Wie schon nach dem 3:0-Auswärtssieg Salzburgs in Amsterdam, sammeln wir auch nach dem beeindruckenden 3:1-Heimsieg des Tabellenführers die internationalen Pressestimmen zur Partie. Beginnen können... RB Salzburg eliminiert Ajax: Presse- und Fanstimmen aus dem Ausland

Ajax AmsterdamWie schon nach dem 3:0-Auswärtssieg Salzburgs in Amsterdam, sammeln wir auch nach dem beeindruckenden 3:1-Heimsieg des Tabellenführers die internationalen Pressestimmen zur Partie. Beginnen können wir die Stimmenliste getrost mit Ajax-Trainer Frank de Boer, der sagte: „Sie waren einfach männlicher als wir.“

„Salzburg demütigt hoffnungsloses Ajax auch vor heimischem Publikum“ – ad.nl

„In der Champions League ließ Ajax in dieser Saison gegen den FC Barcelona aufhorchen und machte dem AC Milan den zweiten Platz in der Gruppe streitig. Gegen Red Bull Salzburg hatten die Amsterdamer aber in zwei Spielen sehr wenig zu sagen“ – ad.nl

„Ajax erneut chancenlos gegen Salzburg“ – spitsnieuws.nl

„RB Salzburg legte gegen Ajax Amsterdam auch im Rückspiel los wie die Feuerwehr und siegte furios“ – kicker.de

Interessanterweise findet man heute aber wenige internationale Zeitungsmeldungen zum zweiten Erfolg der Salzburger über den niederländischen Rekordmeister. Daher sahen wir uns wieder in den Foren, die sich mit Ajax Amsterdam auseinandersetzen um und liefern einige Fanmeinungen zum Ausscheiden der Niederländer:

kloot: „Kompliment  an alle, die sich das Spiel bis zum Ende angesehen haben…“

CDS: „Tja, da war nichts zu tun. Egal mit welcher Taktik oder Aufstellung. Dieses Team würde in den Niederlanden locker Meister werden. Hoffentlich können wir auch bald wieder auf dieses Niveau kommen!“

Marshall: „Google mal ‚Red Bull‘ und ‚Doping‘ – interessant was man da alles findet.“

CDS: „Doping? Wir sind vielleicht einfach nur einer europäischen Topmannschaft begegnet, die wir so nicht erwartet haben…“

AFCAManiaci: „Auf dramatische Weise komplett weggespielt worden. Ich finde es ist eine Schande, dass sie (Salzburg, Anm.) über zwei Spiele so auftrumpfen konnten. Fazit: Wir lassen Qualität und Attraktivität vermissen.“

Marshall: „Red Bull ist ein gutes Team, aber es tut trotzdem weh. Es sah so verrückt aus – sie gaben kontinuierlich 100%.“

Ursus: „90 Minuten Dauerdruck, immer mit drei Mann auf die Kugel gegangen – das geht normalerweise gar nicht. Mich würden die offenbar revolutionären Trainingsmethoden interessieren, die das möglich machen. Ich denke, dass in Europa jeder mit dieser Spielweise Probleme bekommen wird. Außerdem hatte De Boer schon das Handtuch geworfen, sonst wäre er nicht mit dieser Aufstellung gekommen.“

marx: „Red Bull war einfach an allen Fronten besser als Ajax. Ich wette aber auch, dass der FC Utrecht mehr Gegenwehr gezeigt hätte als Ajax…“

Coyote1961: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals in zwei Spielen von einem mittelmäßigen Team so ausgespielt wurden. Das war nahezu skandalös.“

fietspomp: „Red Bull Salzburg würde ich nicht als mittelmäßiges Team bezeichnen. Dann noch eher Steaua Bukarest letzte Saison. Übrigens bin ich schon sehr gespannt auf die Partie Salzburg gegen Basel.“

Nique: „Verlieren: OK. Aber mit 6:1 verprügelt zu werden und das auch noch in zwei Spielen? Schande, echt eine Schande. Wir sind das Gespött Europas.“

Sjoerdd: „Salzburg hat eine Klassemannschaft, die ihr Leistungspotential abruft. Ich denke, dass sie es nur gegen eine Mannschaft schwer haben werden, die Spieler haben, die gute lange Bälle spielen können und schnell von Defensive auf Offensive umschalten. Es gibt [gegen Salzburg] nur dann viel Platz, wenn es das Mittelfeld schafft, blitzschnell mit 6, 7 Mann vor den Ball zu kommen.“

Cohonesycohones: „Besorgniserregend. Das Niveau von Red Bull Salzburg sollte unser Ziel sein, aber das erreicht man nicht mit Transfers wie Sana oder Van der Hoorn.“

jaaap: „Das Spiel [letzte Saison] gegen Steaua war eine Blamage. Das gegen Salzburg nicht. Es war demütigend, sicher, aber weiter auch nichts.“

Mijn Mokums Paradijs: „Red Bull Salzburg ist in der Europa League ein Außenseiter. Aber durch die vielen direkten Duelle von Favoriten im Achtelfinale könnte man sagen, dass die Auslosung gut für sie ausgefallen ist.“

Frederique: „Wir müssen uns trauen, früh Druck zu machen! Das hat Salzburg über 180 Minuten gemacht und das Ergebnis ist bekannt…“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.