Einige Wiederholungstäter und viel Bayer: das ist die beste Elf des sechsten Spieltages. Diskussion ausdrücklich erwünscht. Torhüter Timo Horn (1. FC Köln): Wieder mal... Deutschland: Die Elf des sechsten Spieltags 2016/17

Deutsche BUndesliga_abseits.atEinige Wiederholungstäter und viel Bayer: das ist die beste Elf des sechsten Spieltages. Diskussion ausdrücklich erwünscht.

Torhüter

Timo Horn (1. FC Köln): Wieder mal ein sicherer Rückhalt. Strahlte Ruhe und Gelassenheit aus und gab seiner Mannschaft beim Punktgewinn in München die nötige Sicherheit.

Abwehr

Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen): Gegen den BVB überragend in der Defensive, setzte aber auch offensiv Akzente. Zeigte, wie man gegen die schnellen Flügelspieler der Dortmunder agieren muss.

Juan Bernat (FC Bayern München): Der Spanier hatte seine Seite gegen Köln absolut im Griff, auch offensiv einer der Stärksten bei Bayern.

Sead Kolasinac (Schalke 04): Nach einigen wackeligen Auftritten in den ersten Saisonspielen, nun einer der Garanten für das erste zu Null der Schalker.

Mittelfeld

Vincenzo Grifo (SC Freiburg): Schütze zum entscheidenden 1:0 gegen Frankfurt und auch sonst überall auf dem Platz zu finden. Bewies erneut, warum er als Freiburgs Bester gilt.

Emil Forsberg (RB Leipzig): Im Duell mit Augsburg bester Spieler auf dem Platz. An fast allen gefährlichen Aktionen beteiligt und Schütze zum 1:0.

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): Der Türke gab beim Sieg gegen Dortmund zwei Assists, zeigte sich präsent in den Zweikämpfen und hatte die meisten Ballkontakte auf dem Feld.

Kerem Demirbay (TSG 1899 Hoffenheim): War beim 2:1-Erfolg gegen Ingolstadt erneut bester Hoffenheimer. Bereitete das 2:0 durch Lukas Rupp vor.

Angriff

Vedad Ibisevic (Hertha BSC): Wie schon am letzten Spieltag gegen Frankfurt, war der Bosnier auch an diesem Wochenende zweimal erfolgreich. Das nennt man wohl einen Lauf.

Breel Embolo (FC Schalke 04): Zeigte gegen Gladbach mit zwei Toren zu was er grundsätzlich fähig ist. War vor allem in der zweiten Halbzeit von der Defensive der Borussia nie in den Griff zu bekommen.

Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen): Leistete für einen Stürmer teils überragende Defensivarbeit in der Unterbindung des Spielaufbaus der Dortmunder. Schütze zum wichtigen 1:0, das Bayer mehr Sicherheit gab.

Ral, abseits.at