verlor, befinden sich die Londoner in einer relativ komfortablen Lage. Gegen das bereits ausgeschiedene Steaua Bukarest reicht an der Stamford Bridge schon ein Remis, um den Aufstieg zu besiegeln, mit einem vollen Erfolg wäre man sogar Gruppensieger. Deutlich spannender ist die Ausgangssituation in Gelsenkirchen, wo es zum Endspiel zwischen Schalke und Basel kommt. Die Deutschen müssen dabei gewinnen, um das Achtelfinale zu buchen, während den Gästen vom Rhein schon ein Remis genügen würde.

Gruppe F

Arsenal: 12 Punkte

Borussia Dortmund: 9

Napoli: 9

Olympique Marseille: 0

In Gruppe F steht lediglich fest, dass sowohl Arsenal, Borussia Dortmund als auch Napoli im Europacup überwintern werden, die Bewerbe sind aber noch offen. Während Dortmund mit einem Sieg in Frankreich die nächste Runde buchen könnte, reicht Arsenal schon ein Remis um die Gruppe zu gewinnen. Schlägt Napoli die Engländer aber 3:0, wären die Gunners im Hintertreffen und müssten auf Schützenhilfe aus Frankreich hoffen. Verliert Dortmund in Marseille, könnten sich Napoli und Arsenal auf ein Unentschieden einigen und gemeinsam das Achtelfinale erreichen.

Gruppe G

Atletico Madrid: 13 Punkte

Zenit St. Petersburg: 6

Porto: 5

Austria Wien: 2

In der Austria-Gruppe stellt sich nur mehr die Frage, ob Atletico Madrid von Zenit St. Petersburg oder dem FC Porto in die nächste Runde begleitet wird. Die besseren Chancen haben die Russen, denen ein Sieg in Wien genügen würde, Porto muss aufgrund des verlorenen direkten Duells hingegen auf jeden Fall in Madrid gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass die Austria die ersten Punkte im Ernst-Happel-Stadion holt.

Gruppe H

Barcelona: 10 Punkte

AC Milan: 8

Ajax Amsterdam: 7

Celtic: 3

Aufgrund Barcelonas überraschender Niederlage gegen Ajax am fünften Spieltag stellt sich die Situation spannender als von vielen erwartet dar. Die Katalanen stehen zwar bereits im Achtelfinale, benötigen gegen das ausgeschiedene Celtic aber einen Punkt, um auch den Gruppensieg aus eigener Kraft zu fixieren. In Mailand kommt es derweil zum Endspiel um den zweiten Platz im Achtelfinale. Milan reicht dabei schon ein Remis, während Ajax siegen muss, um als erste niederländische Mannschaft seit der PSV Eindhoven 2006/07 (!) in die Runde der Besten 16 einzuziehen.

OoK_PS, abseits.at

  • K

    11.Dezember.2013 #1 Author

    Die Situation in der Gruppe E ist nicht ganz richtig dargestellt. Leider braucht Chelsea nicht mal mehr einen Punkt um weiterzukommen, da Basel und Schalke sich gegenseitig die Punkte wegnehmen und nur einer an Chelsea vorbeiziehen kann für den Fall dass Chelsea verliert.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.