Nachdem die EL-Vorqualifikationsrunde abgeschlossen wurde geht diese Woche die Europacup-Qualifikation erst so richtig los. Die erste Runde steht am Programm und wir wollen euch... EL-Saison 2018/19: Hajduk und ZSKA Sofia steigen heute ein

Nachdem die EL-Vorqualifikationsrunde abgeschlossen wurde geht diese Woche die Europacup-Qualifikation erst so richtig los. Die erste Runde steht am Programm und wir wollen euch eine kurze Vorschau auf zwei Partien bieten.

ZSKA Sofia – OFK Titograd

Hinter dem ZSKA Sofia liegen stürmische Zeiten, denn dem ehemals erfolgsverwöhnten bulgarischen Klub wurde vom Fußballverband 2015 die Lizenz entzogen und der Verein wurde in die dritte Spielklasse hinuntergestuft. Nach einem Eigentümer-Wechsel hat sich die finanzielle Lage wieder entspannt und der Klub wurde zuletzt hinter Serienmeister Ludogorets Vizemeister und hielt die Meisterschaft bis zum Schluss spannend. Insbesondere in der Offensive hat der Klub mit Ali Sowe im Sturm und Tiago Rodrigues im offensiven Mittelfeld einiges zu bieten und wird auch gegen OFK Titograd der große Favorit sein.

OFK Titograd wurde 1951 als FK Mladost Podgorica gegründet und wird einigen Fußballfans aus Österreich ein Begriff sein, da das Team in der Saison 2017/18 gegen den SK Sturm mit einem Gesamtscore von 1:3 ausschied. Der montenegrinische Verein brachte einige große Talente im Laufe der Geschichte hervor, so kickte beispielsweise Dejan Savicevic im Alter zwischen 15 und 17 Jahren bei diesem Klub. Aber auch Predrag Mijatović und Stevan Jovetić durchliefen die Nachwuchsmannschaften von OFK Titograd. Heute fehlen die großen Namen im Kader des Vereins, der schon eine Mammutleistung benötigen würde um ZSKA Sofia aus dem Bewerb zu bugsieren.

Auf wettbasis.com findet ihr eine ausführliche Vorschau auf diese Partie!

Gżira United – Hajduk Split

Gżira United ist ein Fußballverein aus Malta, der in seiner Vereinsgeschichte nur einen einzigen Titel gewann. Dieser ist zudem schon lange her, denn der Klub holte sich in der Saison 1972/73 den Cup-Titel. In letzter Zeit rüstete der Klub für seine Verhältnisse recht gut auf und holte sich einige Legionäre, die durchaus auch in ein wenig größeren Ligen eine brauchbare Figur abgeben würden. Zumindest in der heimischen Meisterschaft konnte der Klub nur schwer bezwungen werden, denn Gżira United musste in 26 Partien nur zweimal als Verlierer vom Platz gehen und landete am Ende am dritten Tabellenplatz. Neben 13 Siegen spielte der Verein nämlich auch elf Mal Unentschieden, womit der Klub nicht nur die wenigsten Niederlagen, sondern auch die meisten Punkteteilungen aller Teams erreichte.

Hajduk wird auch schon im Auswärtsspiel als großer Favorit in die Partie gehen. Letzte Meisterschaft beendete der Klub hinter Dinamo Zagreb, Rijeka und Osijek auf Platz vier, was für die Ansprüche der Fans wohl zu wenig ist. Allerdings steigerte sich die Mannschaft je länger die Meisterschaft lief, sodass viele Hajduk-Anhänger hoffen, dass ihr Team diesmal um den Titel mitspielen wird. Die ersten Testspiele verliefen allerdings nicht vielversprechend und man sah der Mannschaft die fehlende Spritzigkeit an. Immerhin konnte das Team gut zusammengehalten und punktuell mit Ivan Dolcek von Slaven Belupo und Josip Posavec von US Palermo verstärkt werden. Ganz besonders wird Gżira United auf den offensive Mittelfeldspieler Mijo Caktas aufpassen müssen, der vergangene Saison 19 Tore und sieben Assists in der Meisterschaft beisteuerte!

Auf wettbasis.com findet ihr eine ausführliche Vorschau auf diese Partie! Für weitere Tipps besucht bitte auch unsere Partner wettfreunde.net

Stefan Karger