Die großen europäischen Ligen pausierten zwar am vergangenen Wochenende, aber dafür ging es in der WM-Qualifikation ans Eingemachte. Der letzte Spieltag verspricht in einigen... Die letzten Schnittspiele: Schafft es Island ins Playoff? Gelingt der Türkei eine Sensation? Gewinnt England seine Gruppe?

FIFA Weltmeisterschaft Brasilien 2014Die großen europäischen Ligen pausierten zwar am vergangenen Wochenende, aber dafür ging es in der WM-Qualifikation ans Eingemachte. Der letzte Spieltag verspricht in einigen Partien große Spannung, denn es geht noch um die begehrten Plätze für Brasilien. abseits.at analysiert in Kooperation mit bet-at-home.com die interessantesten Partien des bevorstehenden Quali-Abends!

 

Türkei – Niederlande
Dienstag, 15.10. | 20:00 Uhr | Sükrü Saracoglu Stadion | Schiedsrichter Benguerenca (POR)

Während die Niederlande bereits fix für die WM 2014 qualifiziert ist, klammert sich die Türkei mit allen Mitteln an den rettenden zweiten Platz, der voraussichtlich für das Playoff berechtigt. Allerdings spüren die Türken bereits Rumänien im Nacken, das punktegleich auf Rang 3 liegt. Zuletzt gewann die Türkei dank Toren von Burak Yilmaz und Umut Bulut mit 2:0 in Estland. Diese beiden Herren sind derzeit mit je fünf Toren auch die besten Torschützen ihrer Teams in der laufenden WM-Qualifikation.

Die Niederlande kann sich bereits zurücklehnen, möchte aber dem eindrucksvollen 8:1 über Ungarn einen weiteren Sieg folgen lassen. Ein bisschen schonen wird Bondscoach Louis van Gaal zwar schon, aber billig wird man sich dennoch nicht verkaufen.

Rumänien spielt zeitgleich zu Hause gegen Estland und hat einen Sieg fix eingeplant. Beim 4:0-Auswärtssieg in Andorra am Freitag erzielten Keserü, Torje, Lazar und Stancu die Tore.

Wettquoten bet-at-home
1: 2,60 | X: 3,60 | 2: 2,65 – jetzt wetten!

 

Norwegen – Island
Dienstag, 15.10. | 20:00 Uhr | Ulleval Stadion

Für Norwegen ist der WM-Zug bereits abgefahren, aber die Blöße sich von den „kleinen“ Isländern zu Hause blamieren zu lassen, möchten sich die Wikinger dann doch nicht geben. Norwegen weist in den letzten fünf Aufeinandertreffen mit Island eine positive Bilanz auf, verlor nur ein Spiel, gewann zwei. Doch eine mehr als bittere 0:3-Niederlage in Slowenien besiegelte das Ende der letzten WM-Chancen.

Island wiederum besiegte Zypern mit 2:0 und stieß das Tor zum Playoff damit weit auf. Die Inselkicker haben derzeit auch einige Top-Leute im Kader, so zum Beispiel Alfred Finnbogason von Heerenveen, Kolbeinn Sigthorsson von Ajax Amsterdam oder Gylfi Sigurdsson von Tottenham. Theoretisch könnte sich Island, das etatmäßig in einem 4-1-4-1-System aufläuft, sogar im Falle einer Niederlage fürs Playoff qualifizieren. Dafür bedarf es aber Schützenhilfe der bereits fix qualifizierten Schweiz. Die treffen zu Hause auf Slowenien, das kein besseres 12X-Ergebnis als die Isländer erreichen darf, wenn sich die Nordmänner qualifizieren wollen. Island liegt derzeit mit schlechterer Tordifferenz einen Punkt vor Slowenien auf Platz 2.

Wettquoten bet-at-home
1: 2,45 | X: 3,25 | 2: 2,65 – jetzt wetten!

 

Weitere Vorschauen sind auch im Fußballblog von bet-at-home.com zu finden – inklusive Tipps der Experten zum Nachspielen!

 

England – Polen
Dienstag, 15.10. | 21:00 Uhr | Wembley

Showdown in Wembley: England benötigt in der knappsten Gruppe einen vollen Erfolg, um seinen ersten Platz zu festigen und die Gruppe als Sieger abzuschließen. Da die Ukraine, derzeit einen Punkt hinter England, auswärts auf San Marino trifft, wird ein Remis gegen die polnische Auswahl nicht reichen. Aber die Vorzeichen stehen gut für die Three Lions, die nur ein einziges Mal gegen Polen verloren. Dies geschah im Jahr 1973, wodurch England die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 1974 verpasste. Seitdem waren Unentschieden aber das höchste der Gefühle für die Polen, wenn es gegen England ging.

Interessanterweise gewann England aber auch nie richtig hoch gegen Polen. Ein paar 3:0-Siege waren das deutlichste Resultat, mit dem sich England gegen Polen durchsetzte. Die letzten direkten Duelle verliefen ebenfalls allesamt knapp und unterschätzen darf England die Mannschaft von Teamchef Waldemar Fornalik keineswegs. Immerhin verfügt Polen über Klassespieler wie Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund. Allerdings mussten die Polen zuletzt aufgrund einer 0:1-Niederlage in der Ukraine die WM-Hoffnungen begraben.

England wird wie schon gegen Montenegro auf ein 4-2-3-1-System zurückgreifen, in dem Wayne Rooney hinter der Spitze spielen wird. Diese wird voraussichtlich wieder Daniel Sturridge heißen. Das routinierte Duo Lampard-Gerrard soll dahinter die Fäden ziehen.

Wettquoten bet-at-home
1: 1,20 | X: 5,75 | 2: 11,50 – jetzt wetten!

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • ich

    15.Oktober.2013 #1 Author

    schwach, Gruppe B übersehen? da haben 4 Mannschaften die Möglichkeit, bleibt aber unerwähnt??? naja…

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.