Die Europa League geht mit dem Achtelfinale in die nächste Runde. abseits.at stellt drei spannende Hinspiele vor. Borussia Dortmund – Tottenham Hotspur Bisher keine... Vorschau zum Europa-League-Achtelfinale 2016 – Die Hinspiele

UEFA Europa League Logo_abseits.atDie Europa League geht mit dem Achtelfinale in die nächste Runde. abseits.at stellt drei spannende Hinspiele vor.

Borussia Dortmund – Tottenham Hotspur

Bisher keine direkten Duelle

Die beiden Teams treffen erstmals in einem UEFA-Wettbewerb aufeinander, haben aber schon vier Freundschaftsspiele bestritten. Dabei gingen die Engländer dreimal als Sieger vom Platz, einmal gab es ein Unentschieden. In der laufenden Saison hat Borussia Dortmund in seinen sechs Heimspielen auf europäischer Bühne 20 Tore geschossen. Die einzige Heimniederlage gab es gegen PAOK Saloniki am letzten Spieltag der Gruppenphase, als der BVB schon sicher in der Runde der letzten 32 stand. In dieser setzten sich die Borussen souverän gegen den FC Porto durch.

Die Spurs, für die erneut Kevin Wimmer auflaufen wird, setzten sich ihrerseits im Sechzehntelfinale gegen die Fiorentina durch und revanchierten sich damit für das Aus vor einem Jahr. Tottenham verlor nur eine seiner acht Europacup-Partien in dieser Spielzeit, lediglich dem RSC Anderlecht musste sich das Team von Mauricio Pochettino in der Gruppenphase geschlagen geben. Ein Blick auf die Statistik macht deutlich, dass es für Dortmund wichtig wäre, mit einem guten Ergebnis ins Rückspiel zu gehen, denn Tottenham hat sechs von sieben Heimspiele gegen deutsche Vereine gewonnen und dabei nur ein Gegentor erhalten.

Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel findet ihr bei wettbasis.com.

Leverkusen – Villarreal

Letztes direktes Duell: 1:2 und 2:3 (Europa-League-Achtelfinale 2010/11)

Villarreal kann durchaus selbstbewusst in das zweite Duell mit Bayer Leverkusen in einem Achtelfinale der Europa League gehen, denn frühere Begegnungen und die Heimstärke sprechen für einen Erfolg des gelben U-Boots. Die bislang einzigen Duelle zwischen den beiden Teams gab es 2010/11 ebenfalls im Achtelfinale, Juan Carlos Garridos Villarreal gewann gegen Jupp Heynckes‘ Leverkusen mit 3:2 in Deutschland und mit 2:1 in Spanien. Villarreal hat in dieser Saison alle vier Heimspiele auf europäischer Ebene gewonnen und dabei kein einziges Gegentor kassiert (1:0, 4:0, 1:0, 1:0). Auch Rapid Wien musste sich im Estadio El Madrigal geschlagen geben.

Leverkusens 1:0-Erfolg bei Sporting in Lissabon in der Runde der letzten 32 war der erste Europacup-Auswärtssieg der Werkself in dieser Saison, bei der im Gegensatz zu den letzten Bundesligaspielen Roger Schmidt auf der Trainerbank Platz nehmen darf. Leverkusen bestreitet in Villarreal das 200. Spiel in einem UEFA-Vereinswettbewerb – die bisherigen 199 brachten 89 Siege, 44 Unentschieden, 66 Niederlagen. Der größte Erfolg geht auf das Jahr 1988 zurück, als sich Bayer im Finale des UEFA Cups im Elfmeterschießen gegen Espanyol Barcelona durchsetzte.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Leverkusen und Villarreal findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Basel – Sevilla

Bisher keine direkten Duelle

Durch ein Last-Minute-Tor im Sechzehntelfinale gegen St. Etienne hielt Basel die Chance am Leben, ins Finale im eigenen Stadion, dem St. Jakob-Park, einzuziehen. Die Grundlage für einen weiteren Aufstieg sollten die Schweizer im Hinspiel legen, denn auf eigenem Platz verlor die Mannschaft rund um ÖFB-Stürmer Marc Janko in dieser Saison nur ein Spiel, während Sevilla auswärts stets als Verlierer vom Platz ging, dafür aber ausgesprochen heimstark ist. Basel stand zuletzt in der Saison 2013/14 im Achtelfinale und zog damals auch ins Viertelfinale ein. Am besten schnitten die Schweizer 2012/13 ab, als man es bis ins Halbfinale schaffte, sich dort aber dem späteren Gewinner Chelsea geschlagen geben musste.

Vergangene Saison gewann Sevilla den Wettbewerb zum insgesamt vierten Mal und stellte damit einen Rekord auf. Seit 1975/76, als Bayern München zum dritten Mal in Folge den Cup der Landesmeister gewonnen hatte, konnte keine Mannschaft mehr drei Jahre hintereinander in einem europäischen Wettbewerb triumphieren. Sevilla ist zudem der erste Verein, der zum dritten Mal in Folge im Achtelfinale der Europa League steht. Bei der bisher einzigen Begegnung mit einer Schweizer Mannschaft gab es für die Andalusier im November 2006 einen 4:0-Sieg bei den Grasshoppers Zürich in der Gruppenphase des UEFA Cups.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Basel und Sevilla findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.