Wie vor jedem Europacup-Spieltag wollen wir auch nach der Corona-Krise die spannendsten Begegnungen vorstellen. Heute blicken wir auf zwei Europa-League-Partien für euch! Shakhtar Donetsk... EL-Vorschau: Schafft Oliver Glasner doch noch den Aufstieg?

Wie vor jedem Europacup-Spieltag wollen wir auch nach der Corona-Krise die spannendsten Begegnungen vorstellen. Heute blicken wir auf zwei Europa-League-Partien für euch!

Shakhtar Donetsk – VfL Wolfsburg

Mittwoch, 05.08. 2020, 18:55 Uhr
Europa-League-Achtelfinale

Die Chancen stehen nach dem 2:1-Auswärtssieg in Wolfsburg gut, dass Shakhtar Donetsk zum ersten Mal seit der Saison 2015/16 wieder in ein Europa-League-Viertelfinale aufsteigt. Immerhin gelang es dem VfL Wolfsberg in seiner Vereinsgeschichte noch nie nach einer Niederlage in einem Europa-League-Hinspiel das Rückspiel zu drehen.

Weiters spricht für die Ukrainer, dass die letzten sieben Europacup-Heimspiele gegen einen deutschen Bundesligisten allesamt mit einem Unentschieden endeten, wobei in drei Partien kein einziger Treffer fiel.

Die Ukrainer müssen unter anderem auf ihren Linksverteidiger Ismaily verletzungsbedingt verzichten, sodass der 21-jährige Marquinhos Cipriano diese Lücke schließen muss. Wolfsburg-Trainer Oliver Glasner, der nach der Hinspiel-Niederlage noch gute Chancen für den Aufstieg sieht, hat noch größere Personalsorgen. Der Schweizer Nationalspieler Kevin Mbabu fehlt aufgrund eines positiven Corona-Tests aus und wird den Flug nach Kiew nicht antreten können. Robin Knoches Vertrag lief mit 31. Juli aus und der Abwehrspieler schloss sich in der Zwischenzeit dem FC Union Berlin an. Paulo Otávio, William und Ignacio Camacho sind zudem verletzt.

Nachdem Shakhtar aus der Champions League ausschied warf der ukrainische Meister Benfica aus der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Luís Castro ist seit neun Spielen ohne Niederlage und befand sich zuletzt in einer sehr guten Form.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Shakhtar Donetsk und dem VfL Wolfsburg findet ihr bei unserem Kooperationspartner wettbasis. Auf wettfreunde.net gibt es ebenfalls eine Vorschau und Prognose zu dieser Europa-League-Partie.

Inter – FC Getafe

Mittwoch, 05.08. 2020, 21:00 Uhr
Europa-League-Achtelfinale

Inter geht für die Buchmacher als recht klarer Favorit in die Partie, obwohl der Serie-A-Verein gegen spanische Klubs in jüngster Zeit keine guten Statistiken aufweisen kann. In den letzten elf Partien gingen Inter gegen Vereine aus der Primera Division nämlich kein einziges Mal als Gewinner vom Platz. Vier Unentschieden und sieben Niederlagen waren die magere Ausbeute der Nerazzurri.

Getafe ist aber nicht der FC Barcelona oder Real Madrid. Der Tabellenachte der abgelaufenen Saison befand sich zuletzt in einer Unform und konnte aus den letzten zwölf Pflichtspielen nur einen Sieg holen. Aktuell warten die Spanier seit sechs Partien auf einen vollen Erfolg. Hoffnung macht dem Außenseiter aber die starke Performance in der Europa League. In vier von acht Spielen blieb man nämlich ohne Gegentreffer – nur Sevilla, Basel und Manchester United haben in dieser Hinsicht heuer eine bessere Bilanz.

Für Getafe ist das Spiel gegen Inter das erste Europacup-Duell gegen eine italienische Mannschaft. Ein Aufstieg ins Viertelfinale wäre eine große Überraschung, zumal die Spanier erst einmal so weit kamen. In der Saison 2007/08 warfen sie im Achtelfinale Benfica aus dem Bewerb und verloren eine Runde später nur aufgrund der Auswärtstorregel das Viertelfinale gegen den FC Bayern München.

Inter hat mit Matías Vecino und Stefano Sensi nach der langen Saison nur zwei Verletzte im Kader. Lautaro Martinez kehrt nach seiner Sperre wieder in die Mannschaft zurück. Alexis Sanchéz könnte seine letzte Vorstellung für den Serie-A-Klub geben, da der Leihvertrag mit Manchester United ausläuft. Getafe hat aktuell überhaupt keine Personalsorgen und kann auf den vollen Kader zurückgreifen.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Inter und Getafe findet ihr bei unserem Kooperationspartner wettbasis. Auf wettfreunde.net gibt es ebenfalls eine Vorschau und Prognose zu dieser Europa-League-Partie.

Stefan Karger