Wie im Vorjahr befindet sich die Europa League auch heuer fest in iberischer Hand. Drei spanische und ein portugiesischer Club rittern um die Finalteilname... Vorschau zum Halbfinale der Europa League

Wie im Vorjahr befindet sich die Europa League auch heuer fest in iberischer Hand. Drei spanische und ein portugiesischer Club rittern um die Finalteilname am 10. Mai in der brandneuen National Arena von Bukarest. Abseits.at wirft einen Blick auf die beiden Semifinalspiele

Sporting – Athletic Bilbao (Donnerstag, 21:05)

Letztes direktes Duell: 3:0 und 1:2 (3. Runde UEFA Cup 1985/86)

Sporting wird auch in der kommenden Saison nur in der Europa League vertreten sein, denn die Leistungen in der heimischen Meisterschaft sind zu schwach, als dass einer der Champions League-Plätze erreicht werden kann.

Daher kann man und den Fokus voll auf den internationalen Bewerb richten und versuchen, erstmals seit 2005 wieder ein Europacupendspiel zu erreichen. Damals unterlag man im UEFA Cup CSKA Moskau im eigenen Stadion.

Sporting hat bisher 18 Spiele gegen spanische Mannschaften absolviert, von denen fünf gewonnen wurden, der letzte Sieg geht jedoch bereits auf das Jahr 1994 zurück. Damals wurde in der ersten Runde des UEFA Cups Real Madrid geschlagen, wobei der aktuelle Trainer, Ricardo Sá Pinto, zu den Torschützen zählte. Jedoch ist Sporting seit rund elf Europacupheimspielen ungeschlagen, zuletzt verlor man 2010 gegen Brøndby mit 0:2, stieg im Rückspiel aber dennoch auf.

Auch Athletic Bilbao kann sich voll auf den Europacup konzentrieren, denn dank der Finaleteilnahme in der Copa del Rey gegen Barcelona wird man auch im kommenden Jahr international spielen.

Die Basken haben bisher sechs Mal gegen portugiesische Vereine gespielt, wobei die einzige Niederlage ausgerechnet gegen Sporting zustande kam. Allerdings hat man in der heurigen Europa League vier seiner sechs Auswärtsspiele gewonnen.

Athletics bester Torschütze seit dem Start der Gruppenphase ist Fernando Llorente mit sechs Treffern, Sportings Goalgetter Ricky van Wolfswinkel bringt es auf fünf Tore. Athletic ist dabei mit 24 Treffern die zweittorgefährlichste noch im Bewerb befindliche Mannschaft, nur Atlético Madrid traf öfter. Sollte Athletic in diesem Duell zweimal treffen, würde Sporting das 150. Gegentor in UEFA Cup bzw. Europa League hinnehmen müssen.

 

Atlético Madrid – Valencia (Donnerstag, 21:05)

Letztes internationales Duell: 0:0 und 2:2 (UEFA Cup-Viertelfinale 2009/10)

Im rein spanischen Semifinale empfängt mit Atlético Madrid der erste Gewinner der Europa League im Jahr 2010 Valencia. Während die Madrilenen nur auf dem neunten Tabellenplatz liegen, ist Valencia derzeit Dritter und wäre damit für die nächstjährige Champions League qualifiziert.

Beide Mannschaften weisen durchaus Erfahrungen mit nationalen Duellen auf internationaler Ebene auf, denn so hat Atlético im Europacup bereits neun Spiele gegen spanische Clubs absolviert, Valencia sogar elf, darunter auch das Champions League-Finale 2000 gegen Real Madrid in Paris.

Atlético konnte die unglaubliche Anzahl von neun Europacupspielen in Folge gewinnen, zuletzt unterlag man in der Gruppenphase Udinese Calcio. Damit liegt man in der UEFA-Clubwertung bereits auf Platz zehn und könnte heuer sogar noch Lyon und Porto überholen. Valencia befindet sich in dieser Rangliste auf der dreizehnten Position. Im Hinspiel könnte die Heimstärke zudem Trumpf sein, denn Atlético hat die letzten acht Europacupspiele im Estadio Vicente Calderón gewonnen, Valencia hingegen nur eines der letzten neun Auswärtsspiele.

Atléticos Falcao könnte zum zweiten Mal in Folge Torschützenkönig der Europa League werden, im Vorjahr gelang ihm dies mit Porto mit unglaublichen 17 Treffern. Aktuell hält er bei acht Toren, mehr hat nur der bereits ausgeschiedene Klaas-Jan Huntelaar. Valencias bester Goalgetter in der Europa League ist bisher Abwehrspieler Adil Rami mit drei Treffern, wobei zu beachten ist, dass seine Mannschaft im Herbst noch in der Champions League tätig war.

Sollte Atlético das Finale erreichen, wäre dies ihr 100. Spiel in UEFA Cup oder Europa League.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.