Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Samuel Oppong OM,... „El Loco“ Abreu unterschreibt bei seinem 30.Klub

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Samuel Oppong

OM, 21, AUT | Olympiakos Nikosia – > Kapfenberger SV

Das letzte Jahr verbrachte der in Ghana geborene Österreicher Samuel Oppong auf Zypern. Für Olympiakos Nikosia bestritt der quirlige Offensivspieler 25 Pflichtspiele, erzielte zwei Treffer und schaffte den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Nach diesem Abenteuer kehrt Oppong, der sieben Jahre im Rapid-Nachwuchs spielte und zur Siegermannschaft des prestigeträchtigen Nachwuchs-Hallenturniers in Sindelfingen zählte, nach Österreich zurück. Oppong schließt sich für die nächsten zwei Jahre dem Kapfenberger SV an.

Christian Ilic

LV, 22, AUT/CRO | Sepsi OSK – > Motherwell FC

Erst vor wenigen Wochen berichteten wir vom Wechsel des in Österreich geborenen Linksverteidigers Christian Ilic von Hartberg nach Rumänien zum Sepsi OSK. Dort sollte er mit Blauensteiner das Außenverteidiger-Duo bilden. Obwohl der Vertrag bereits unterschrieben war, kommt der Transfer nun doch nicht zustande und Ilic wechselt stattdessen nach Schottland zum Motherwell FC. Der traditionsreiche Klub ist in Schottland ein dauerhafter Mittelständler und beendete die vergangene Saison auf dem achten Platz der 12 Teams umfassenden Premier League.

Sebastián Abreu

ST, 42, URU | Santa Tecla – > Boston River

„El Loco“ wird scheinbar immer verrückter… der 69-fache uruguayische Teamstürmer Sebastián Abreu ist als Klubsammler bekannt. Mittlerweile ist er 42 Jahre alt und Boston River, ein Erstligist in seiner Heimat, ist bereits der 30.Klub in der Karriere des wilden Offensivspielers. Insgesamt spielte Abreu in elf Ländern und in der vergangenen Herbstsaison war er zudem beim Verein Santa Tecla in El Salvador Spielertrainer. Bei Boston River geht das nicht mehr, also legte er sein Traineramt zurück, um sich wieder voll auf seine Spielerkarriere konzentrieren zu können, von der wohl nur er selbst weiß, wie lange sie noch andauern wird. Sicher ist, dass Abreu wohl für lange Zeit der Rekordhalter bzgl. Anzahl der Profiklubs sein wird. Bereits vor etwas über einem Jahr löste er den deutschen Lutz Pfannenstiel ab.

Ruslan Malinovskyi

ZM, 26, UKR | Racing Genk – > Atalanta Bergamo

Vor 3 ½ Jahren holte Racing Genk den ukrainischen Sechser Ruslan Malinovskyi leihweise aus Donetsk und im Sommer 2017 wurde er um knapp vier Millionen Euro fix von den Belgiern verpflichtet. Zwei Jahre später ist der 22-fache Teamspieler reif für seinen ersten Transfer in eine Top-Liga: Atalanta Bergamo macht den Ukrainer zu einem der teuersten Transfers in ihrer Vereinsgeschichte – die Grundsumme soll 13,7 Millionen Euro betragen, womit Malinovskyi der drittteuerste Atalanta-Spieler nach Duván Zapata und Luis Muriel wäre. Genk hat jedenfalls schon vorzeitig reagiert und – wir berichteten – Patrik Hrosovsky um fünf Millionen Euro aus Pilsen geholt.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.