Bayer Leverkusen schließt das Bundesliga-Jahr nach einem 1:1 gegen Köln auf Tabellenplatz neun ab. Aleksandar Dragovic taucht in den spielfreien Tagen ab, um Kraft... Aleksandar Dragovic: In der Ruhe liegt die Kraft

_Aleksandar Dragovic - Dynamo Kiev, ÖsterreichBayer Leverkusen schließt das Bundesliga-Jahr nach einem 1:1 gegen Köln auf Tabellenplatz neun ab. Aleksandar Dragovic taucht in den spielfreien Tagen ab, um Kraft und Energie zu tanken. Die Vorbereitung der Werkself startet am 3. Jänner in Orlando.

Mit dem Unentschieden gegen Köln geht es einigermaßen versöhnlich in die Winterpause, wie fällt deine Derby-Analyse aus?

Wir haben die Anfangsphase dominiert und aus dem Nichts heraus das Gegentor bekommen. Die Mannschaft hat gut reagiert und den Rückstand weggesteckt, der Ausgleich war definitiv verdient. Natürlich ist es schade, dass es nicht für den Sieg gereicht hat, aber wir haben uns wesentlich besser präsentiert als zuletzt und nun in der Winterpause die Möglichkeit an den richtigen Schrauben zu drehen.

Während es in der Champions League mit dem Erreichen des Achtelfinales nach Wunsch verlief, gab es aufgrund der durchwachsenen Leistungen in der Liga zuletzt vermehrt Kritik.

Wir haben zu wenig Konstanz in unserer Leistung und nicht genug Punkte gemacht, da ist klar, dass Kritik laut wird. Es liegt an uns, die Kritiker verstummen zu lassen, wir müssen und werden die Pause nützen, um an uns und dem System zu arbeiten.

Du bist Ende August nach Leverkusen gewechselt, hast am 4. Spieltag dein Debüt in der Bundesliga gefeiert. Wie sieht dein persönliches Fazit aus?

Nachdem ich die Vorbereitung nicht mitgemacht habe war klar, dass es seine Zeit brauchen wird, um in die Mannschaft hineinzuwachsen. Zumal aufgrund der englischen Wochen die Regeneration im Vordergrund stand und wir kaum normal trainiert haben. Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin, aber natürlich ist noch Luft nach oben.

Wie sieht deine Planung für die spielfreie Zeit aus?

Ab in den Süden, abschalten, Kopf ausleeren, Kraft tanken. Ich werde mein individuelles Fitness-Programm abspulen und versuche ein paar Tage nicht an den Fußball zu denken. Am 3. Jänner startet die Vorbereitung in Orlando, es gilt die Zeit bestmöglich zu nützen und dann mit Vollgas in den Spielbetrieb zurückzukehren.

Was ist in der Rückrunde noch drinnen?

Mit einer guten Vorbereitung und den Spielern, die nach ihren Verletzungen wieder zurückkommen, bin ich absolut zuversichtlich, dass wir eine deutlich bessere Figur machen werden. Wir haben genügend Qualität in unseren Reihen, die Punkteabstände sind knapp, es ist noch einiges drinnen.

Wie verbringst du den Heiligen Abend, wo wird der Jahreswechsel gefeiert?

Ich gehöre der orthodoxen Glaubensgemeinschaft an, wir feiern Weihnachten am 6. Jänner. Normalerweise verbringe ich den Tag im Kreise meiner Familie, diesmal gibt es aber andere Prioritäten. Beim Jahreswechsel bin ich mit Freunden in Miami, es wird sicher lustig aber nicht ausufernd. Ich will fit und ausgeruht zum Trainingslager anreisen.

Wir bedanken und bei Klaus Rieder und Dominic Marsano, die uns dieses Interview zur Verfügung gestellt haben.

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.