Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen. Brian Mwila ST,... Ein sambischer Sturmtank für Altach, Toivonen kickt „down under“

Die Transferzeit ist vorüber und wir fassen die Ereignisse der letzten Tage auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt für euch zusammen.

Brian Mwila

ST, 24, ZAM | Buildcon FC – > SC Rheindorf Altach

Der SCR Altach sicherte sich kurz vor Ende der Transferzeit die Dienste des sambischen Nationalspielers Brian Mwila. Der 24-Jährige ist Mittelstürmer, spielt im Nationalteam an der Seite der Salzburger Youngster Daka und Mwepu und erzielte bisher in elf Länderspielen acht Tore. Bisher spielte Mwila hauptsächlich in seiner Heimat, zuletzt für den Buildcon FC. Einzig ein halbes Jahr spielte er in Südafrika für Cape Umoya United, die einstigen Platinum Stars, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. In Altach wartet man noch auf die Spielberechtigung für den neuen Stürmer, der einen Dreijahresvertrag im Ländle unterzeichnete.

Nemanja Radonjic

LA, 22, SRB | Roter Stern Belgrad – > Olympique Marseille

Mit Roter Stern Belgrad qualifizierte sich der serbische Linksaußen Nemanja Radonjic soeben für die Königsklasse – aber auf die verzichtet der 22-Jährige zugunsten eines Frankreich-Transfers: Radonjic unterzeichnete für fünf Jahre in Marseille, das zwölf Millionen Euro auf den Tisch legte und Roter Stern Belgrad damit endgültig sanierte. Zusätzlich zu den Antrittsgeldern in der Champions League, kommt bei Roter Stern nun auch noch ein gesamtes Sommer-Transferplus von 20 Millionen Euro hinzu. Als Gewinn bleiben dabei immerhin noch 13 Millionen übrig.

Nacer Chadli

LA, 29, BEL | West Bromwich Albion – > AS Monaco

Bei Tottenham spielte er lediglich eine gute Saison 2014/15, bei West Bromwich wurde er immer wieder von Muskelverletzungen zurückgeworfen – und nun versucht sich der marokkanisch-stämmige Belgier Nacer Chadli in der Ligue 1. Der AS Monaco bezahlte zwölf Millionen Euro für den 51-fachen Teamspieler und bindet ihn damit bis Sommer 2021. Chadli kam bei der vergangenen Weltmeisterschaft sechsmal für die Belgier zum Einsatz und erzielte den ebenso wichtigen, wie schönen Siegtreffer gegen Japan.

Ola Toivonen

ST, 32, SWE | FC Toulouse – > Melbourne Victory

Das letzte Tor auf Klubebene liegt beim schwedischen Routinier Ola Toivonen schon einige Zeit zurück. Zuletzt traf der 64-fache Nationalspieler im Dezember im französischen Cup für Toulouse. Seitdem netzte der 32-Jährige nur beim Nationalteam, unter anderem bei der 1:2-Niederlage der Schweden gegen Deutschland. Insgesamt 3 ½ Jahre verbrachte Toivonen in Frankreich, bei Rennes und Toulouse – das nächste Jahr wird er aber „down under“ auf Torjagd gehen. Der Angreifer wechselt zum australischen Meister Melbourne Victory, wo auch der Japaner Keisuke Honda und der deutsche Routinier Georg Niedermeier unter Vertrag stehen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen