Heute steigen unter anderem der SK Sturm und Eintracht Frankfurt in den Europacup ein. Wir blicken außerdem auf die Partie der Rangers, die gegen... EL-Qualifikation: Erste Bewährunsgproben für Sturm und Frankfurt

Heute steigen unter anderem der SK Sturm und Eintracht Frankfurt in den Europacup ein. Wir blicken außerdem auf die Partie der Rangers, die gegen den Vertreter aus Luxemburg noch eine große Rechnung offen haben.

FK Haugesund – SK Sturm Graz

Donnerstag, 19:00 Uhr

Da der SK Sturm am Ende der vergangenen Saison den SK Rapid im Playoff um den Kampf um einen Europacup-Platz schlug, wartet heute das Spiel gegen den norwegischen Vertreter FK Haugesund auf die Blackies. Die Grazer haben mit Nestor El Maestro einen interessanten neuen Trainer, der sich über Christoph Leitgeb, Thorsten Röcher und Emanuel Sakic als Neuzugänge freuen darf. Mit Gideon Mensah ging ein hochtalentierter linker Außenverteidiger nach Leihende zurück nach Salzburg und auch Arnel Jakupovic, Lukas Grozurek und Sandi Lovric suchen ihr Glück in Zukunft bei anderen Vereinen.

Die Grazer verfügen gegenüber Haugesund sicherlich über die besseren Individualisten und haben mehr Qualität im Kader, als Tabellenachte der norwegischen Eliteserien, die aufgrund der Ganzjahresmeisterschaft bereits 14 Runden absolvierte, was sicherlich auch ein kleiner Vorteil für die Hausherren ist. Die Norweger dürfen zudem mit Selbstvertrauen in das Europacup-Duell gehen, denn zuletzt schlug man nicht nur Cliftonville eine Runde davor deutlich mit 5:1, sondern gewann auch mit dem gleichen Ergebnis gegen Tromsö! Dennoch hat Sturm Graz zumindest wenn man Hin- und Rückspiel zusammenfasst sicher alle Möglichkeiten in der eigenen Hand und wir dürfen gespannt sein, wie Neo-Coach Nestor El Maestro diese Pflichtaufgabe meistern wird.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Hausgesund und dem SK Sturm findet ihr bei wettbasis.com

Flora Talinn – Eintracht Frankfurt

Donnerstag, 19:00 Uhr

Die letzte Europacup-Saison wird den Eintracht-Fans noch bestens in Erinnerung sein, denn der Klub drang überraschend bis ins Halbfinale vor und eliminierte nach einer starken Gruppenphase Shakhtar Donetsk, Inter und Benfica. Das Aus folgte gegen den Chelsea FC, da nach einem torlosen Unentschieden die Auswärtstorregeln nach dem 1:1 im Heimspiel zu tragen kam. Framkfurt verlor zwar einige Schlüsselspieler, darf sich aber über einen wahren Geldregen freuen. Luka Jovic wurde um 60 Millionen an Real Madrid verkauft, West Ham United zahlte stolte 40 Millionen für Sebastian Haller. Für die Frankfurter zwei unglaubliche Transfers, denn davor war Goalie Kevin Trapp mit 9,5 Millionen Euro Ablöse der Rekordverkauf. Namhafte Neuzugänge sind unter anderem Djibril Sow, Dominik Kohr, Filip Kostic und Dejan Joveljic, ein Stürmer-Talent von Roter Stern Belgrad.

Flora Talinn ist krasser Außenseiter in dieser Begegnung und alles andere als zwei klare Niederlagen wären überraschend. Aufpassen muss Adi Hütters Mannschaft dennoch auf Erik Sorga, denn der 20-Jährige steht nach 20 Meisterschaftsspielen bei 20 Toren und traf im Cup bei 3 Partien gleich 13 Mal, wobei er jedoch beim 13:0-Sieg gegen Valga alleine sieben Treffer beisteuerte. Ob er aber gegen europäische Spitzenmannschaften ebenfalls so auftrumpfen kann ist eher fraglich.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Flora Talinn und Eintracht Frankfurt findet ihr bei wettfreunde.net

Rangers – Progrès Niederkorn

Donnerstag, 20:45

Progrès Niederkorn war wohl kaum das Wunschlos der Rangers, denn an die Luxemburger haben Fans und Funktionäre wohl schlimme Erinnerungen. Vor zwei Saisonen schieden die Schotten nämlich gegen den Underdog aus, nachdem man zuhause mit 1:0 gewann, auswärts aber eine bittere 0:2-Niederlage einstecken muss. Seitdem hat sich aber einiges getan und man darf davon ausgehen, dass den Rangers nicht noch einmal so ein Missgeschick passieren wird. Am Transfermarkt agierte man relativ entspannt und holte nur zwei Spieler, für die man Ablöse zahlen musste. Helander kam um knappe vier Millionen Euro von Bologna und von der League Two wurde ein Innenverteidiger-Talent um eine dreiviertel Million geholt. Der 34-jährige Steven Davis kam ablösefrei vom Southampton FC und soll Routine ins Team bringen. Interessant ist sicherlich der junge Rechtsaußen Sheyi Ojo, der für eine Saison vom Liverpool FC ausgeborgt wurde. Progrès Niederkorn wurde vergangene Saison nur Tabellenvierter und wies 15 Punkte Rückstand auf Düdelingen auf. In der ersten Qualifikationsrunde setzte sich der Klub nur knapp gegen Cork City durch.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen den Rangers und Progrès Niederkorn findet ihr bei wettbasis.com

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.