Am Samstag startet die Europameisterschaft mit drei Partien voll durch. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Spiele ein. Albanien – Schweiz |... Europameisterschaft 2016: Der zweite Spieltag

Am Samstag startet die Europameisterschaft mit drei Partien voll durch. Abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Spiele ein.

Albanien – Schweiz | Gruppe A

Lens, Stade Bollaert-Delelis (45.000)

15:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:2 (Qualifikation Weltmeisterschaft 2014, Tirana)

Head-to-Head: 0-1-5

Mögliche Aufstellungen:

Albanien: Berisha – Hysaj, Cana, Mavraj, Agolli – Kukeli – Roshi, T. Xhaka, Abrashi, Lenjani – Sadiku

Trainer: Gianni De Biasi (ITA)

Verletzt: –

Gesperrt: –

Schweiz: Sommer – Lichtsteiner, Schär, Djourou, R. Rodriguez – Behrami, G. Xhaka – Shaqiri, Dzemaili, Mehmedi – Seferovic

Trainer: Vladimir Petković (BIH)

Verletzt: –

Gesperrt: –

Albanien ist neben Island eine von zwei Mannschaften, die bei der EURO 2016 ihr Debüt bei einem großen Turnier geben.

Das ist die erste Endrundenteilnahme der Schweiz seit der EURO 2008, bei der sie gemeinsam mit Österreich Gastgeber war. Die Schweiz verlor damals die ersten zwei Partien und schied trotz eines 2:0-Triumphs über Portugal im letzten Spiel nach der Gruppenphase aus.

Die Schweiz hat bei den letzten drei Weltmeisterschaften immer die Endrunde erreicht und startete in zwei davon mit einem Sieg: 2010 mit einem 1:0 gegen Spanien und 2014 mit einem 2:1 gegen Ecuador. 2006 gab es ein 0:0 gegen Frankreich.

Auf wettbasis.com gibt es gleich mehrere Tipps zum Spiel. Schaut mal hinüber, um zu sehen, was die Experten tippen.

Wales – Slowakei | Gruppe B

Bordeaux, Stade de Bordeaux (42.000)

18:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 5:2 (Qualifikation Europameisterschaft 2008, Trnava)

Head-to-Head: 4-3-7

Mögliche Aufstellungen:

Wales: Hennessey – N. Taylor, B. Davies, A. Williams, J. Collins, Gunter – Ramsey, Allen, Vaughan – J. Williams – Bale

Trainer: Chris Coleman (WAL)

Verletzt: –

Gesperrt: –

Slowakei: Kozacik – Pekarik, Skrtel, Durica, Hubocan – Kucka, Hrosovsky – Mak, Hamsik, Weiss – Duris

Trainer: Ján Kozák (SVK)

Verletzt: –

Gesperrt: –

Wales nimmt zum ersten Mal an einer EURO-Endrunde da. Das bislang beste Ergebnis der Waliser war das Erreichen des Viertelfinales 1976, wo man an Jugoslawien scheiterte.

Gareth Bale erzielte in der Qualifikation sieben der elf Tore der walisischen Mannschaft, zudem steuerte er zwei Assists bei.

Als eigenständige Nation nimmt die Slowakei zum ersten Mal an einer EURO-Endrunde teil, als Bestandteil der Tschechoslowakei war man jedoch bereits höchst erfolgreich gewann 1976 den Titel.

Auf wettbasis.com tippt man derzeit eher auf die Slowaken. Die aktuellen Tipps könnt ihr hier, hier und hier sehen.

England – Russland | Gruppe B

Marseille, Stade Vélodrome (67.000)

21:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:2 (Qualifikation Europameisterschaft 2008, Moskau)

Head-to-Head: 6-4-4

Mögliche Aufstellungen:

England: Hart – Walker, Cahill, Smalling, D. Rose – Dier – Milner, Wilshere – Alli – Rooney – Kane

Trainer: Roy Hodgson (ENG)

Verletzt: –

Gesperrt: –

Russland: Akinfeev – Smolnikov, V. Berezutskiy, Ignashevich, Shchennikov – Glushakov, Golovin – Kokorin, Mamaev, Shatov – Dzyuba

Trainer: Leonid Slutski (RUS)

Verletzt: –

Gesperrt: –

England gewann als einzige Mannschaft alle zehn EURO-Qualifikationsspiele. Die letzte Niederlage nach 90 oder 120 Minuten einem EURO-Qualifikations- oder Endrundenspiel gab es 2007 gegen Kroatien. Allerdings verlor man 2012 im Viertelfinale gegen Italien im Elfmeterschießen.

England, der Weltmeister von 1966, stand noch nie in einem EURO-Finale. Das beste Ergebnis stammt aus dem Jahr 1968, als die Three Lions Dritter wurden, zudem erreichte man beim Heimturnier 1996 das Halbfinale.

Russland nimmt zum vierten Mal in Folge an einer EURO-Endrunde und zum fünften Mal insgesamt als unabhängige Nation teil. Die Sowjetunion gewann das Turnier 1960 und wurde 1964, 1972 sowie 1988 Vize-Europameister.

Interessante Wetttipps findet ihr zum Beispiel hier und hier auf wettbasis.com!

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.