Im Rahmen der Aktion „Das ASB trifft“ stand England-Legionär Andreas Weimann den Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum, Rede und Antwort. Wie... Andreas Weimann: „Nichts geht über Wien!“

Im Rahmen der Aktion „Das ASB trifft“ stand England-Legionär Andreas Weimann den Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum, Rede und Antwort. Wie es dem Aston Villa Legionär aktuell in England „taugt“ und wie seine Pläne für die nächste Saison aussehen, lest ihr im folgenden Faninterview!

 

N1ce *nd Sl0w: Wie hat sich dein Verhältnis zu Rapid und seinen Fans nach den Vorfällen beim Rapid-Heimspiel gegen Aston Villa verändert.

Andreas Weimann: Zu Rapid hat sich nicht so viel verändert. Ich verfolge die Ergebnisse noch immer und bin noch immer Rapid-Fan. Natürlich hab ich nicht vergessen was damals passiert ist, aber ich denke an die Vorfälle eigentlich überhaupt nicht mehr, weil die Leute, die so etwas machen es nicht wert sind. Für mich ist das erledigt!

 

flanders: War das Tor gegen Stoke so gewollt?

Andreas Weimann: Ja war es 🙂

 

Heffridge: Ansonsten würde mich noch interessieren, ob die Mannschaft noch verstärkt wird oder in Birmingham wirklich der Sparstift regiert und man nur auf den Klassenerhalt aus ist?

Andreas Weimann: Zu Transfers kann ich und darf ich nichts sagen, aber unser Ziel ist es sicher nicht nur den Klassenerhalt zu schaffen, sondern um einiges besser als letzte Saison abzuschließen.

 

Green_White Anfield Devil: Marcel Koller gibt jetzt mit Königshofer, Bürger, Sabitzer, … laufend neuen, jungen und noch unerfahrenen (im A-Nationalteam) Spielern eine Chance sich im A-Kader zu beweisen, wie siehst du deine Chancen bald nominiert zu werden? Gab es schon persönliche Gespräche/Treffen mit ihm?

Andreas Weimann: Wie die Chancen stehen weiß ich nicht, aber natürlich ist es mein Ziel in der Nationalmannschaft zu spielen – das ist für einen Spieler sicher die größte Ehre. Gespräche hat es noch nicht gegeben.

 

unnerum: Andreas, hast du dir schon ein Zeitfenster gesetzt bis wann du bei Villa den endgültigen Durchbruch schaffen willst?

Andreas Weimann: Zeitfenster würde ich nicht sagen, aber ich hab gegen Ende der Saison 2011/12 ein paar Spiele gemacht und will darauf jetzt natürlich aufbauen. Hoffentlich kann ich mich beim neuen Trainer beweisen und auch wieder auf Einsätze kommen.

 

robocop_de_hiro: Hallo Andi! Ich hätt da gleich ein paar Fragen
Frage 1: Hast du schon mit Paul Lambert gesprochen? Und wenn ja, wie ist dein erster Eindruck von ihm? (und vielleicht kannst du uns ja sogar verraten wie er mit dir plant)

Andreas Weimann: Einzelgespräch habe ich noch keines gehabt, aber als Trainer kommt er sehr gut rüber und ich bin mir sicher, dass wir eine gute Saison haben werden. Wie er mit mir plant werden wir sehen.

 

robocop_de_hiro: Frage 2: Stehst du manchmal mit Robert Olejnik in Kontakt? Er war ja, meines Wissens, der erste Österreicher bei Aston Villa und ist jetzt sogar am Sprung ins Championship …

Andreas Weimann: Ich hab ihn damals als er noch bei Aston Villa war kennengelernt als ich auf Probetraining war, aber als ich dort unterschrieben habe war er nicht mehr dort, also habe ich leider keinen Kontakt.

 

robocop_de_hiro: Frage 3: Wie kommst du eigentlich mit dem schottischen Akzent zu Recht? Jetzt hast du nach McLeish, Mackay mit Lambert ja schon wieder einen schottischen Trainer … und wenn wir schon beim Thema Schottland sind: Woher kommt die tolle Freundschaft mit Barry Bannan?

Andreas Weimann: Ich komme mit dem Akzent sehr gut zurecht. Da gibt’s keine Probleme mehr . Die Freundschaft mit Barry Bannan kam einfach zustande, weil wir jetzt schon seit über fünf Jahren zusammenspielen und eigentlich jeden Tag etwas zusammen machen.

 

robocop_de_hiro: Frage 4: Wo siehst du selbst deine beste Position? Ganz vorne, eher etwas zurückhängend oder vielleicht sogar mehr auf der Seite? Und glaubst du, dass du ein Spieler bist der für neuen Schwung von der Bank sorgen kann?

Andreas Weimann: Ich denke, dass meine beste Position ganz vorne ist aber ich habe auch schon hinter der Spitze und auf der Seite gespielt. Am meisten taugt es mir ganz vorne. Ich denke schon, dass ich neuen Schwung bringen kann aber natürlich will ich lieber von Anfang an spielen.

 

robocop_de_hiro: und abschließend Frage 5: Qualifizieren wir uns für die WM 2014 in Brasilien?

Andreas Weimann: Sag niemals nie! 🙂

 

liverbird: Als ehemaliger Mitspieler im Nachwuchs würde mich folgendes interessieren: Wie wichtig würdest du die Zeit in Stadlau für deine Karriere einschätzen?

Andreas Weimann: Bei Stadlau habe ich sieben Jahre lang gespielt und ich denke schon, dass ich dort viel gelernt habe. Ich erinnere mich noch gerne an die Zeit zurück.

 

Fenix: Für welchen Verein würdest du gerne mal spielen?

Andreas Weimann: Jetzt will ich einmal bei Aston Villa bleiben weil es mir dort richtig gut gefällt und was in der Zukunft kommt werden wir sehen.

 

Fenix: Wo gefällt‘s dir besser? In Österreich oder in Großbritannien?

Andreas Weimann: Also Fußball gefallt mir in England besser und auch das Leben taugt mir in England. Aber über Wien und zuhause bei Familie und Freunden zu sein geht natürlich nichts!

 

Danke Andi für das rasche Beantworten der Fragen! 🙂

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.