Nach sieben Punkten aus vier Spielen standen die Vorzeichen für ein gutes Spiel des FC Liverpool gegen den bisherigen Nachzügler aus Tottenham nicht schlecht.... Shocking Performance – Liverpool schlittert an der White Hart Lane in ein 0:4-Debakel!

Nach sieben Punkten aus vier Spielen standen die Vorzeichen für ein gutes Spiel des FC Liverpool gegen den bisherigen Nachzügler aus Tottenham nicht schlecht. Doch der LFC schlitterte in eine Katastrophen-Partie, verlor durch zwei Tore von Adebayor und je eines von Modric und Defoe an der White Hart Lane mit 0:4 und musste noch dazu zwei gelb-rote Karten für Adam und Skrtel wegstecken.

Tottenham gelang mit dem 4:0 nicht nur ein Befreiungsschlag, sondern zudem der höchste Sieg über den FC Liverpool seit 48 Jahren. Speziell der kroatische Mittelfeldmotor Luka Modric erwischte einen fantastischen Tag und der Sieg gegen den vorweggenommenen Konkurrenten um die Europacupplätze macht den Fans der Spurs Lust auf mehr.

Für die vielen Fans und auch internationalen Sympathisanten der Mannschaft von „King Kenny“ Dalglish waren Spiel und Ergebnis eine deftige „Watsch’n“. Bereits nach Modrics Supertor zum 1:0 war klar, dass Tottenham den Sieg an diesem Tag mehr wollte als der FC Liverpool. Lassen wir aber nun Fans und Bilder zu Wort kommen: Es folgt ein kurzer, aber prägnanter Erklärungsversuch für die taktischen Fehler und die Niederlage des FC Liverpool, durch einen Anhänger. Am Ende des Kommentars gibt‘s weiters ein Video mit allen Toren!

Da freut man sich auf sein erstes Live-Spiel der Saison und dann kommt so eine erbärmliche Darbietung zutage. Ein katastrophaler Auftritt, der einigen Herren und King hoffentlich zu denken geben wird. Das war von der 1. bis zur 90. Minute schlichtweg katastrophal und nicht LFC-würdig was einige heute dargeboten haben. Von Beginn an klar überlegene das Spiel diktierende Spurs haben uns in der eigenen Hälfte eingeschnürt sich Chance um Chance erspielt und uns zu Statisten degradiert. Wir hatten absolut keinen Zugriff auf deren Mittelfeld und standen zu weit weg vom Mann. Modric und Parker konnten schalten und walten und ihre Flügel ließen unsere Außenverteidiger (der out of position spielende Skrtel war mit Bale hoffnungslos überfordert, aber auch Enrique sah mehrmals nicht gut aus) ganz schlecht aussehen. Adebayor agierte sehr stark und bereitete wie auch Defoe unserer Abwehr große Probleme. Wir kamen eigentlich nie ins Spiel machten nur Fehler im Aufbauspiel und konnten für keine Entlastung sorgen. Wir konnten zu keiner Zeit auf die rollenden Angriffe der wirklich stark spielenden Tottenham-Akteure eine Antwort geben. Durch die fehlende Unterstützung aus dem Mittelfeld war die Abwehr indisponiert, extrem fehleranfällig und wirkte oft hilflos gegen die geballte Offensive der Spurs. Wir haben letztendlich auch in dieser Höhe hochverdient eine Packung eingefahren und heute definitiv die schwächste Reds-Mannschaft unter King Kenny auf dem Platz gesehen. Gut, dass sie nach dem zweiten Ausschluss 1-2 Gänge zurückgeschaltet haben. Das hätte heute eine historische Pleite werden können…

Die zwei gelb-roten Karten kann man mit Sicherheit geben. Wer ständig zu spät kommt und den Leuten hinterherläuft und so ungestüm und dämlich in Zweikämpfe geht, bereits mit Gelb verwarnt ist und weiterhin saublöd attackiert, der braucht sich nicht beschweren wenn er vom Platz fliegt. Meiner Meinung nach absolut korrekte Entscheidungen des Schiris der zwar bei einigen anderen Szenen (klares Elferfoul an Carroll) sehr unglücklich aussah, aber mit Sicherheit keine Schuld an dieser hochverdienten Niederlage hat. Für diese erbärmliche Darbietung müssen sich unsere Lads schon an die eigene Nase fassen.

Dieses Spiel ist der absolute Tiefpunkt in der Ära King Kennys, ein Rückfall in Auswärtspartien unter Roy Hodgson. Ich bin schwer bedient und enttäuscht nach dieser schockierenden, LFC-unwürdigen Darbietung für die es keine Ausreden geben kann und darf.

Austrian Soccer Board User und Liverpool-Anhänger goleador2000

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.