Unsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der... Legionäre im Einsatz: 1. deutsche Bundesliga, 19. Spieltag

BundesligaUnsere Jungs, die den Sprung ins benachbarte Deutschland wagten haben sich längst einen Namen gemacht – und dies in einer der besten Ligen der Welt. Nicht grundlos ist die Zahl der Österreicher in der deutschen Bundesliga auf einem Rekordhoch. Doch wie machten sich unsere Legionäre in der jüngsten Vergangenheit und vor allem was bringt die nahe Zukunft? Hier ein kurzer Vorgeschmack aufs kommende Wochenende, erstellt von unserem Kooperationspartner 12termann.at.

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg

Sowohl der FC Schalke 04 als auch der VfL Wolfsburg wussten am ersten Spieltag der Rückrunde zu überraschen. Während der klare Auswärtssieg der Knappen beim krisengebeutelten HSV nur von der Höhe her überraschend war, so war die Heimniederlage der Wolfsburger gegen die extrem auswärtsschwachen Hannoveraner doch beinahe eine Sensation.

Statistisch betrachtet spricht eigentlich alles für einen Heimsieg der Königsblauen, die letzten drei Heimspiele gegen Wolfsburg konnten allesamt gewonnen werden, und das noch dazu ohne Gegentreffer (Gesamtscore 8:0). Sollte ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs zum Einsatz kommen (derzeit plagen ihn Kniebeschwerden), so wird dies im linken offensiven Mittelfeld sein. Die Linksverteidiger-Position ist derzeit an Sead Kolasinac vergeben.

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart

Die Stuttgarter zeigten im Nachtragsspiel zum 17. Spieltag gegen den vermeintlich übermächtigen FC Bayern eine aufopfernde und leidenschaftliche Darbietung, die beinahe belohnt wurde. Doch in der Nachspielzeit zauberte Bayerns Thiago einen Treffer der Marke „Tor des Monats“ hervor und verdarb dem VfB komplett die Laune.

Nun muss die Schneider-Elf nach Leverkusen, welches zuletzt ebenfalls verloren hat (2:3 beim SC Freiburg) und versuchen wird, vor eigenem Publikum die vierte Niederlage in Folge zu verhindern. Martin Harnik wird nach starker Leistung gegen die Bayern auch gegen die Werkself in der Startelf des VfB Stuttgart stehen.

FC Augsburg – SV Werder Bremen

Die Augsburger wollen ihren Erfolgslauf von sechs ungeschlagenen Ligaspielen in Folge fortsetzen. Die Chancen dafür sind mehr als gegeben, sollte man gegen Werder Bremen an die jüngsten Leistungen anknüpfen können. Für die Bremer geht es nach dem torlosen Unentschieden gegen Braunschweig weiterhin um jeden Punkt gegen den drohenden Abstiegskampf.

Nach seinen zuletzt bärenstarken Vorstellungen gegen Leverkusen und Braunschweig wird Sebastian Prödl auch gegen den FCA in der Verteidigung gesetzt sein. Zlatko Junuzovic darf ebenfalls wieder mit einem Einsatz von Beginn an im linken Mittelfeld rechnen. Der Ausfall von FCA-Stammtorhüter Marwin Hitz ermöglicht Alexander Manninger ein Comeback im Gehäuse der Fuggerstädter. Erfreulich auch die Meldung, dass Raphael Holzhauser bereits gegen Bremen wieder auf der Bank der Augsburger Platz nehmen könnte.

Hannover 96 – Borussia Mönchengladbach

Hannover gegen Gladbach – oder in Tabellenplatzierungen ausgedrückt Vierter gegen Zehnter. Gladbach möchte sich am Samstagabend den elften Sieg in der Saison 2013/14 holen. Für Hannover und Neo-Trainer Tayfun Korkut lautet die Devise, den positiven Trend aus der letzten Runde beizubehalten – gegen Wolfsburg konnte man zuletzt auswärts mit 1:3 gewinnen. Gladbach hingegen verlor daheim gegen den FC Bayern mit 0:2. Nach acht Spielen war dies die erste Niederlage für die Borussen. Mitten drin auch wieder der Österreicher Martin Stranzl, der wieder das Herz der Verteidigung bilden wird.

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt

Der FC Bayern siegte am Mittwoch beim VfB Stuttgart durch ein Last-Minute-Traumtor von Thiago mit 2:1, der Abstand auf den ersten Verfolger beträgt bereits unfassbare 13 Punkte. Am kommenden Wochenende dürfen die Bayern den 19. Spieltag mit dem Heimmatch gegen Eintracht Frankfurt komplettieren.

Javi Martinez, van Buyten, Robben und Ribery müssten nach ihren Verletzungspausen wieder einsatzfähig sein, wobei wahrscheinlich nur Ribery in die Startelf zurückkehren wird. Ylli Sallahi wird wohl seinen Platz auf der Ersatzbank dementsprechend räumen müssen, David Alaba wird wieder in der Startelf zu finden sein. Die Bayern-Festung wird für die Frankfurter ein sehr schwerer Gang werden, Trainer Armin Veh hat schon vor dem Spiel durchsickern lassen, mangels Aussicht auf Punkte nur mit einer B-Elf antreten zu wollen.

Für eine ausführliche Analyse des kommenden Spieltags verweisen wir auf unsere Partner von 12termann.at: Deutsche Bundesliga, 19. Spieltag – Die Vorschau aus ÖFB-Sicht

12termann.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.