Vor knapp einer Woche war Rapid zu Gast im San Siro zu Mailand – mit mehr als 5.000 mitgereisten Fans. Die Stadt Mailand steht... Eintracht Frankfurt reist mit 13.500 Fans zu Inter-Auswärtsspiel

Vor knapp einer Woche war Rapid zu Gast im San Siro zu Mailand – mit mehr als 5.000 mitgereisten Fans. Die Stadt Mailand steht in zwei Wochen aber vor einer noch größeren Herausforderung. Denn dann kommt die Eintracht!

5.000 Rapid-Fans machten sich mit Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug auf den Weg nach Mailand. Vor Ort konstatierten manche Quellen sogar noch höhere Zahlen. In zwei Wochen kommt Eintracht Frankfurt ins Giuseppe-Meazza-Stadion und verlautbarte bereits offiziell, dass zumindest 13.500 Fans die Mannschaft begleiten werden.

20.000 Anfragen in 24 Stunden

Die Verkaufsphase für die Auswärtstickets dauerte 24 Stunden und in dieser Zeit trudelten 20.000 Anfragen bei der Eintracht ein. Nach ein paar unkomplizierten Verhandlungen bekamen die Frankfurter das überdimensionale Kontingent von 13.500 Tickets – und auch an den Längsseiten wird Eintracht-Präsenz sicher nicht unwahrscheinlich sein.

Die schrägen Auftritte gegen Marseille

Bereits in der bisherigen Europa-League-Saison machte die Eintracht-Fanszene mit riesigen Auswärtsmobs auf sich aufmerksam. Besonders kurios war aber der „Auftritt“ der Frankfurter Fans in Marseille. Olympique musste sein Heimspiel in der Gruppenphase der Europa League vor leeren Rängen austragen. Frankfurt-Fans bekamen ein „Stadtverbot“ aufgebrummt, weil Ausschreitungen zwischen den beiden riesigen Fanszenen befürchtet wurden. Hunderte Fans reisten trotzdem mit, blieben in der Stadt inkognito und feierten schließlich unter polizeilicher Aufsicht den 2:1-Auswärtssieg ihres Teams. Die verspätete Party der gesamten Szene gab es dann im Heimspiel, als Marseille bei elektrisierender Stimmung mit 4:0 abgeschossen wurde. Auch zu den Auswärtsspielen gegen Lazio Rom und Apollon Limassol brachte die Eintracht tausende Fans mit.

Europacup-Bilanz top!

Sportlich sieht es für die Elf von Adi Hütter vor dem Duell mit Rapid-Bezwinger Inter Mailand rosig aus. Speziell, wenn man die Europacup-Statistik der Eintracht betrachtet: In den letzten 24 Jahren nahmen die Frankfurter nur dreimal am Europacup teil; zweimal an der Europa League, einmal am UEFA-Cup – was wiederum die großen Auswärtsmobs des Traditionsvereins erklärt. Die Bilanz ist beeindruckend: Von den letzten 21 Europacuppartien verlor die Eintracht nur eine einzige, nämlich im Jahr 2013 beim 2:4 bei Maccabi Tel Aviv.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.