Heute ist Großkampftag in der UEFA Europa League Qualifikation. Die Gegner des FK Austria Wien und der Admira analysieren wir in separaten Artikeln im... Vorschau auf die Hinspiele der 2.EL-Qualifikationsrunde 2016/17

UEFA Europa League Logo_abseits.atHeute ist Großkampftag in der UEFA Europa League Qualifikation. Die Gegner des FK Austria Wien und der Admira analysieren wir in separaten Artikeln im Detail. In diesem Artikel präsentieren wir euch weitere Hinspiele aus der 2. Quali-Runde.

AIK Solna – Europa FC

Donnerstag, 14.Juli – 19:00 Uhr

Der Lincoln Red Imps FC ist in aller Munde. Der Meister aus Gibraltar bezwang am vergangenen Dienstag den Celtic Glasgow FC und sorgte schon jetzt für die definitiv größte Sensation der Europacupwoche. Demnach sind nun auch die Augen auf den zweiten gibraltaischen Klub, den Europa FC gerichtet. Dieser muss auswärts gegen den schwedischen Tabellenfünften AIK Solna ran, der in der ersten Runde den walisischen Vertreter Bala Town ausschaltete.

Sensationell setzte sich auch der Europa FC in der ersten Quali-Runde durch. Die Amateurkicker aus dem Süden schalteten immerhin Pyunik Yerevan aus Armenien aus. Gegen die Mannschaft von Coach Rikard Norling wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit Schluss sein. Die Gelb-Schwarzen sind nun schon seit neun Pflichtspielen unbesiegt und wollen natürlich schon im Heimspiel alles klar machen. Heiß auf Tore ist auch Topstürmer Carlos Strandberg, der aktuell von ZSKA Moskau ausgeliehen ist. Er traf im Laufe der Saison bisher jeweils in jedem zweiten Spiel, manchmal sogar zweimal. In der vergangenen Partie, dem 1:1 bei Kalmar, ließ er aus. Strandberg-Tore wären somit gegen Europa FC wieder fällig.

Beroe Stara Zagora – HJK Helsinki

Donnerstag, 14.Juli – 19:30 Uhr

Im Duell der ehemaligen Rapid-Quali-Gegner trifft Beroe aus Bulgarien auf den HJK Helsinki aus Finnland. Seit die Finnen Rapid aus dem EL-Playoff warfen – und das ist gerademal zwei Jahre her – wurde beinahe die gesamte Mannschaft ausgewechselt. Die Truppe mit elf Legionären führt die finnische Meisterschaft derzeit punktegleich vor dem IFK Mariehamn an, tat sich in Europa aber eher schwer. Auswärts gegen den litauischen Vertreter Atlantas gab’s war einen 2:0-Sieg, zu Hause aber nur ein mageres 1:1.

Beroe, immerhin Vorjahresdritter der bulgarischen Liga, könnte da durchaus zu einem ernsthaften Prüfstein werden. Gegen den bosnischen Verein Radnik Bijeljina gab es zwar zu Hause auch nur ein 0:0, sowie später einen 2:0-Auswärtssieg, aber die physische Art von Beroe liegt HJK nicht unbedingt. Auch die Mannschaft des jungen Coaches Aleksandar Dimitrov wurde in den letzten ein bis zwei Jahren komplett durchgewürfelt und so treffen eigentlich zwei weitgehend unbeschriebene Blätter aufeinander. HJK ist leichter Favorit, aber der Schein trügt ein wenig.

Partizan Belgrad – Zaglebie Lubin

Donnerstag, 14.Juli – 20:15 Uhr

Das Duell des serbischen Vizemeisters mit dem Vorjahresdritten der polnischen Ekstraklasa verdient getrost den Titel „Hochsicherheitsspiel“. Partizan hofft zum Saisondebüt natürlich auf viele Zuschauer und einen gebührenden Start in die neue Saison, für Zaglebie Lubin ist es heuer das erste Europacup-Abenteuer seit 2007, weshalb man auch noch mal extra motiviert ist. Nachdem man in den letzten drei Jahren nur einmal Meister wurde, war bei Partizan dieses Jahr wieder „aufrüsten“ angesagt. Neun neue Spieler sollen die Schwarz-Weißen wieder an die Spitze des serbischen Fußballs hieven.

Die Polen haben indes schon Spiele in den Beinen. Gegen den bulgarischen Klub Slavia Sofia gab’s zuerst eine 0:1-Niederlage, dann aber einen glatten 3:0-Heimsieg, der das Ruder noch herumriss. Einen Spieler mit Österreich-Vergangenheit gibt’s bei den Orangen ebenfalls: Der Außenverteidiger Aleksandar Todorovski wechselte vor 1 ½ Jahren direkt vom SK Sturm Graz nach Lubin.

Last but not least verweisen wir noch auf die Vorschauen der beiden Österreich-Spiele, die wir heute noch später im Detail analysieren werden. Wie die Experten von wettbasis.com das Spiel zwischen der Wiener Austria und dem FK Kukesi einschätzen, könnt ihr hier nachlesen. Eine Einschätzung zur Partie zwischen der Admira und dem PFK Kapaz aus Aserbaidschan findet ihr hier.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.