Im Schotten-Doppel in der Europa League gibt es für Österreich einen Sieg und eine Niederlage. Der Abstand auf die Niederlande wurde damit weiter verkürzt.... Update zur UEFA-Fünfjahreswertung: Den Niederlanden dicht auf den Fersen

Im Schotten-Doppel in der Europa League gibt es für Österreich einen Sieg und eine Niederlage. Der Abstand auf die Niederlande wurde damit weiter verkürzt. abseits.at liefert das aktuelle Update zur UEFA-Fünfjahreswertung.

11. Niederlande – 28,033

Ajax Amsterdam überraschte in München und trotzte dem FC Bayern ein verdientes 1:1 ab. Damit haben die Niederländer zumindest den dritten Tabellenplatz wohl fix – mit der Chance auf mehr. Nicht so gut lief es für die PSV Eindhoven, die nach einer 1:2-Heimniederlage gegen Inter Mailand noch ohne Punkte dasteht.

Nächste Runde:

CL: Ajax Amsterdam – Benfica

CL: PSV Eindhoven – Tottenham Hotspur

Bereits ausgeschieden:

Feyenoord Rotterdam (ELQ3/Trencin), Vitesse Arnheim (ELQ3/Basel), Alkmaar (ELQ2/Tobol Kostanay)

12. Österreich – 27,850

Salzburg geriet gegen Celtic früh in Rückstand, schlug den schottischen Serienmeister am Ende aber dennoch hochverdient mit 3:1. Genau gegenteilig lief es für Rapid in Glasgow. Die Wiener gingen gegen die Rangers zwar in Führung, hatten letztlich aber nicht die Kraft, um den engagierten Schotten paroli zu bieten und kassierten drei Gegentreffer.

Nächste Runde:

EL: Salzburg – Rosenborg

EL: Villarreal – Rapid Wien

Bereits ausgeschieden:

Sturm Graz (ELQ3/Larnaka), LASK (ELQ3/Beşiktaş), Admira (ELQ2/CSKA Sofia)

13. Dänemark – 26,775

Der FC Kopenhagen kam dank eines Last-Minute-Treffers zu einem 2:1-Sieg in Bordeaux und hat nun gute Chancen, das Sechzehntelfinale der Europa League zu erreichen.

Nächste Runde:

EL: Kopenhagen – Slavia Prag

Bereits ausgeschieden:

Brøndby (ELQ4/Genk), Midtjylland (ELQ4/Malmö), Nordsjaelland (ELQ3/Partizan Belgrad)

14. Griechenland – 26,200

AEK Athen holte gegen Benfica einen 0:2-Rückstand auf, nur um in Überzahl doch noch 2:3 zu verlieren, womit der vierte Tabellenplatz ziemlich fix scheint. Olympiakos Piräus verspielt beim AC Milan eine Führung und verlor 1:3, während PAOK Saloniki bei BATE Borisow mit 4:1 gewann.

Nächste Runde:

CL: AEK Athen – Bayern München

EL: Düdelingen – Olympiakos Piräus

EL: PAOK Saloniki – Vidi

Bereits ausgeschieden:

Atromitos (ELQ2/Dinamo Brest), Asteras Tripolis (ELQ2/Hibernians)

15. Schweiz – 25,700

Die Young Boys Bern bezahlen in der Champions League weiterhin Lehrgeld und verloren auch das zweite Spiel mit 0:3, diesmal gegen Juventus Turin. Der FC Zürich gewann indessen gegen Ludogorez und hält nach zwei Spielen bei sechs Punkten.

Nächste Runde:

CL: Young Boys Bern – Valencia

EL: Zürich – Leverkusen

Bereits ausgeschieden:

Basel (ELQ4/Apollon Limassol), Luzern (ELQ3/Olympiakos Piräus), St. Gallen (ELQ2/Sarpsborg)

16. Kroatien – 24,875

Dinamo Zagreb hat die unglaubliche Durststrecke von 19 verlorenen Auswärtsspielen in Gruppenphasen überwunden. Die Kroaten gewannen bei der Anderlecht mit 2:0 und halten beim Punktemaximum.

Nächste Runde:

EL: Spartak Trnava – Dinamo Zagreb

Bereits ausgeschieden:

Rijeka (ELQ3/Sarpsborg), Hajduk Split (ELQ3/Steaua Bukarest), Osijek (ELQ2/Glasgow Rangers)

17. Tschechien – 24,475

Viktoria Plzeň kam bei der AS Roma mit 0:5 unter die Räder. Slavia Prag zeigte bei Zenit St. Petersburg zwar ein gutes Spiel, trat die Heimreise aber dennoch als 0:1-Verlierer an. Ein kleines Erfolgserlebnis gab es für Jablonec, das gegen Dynamo Kiew nach 0:2-Rückstand noch remisierte.

Nächste Runde:

CL: Real Madrid – Viktoria Plzeň

EL: Kopenhagen – Slavia Prag

EL: Jablonec – Astana

Bereits ausgeschieden:

Sigma Olmütz (ELQ4/Sevilla), Sparta Prag (ELQ2/Subotica)

Aktuelle UEFA-Fünfjahres-Wertung (Punktgewinne seit Saisonbeginn inklusive Bonuspunkten in Klammern):

  1. Türkei (4/5): 32,200 (3,100)
  2. Niederlande (2/5): 28,033 (4,200)
  3. Österreich (2/5): 27,850 (2,800)
  4. Dänemark (1/4): 26,775 (4,625)
  5. Griechenland (3/5): 26,200 (3,700)
  6. Schweiz (2/5): 25,700 (2,700)
  7. Kroatien (1/4): 24,875 (3,250)
  8. Tschechien (3/5): 24,475 (2,300)
  9. Zypern (2/4): 22,925 (4,125)

Analyse der aktuellen Lage

Österreich konnte den Rückstand auf die Niederlande weiter verringern und muss nach aktuellem Stand nur ein Unentschieden mehr erzielen, um den kostbaren elften Platz zurückzuerobern. Dänemark gelang es zwar, geringfügig aufholen, sollte in der laufenden Saison aber nicht gefährlich werden. Der Vorsprung auf Griechenland beträgt weiterhin relativ beruhigende vier Siege.

In der nun folgenden Doppelrunde könnten einige wichtige Entscheidungen für den weiteren Saisonverlauf fallen. Während Salzburg gegen Rosenborg zwei Siege zuzutrauen sind, ist Rapid in Villarreal wohl auf verlorenem Posten. Zuhause ist den Wienern aufgrund ihrer internationalen Heimstärke jedoch ein Punktgewinn zuzutrauen, der auch notwendig sein wird, um im Rennen um den Aufstieg zu bleiben.

Im Duell zwischen Ajax Amsterdam und Benfica wird sich vermutlich entscheiden, welche Mannschaft dem FC Bayern ins Champions-League-Achtelfinale folgt. Die PSV Eindhoven und die ebenfalls noch punktelosen Spurs aus Tottenham werden indessen wohl den dritten Gruppenplatz ausspielen, der zum Übersiedeln in die Europa League berechtigt.

Während AEK Athen gegen Bayern München nach menschlichem Ermessen leer ausgehen wird, stehen für Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki die auf dem Papier einfachsten Spiele auf dem Programm – es warten Düdelingen und Vidi. Durchaus möglich also, dass die Griechen den Rückstand auf Österreich (zwischenzeitlich) verringern werden.

Im Kampf um Platz 15 und damit fünf Europacupstarter scheint es zu einem Duell zwischen Zürich und Dinamo Zagreb zu kommen, die beide bislang makellos auftreten. Womöglich steuern für die Schweiz auch die Young Boys aus Bern noch etwas bei. Tschechien scheinen trotz noch drei Mannschaften im Wettbewerb hingegen ein wenig die Felle davon zu schwimmen.

Diese Vorteile bringen die Plätze 11 bis 13 der UEFA-Fünfjahreswertung:

  • Platz 11:
    • CL-Fixplatz für den Meister, wenn sich der CL-Sieger über die Meisterschaft für die CL qualifiziert. Sonst Einstieg in Q4 und damit zumindest EL-Fixplatz
    • EL-Fixplatz für den Cupsieger
    • Einstieg für den Vizemeister in CLQ3 und damit zumindest EL-Fixplatz, wenn sich der EL-Sieger über die Meisterschaft für die CL qualifiziert
  • Platz 12:
    • Einstieg für den Meister in CLQ4 und damit zumindest EL-Fixplatz
    • EL-Fixplatz für den Cupsieger
  • Platz 13:
    • Einstieg für den Meister in CLQ4 und damit zumindest EL-Fixplatz, wenn sich der CL-Sieger über die Meisterschaft für die CL qualifiziert